1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte verlangt plötzlich Passwort

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von andreafoto, 11. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. andreafoto

    andreafoto Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    9
    Hallo miteinander,

    übles Problem: Ich kaufte kürzlich eine neue Festplatte von WD mit 160 Gigas und lud eine Menge für mich wichtiger Daten auf sie.
    Nach dem Neuinstallieren von Windows (und einem kurzen Aufenthalt im Internet ohne Virenschutzprogramm) verlangte sie plötztlich ein Passwort, das ich nicht gesetzt hatte.
    2500 Euro für einer Datenrettungsfirma kann ich mir absolut nicht leisten, und meine Daten brauche ich unbedingt zurück (ich bin Journalistin und es handelt sich um für mich wertvollstes, in Monaten zusammengetragenes Recherchematerial). Ich würde am liebsten kotzen, wenn ich daran denke, dass es jetzt hinter einer fiesen, externen Software liegt (siehe Artikel c't 8/2005).

    Umstecken von Jumpern hat nichts genützt, hängen an einen PC mit altem BIOS auch nicht. Weiß jemand etwas? Ich würde jeden KÜSSEN, der mir da helfen kann!!!!!
    Danke, Andreafoto
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    habe ich das richtig verstanden...

    dein Rechner wurde mit einem Virus infiziert der deine Daten auf der Festplatte verschlüsselt hat.. und du hast kein BackUp deiner wichtigen Daten (als Journalistin gehört man ja nicht gerade zu den naiven Menschen und es sollte dir schon auch klar sein dass auch ein plötzlicher Defekt deiner Festplatte jederzeit deine Daten vernichten kann)... unser tägliches Backup gib uns heute und vergib...

    Kennst du den Namen von dem Virus, sind die einzelnen Dateien verschlüsselt ??. Kannst du mit dem Explorer / Dateimanager auf die Festplatte zugreifen ?

    Wolfgang77
     
  3. andreafoto

    andreafoto Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    9
    Backup gibt es nicht, weil der GAU kurz nach der Inbetriebnahme der neuen Festplatte und des neuen Betriebssystems passierte, und die Daten auf der alten, kleineren Festplatte bereits gelöscht waren, weil da jetzt das neue Betriebssystem in einer neuen Partitionierung drauf ist (damit es schön sauber ist, heul).

    Nein, man kann mit überhaupt nicht mehr in die Festplatte gelangen. Leider habe ich keine Ahnung, was das für ein Vírus sein könnte.
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
  6. andreafoto

    andreafoto Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    9
    Hallo Wolfgang, danke für die Postings,

    beim Hochfahren kommt, gleich nachdem die HDs erkannt werden, die Aufforderung, für diese HD ein Passwort einzugeben (mit 5 Möglichkeitern, nach der fünften falschen ist der Vorgang beendet). Und das war's dann. Virenscans bringen nichts.

    Ach, das hattte ich vergessen: Auch die andere Festplatte verlangt seit eben dem GAU ein Passwort, gibt sich aber mit einem leeren Passwort zufrieden (ist eine HD, die fünf Jahre alt und von einem anderen Hersteller ist als die neue HD).
     
  7. andreafoto

    andreafoto Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    9
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Das scheint mir nicht so dramatisch zu sein, glaube nicht dass die Daten verschlüsselt wurden.

    Was hast du an Softwarewerkzeug zur Verfügung... eine Knoppix (Linux - Boot CD), oder eine Bart PE Builder Boot-CD ??

    Welches Betriebssystem genau... ist installiert ??
    Boote einmal mit der Windows CD und rufe die Wiederherstellungs-Konsole auf..
     
  9. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Wir versuchen erstmal den "MBR" neu zu schreiben mit dem Befehl

    fixmbr in der Konsole
     
  10. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hier ist der angesprochene CT-Artikel zu finden:
    http://www.heise.de/ct/05/08/172/

    Bisher hielt ich dies für eine theoretische Gefahr... Eine Lösung kenne ich leider auch nicht. :heul:

    Wenn die alte Platte noch nicht vollständig überschrieben ist, lassen sich vielleicht doch noch einige Daten retten.

    MfG
    Rattiberta
     
  11. andreafoto

    andreafoto Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    9
    Tja, ich habe die Fetsplatte sogar schon jemandem gegeben, der viiiel fitter ist als ich, wenn es um PCs geht, und der hat auch nichts herausgebracht.Ich weiß nicht, was ich Dir antworten soll, Wolfgang, weil ich eben nicht so fit bin, und Deine Fragen nicht ganz verstehe - ich hoffe so, dass irgendjemand dieses hier liest, dem es selbst schon wiederfahren ist, und der irgend eine Lösung egfunden hat (außer kommerzielle Datenrettung). Nightynight, ich muss mich aufs Ohr legen, VIELEN DANK FÜRS ERSTE, bitte schreibt weiter, falls Ihr noch was wisst,
    andreafoto
     
  12. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo Andrea,

    wenn es die Sache ist die in dem Heise Artikel beschrieben wird (Wie ATA-Sicherheitsfunktionen Ihre Daten gefährden)
    http://www.heise.de/ct/05/08/172/ dann können wir nichts machen. Mir ist aber kein Virus bekannt der das bewerkstelligt, das würde bedeuten dass jemand Zugang zu deinem Rechner hatte und diesen sabotiert hat... dieser Jemand kennt vermutlich das Passwort.

    Ist es nicht diese Sache dann sollte man Zugriff auf die Daten bekommen wenn man wie beschrieben von CD bootet oder die Platte zusätzlich in einen anderen Rechner einbaut, da das Schadprogramm vermutlich über den MBR initialisiert wird.

    Wolfgang77
     
  13. andreafoto

    andreafoto Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    9
    Moin Moin,

    das erste, was ich nach dem Aufstehen gemacht habe, ist, ins Forum zu gehen :)
    DANKE für Eure Beiträge, ich habe sie bereits an meinen persönlichen PC-Fachmann weitergeleitet (smile).
    Ich werde weiter dran bleiben und auf gute Ideen von Euch allen warten.
    Schönen Tag!
    andreafoto
     
  14. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo Andrea,

    hoffe dass dein "persönlichen PC-Fachmann " etwas auf dem Kasten hat und wenigstens feststellen kann ob das "Hardware-Passwort" der Festplatte gesetzt ist oder ob das Programm auf der Festplatte liegt.

    Wie man den Festplatten-Schutz (Heise Artikel) ohne die Firma "Ontrack" cracken könnte möchte ich nicht unbedingt in einem öffentlichen Forum posten da doch viele Notebook-Besitzer ihre Festplatten mit der Technik schützen. Leider ist der Kontakt zu dir per "privater Nachricht" und per E-Mail im Kontrollzentrum gesperrt.

    Wolfgang77
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen