1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte vom Bios nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von beamer, 9. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. beamer

    beamer Byte

    Registriert seit:
    9. Juni 2002
    Beiträge:
    10
    Meine Festplatte hat vor einigen Tagen den Geist aufgegeben und ich habe viele für mich persönliche wichtige Daten verloren. Die Herstellergarantie ist noch zwei Jahre , also könnte ich die Festplatte einschicken und ich bekome eine Neue, die Daten sind aber dann für immer futsch.

    Wie es passierte:
    Der PC stürzte ab und nach dem Neustart begann der Scandisk der jedoch nicht beendet werden
    konnte. Danach fuhr Windows immer bis zu einem gewissen Punkt hoch bis die Fehlermeldung "Windows Schutzverletzung" kam. Ich schloss eine zweite Platte als Slave an um die Daten unter Dos zu kopieren, dabei merkte ich, daß man nicht mehr auf die defekte Platte schreiben konnte,
    nur noch lesen, dass würde auch reichen um zu kopieren. Allerdings funktionierten einige Dos Befehle nicht so zum Beispiel der move Befehl um ganze Ordner zu kopieren. Also kopierte ich einzelne Dateien, bis ich es irgendwann aufgab weil das ja ewig Dauern würde. Ich wollte jetzt einen anderen Versuch starten und zwar die defekte Platte als Slave und die andere als Master,
    was der größte Fehler war, denn jetzt wurde die defekte Platte vom Bios nicht mehr erkannt, weder als Master noch als Slave. Ich habe dann noch versuch bei einem anderen PC die Platte anzuschließen aber sie wird jetzt nicht mehr vom Bios erkannt. Ich habe auch noch eine mit der defekten Platte identische Platte die funktioniert und habe dann noch Versucht die Plattendaten im Bios manuell einzutragen weil das Autodetect nicht funktionierte aber auch das ging nicht. Gibt es noch eine Rettung der HC?
     
  2. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hallo,

    neben dem bereits gesagten noch ein paar Anregungen. Die kaputte Platte nicht über Cable Select betreiben.

    Als Master auch kein Problem, dann eben von Diskette booten.

    Das Dir DOS kopieren zu umständlich ist wundert mich ein bischen. Klar es ist nicht das gelbe vom Ei, weil nicht gerade das schnellste. Wenn ich aber ganze Verzeichnisse erst mal Kopiere (copy oder xcopy kein Move) kann ich später immer noch aus Win einzelne Dateien löschen. Von Move rate ich ab da dort informationen auch auf die kaputte Platte geschrieben werden (Move = Copy + Delete).

    Gruß
    Christian
     
  3. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Das Du eine 2. Platte angeschlossen hast, ist keine schlechte Idee
    gewesen...

    Hast Du beim Anschliessen alles richtig gemacht ? Das einfache
    "Anschliessen" an den Slave-Kanal eines IDE-Festplattenkabels (mittlerer Anschluß!) reicht noch nicht, um die HD-Erkennung vernünftig in Gang bringen zu können. Die Steckbrücke hinten auf der Platte muß auch auf Slave stehen, sonst bockt womöglich der
    gesamte IDE-Strang, weils sich zwei Geräte auf der selben Leitung
    unterhalten wollen.

    Nach dem Einbau der defekten Platte in einen anderen PC sollte mit der Autodetect-Erkennung im BIOS dann versucht werden,
    die Platte wieder zum Leben zu erwecken. Wenn Du vorher nichts
    separates eingegeben hast, sollte das auch keine Probleme machen weil dann die Standard-Parameter (nach Meinung des BIOS) geladen werden. Danach sollte ein Zugriff wieder möglich sein. Per Hand eingetragene Parameter würde ich nicht verwenden,
    wenn Du sie vorher nicht auch benutzt hast. Das kann erst recht
    zu Verlusten führen, wenn es nicht die richtigen sind.

    Solange eine Platte aber noch keine Kratz/Knirsch oder sonstigen
    ungewöhnlichen Geräusche von sich gegeben hat, müßten die Daten aber an sich noch intakt sein. Vielleicht hilft ja als letzter Versuch ein Elektronik-Tausch. Nur wenns schiefgeht, hast du dann
    wahrscheinlich 2 nicht funktionierende Platten. Und Garantie-Leistungen gewährt Dir hinterher nach solchen Umbauten natürlich auch keiner.

    Hoffe das klappt noch bei Dir.

    Gruß
    Robert
     
  4. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, hast Du schon versucht die Herstellertools einzusetzen. Die Festplattenhersteller bieten entsprechende Software an, die Dir vielleicht noch helfen kann. Kannst auch mal hier schauen http://www.ontrack.com/freesoftware/
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen