1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte wird nach Crash nur von XP nicht mehr genommen

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Erik-is-genervt, 10. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Erik-is-genervt

    Erik-is-genervt ROM

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo Leute,

    hatte gestern Nacht einen üblen Crash, XP(prof, SP1 installiert, SP2 nicht) liess sich nicht mehr hochfahren, bis ich meine wichtigste Festplatte (Maxtor ATA 133 - 80 Gb) ausgebaut habe. Ich hab' die ganze Nacht rumprobiert. Unter DOS (mit dem guten alten Norton-Comander) tut die Platte es, wird natürlich auch vom BIOS erkannt. Aber XP hängt sich beim hochfahren dran auf. Also habe ich sie mal in ein mobiles Festplattengehäuse gepackt und über USB versucht, aber nix da. Das Gehäuse tuts, habs mit ner anderen Platte probiert (160 Gb). Leider streicken die anderen Betriebssysteme mit der obskuren Meldung nicht genug Speicher zum initialisieren von Windows zu haben (zweites XP und Win98). Na, ich hab' keinen Schimmer, die anderen OS habe ich dermassen lange nicht mehr genutzt, die könnten wegen sonst was im Eimer sein. Was mich jetzt interessiert ist natürlich, warum ich die Platte unter DOS angucken kann, unter XP aber nicht. Neues OS oder XP-Neuinstallation oder dergleichen erscheint mir unsinnig. Die Platte tuts doch, nur XP hat kein Bock. Auf der Platte ist kein OS drauf, nur ein paar Programme und jede Menge Daten. Viren etc. halte ich für unwahrscheinlich, ich weiss schon warum es gecrasht hat. Übrigens hatte XP nach dem späteren Hochfahren irgendwie ein Problem sich von der Pagefile.sys auf Partition C zu trennen. Irgendwie waren da plötzlich nur noch 30 Mb frei und ich hab gemerkt, dass ich da doch tatsächlich ne Auslagerungsdatei drin hatte (dynamisch, bislang immer bei 0 oder so, weil ich ja 2 Gb RAM hab'). Ich dachte mir also, dass während des Crashs die Auslagerungsdatei ausgeweitet wurde und hab' sie entfernt (mit 'festlegen' und allem). Dann neu gebootet und sie war wieder da (hab' sie zwischendurch auch mal mit Norton gelöscht, aber nach dem Neustart hat XP sie sofort wieder angelegt). Erst das Festlegen einer Auslagerungsdatei in einer anderen Partition hat es dann gebracht, nu bin ich sie los. Aber schon komisch ... Aber was mach' ich jetzt? Hat XP sich bei dem Crash irgendwie gemerkt, dass es diese eine Platte nicht leiden kann, oder wie? Und kann man das irgendwo umstricken?

    Gruss

    Erik
     
  2. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo Erik!
    Erstens: es gibt meines Wissens nach zur Zeit kein Windows Betriebssystem, das sich über USB booten läßt, ganz einfach keins - vergeblicher Versuch also. Habe ich auch erst festgestellt, nachdem ich mir eine komplette USB-Platte für genau den Zweck gekauft hatte, Scheiße.
    Zweitens: Guck Dir mal auf CHIP\Foren\WindowsXP die alleroberste WinXP-FAQ von Killerbee an (hervorragend gemacht und satt Crash-Hilfen. Wenn Du da schlauer bist, probier mal, ob XP noch von der CD startet \Reparaturkonsole und dann nacheinander "fixboot" und "fixmbr" ausprobieren, als Einfachstes, sonst wieder --> XP-FAQ.
    Das Ding müßte noch zu schaffen sein!

    Ach ja: SMART eingeschaltet und etwaige Fehlermeldungen?

    Gruß
    :)
    Henner
     
  3. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Grüß Dich, MaxMaster!
    Schön, bin ich wieder auf dem Stand der Dinge - vor'm halben Jahr ist mir das von kompetenten Leuten so versichert worden.
    Gruß :cool:
    Henner
     
  4. Erik-is-genervt

    Erik-is-genervt ROM

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    2
    Bei CHIP guck ich grad mal, aber ich glaub' ich hab's gleich. Übrigens wollte ich von der Platte nicht booten, nur die Daten checken ... aber egal. Es liegt an irgend einem Fehler in einer bestimmten Partition auf besagter Platte. Da kann ich auch mit dem DOS-Scandisk nix machen, hängt sich auf. Aber mit Norton komm ich ran ... also schaufel ich grade die Daten woanders hin (verzwickt, hab den Platz gar nicht mehr und muss mich von einigen Dateien trennen) und formatier die Patition dann neu ... na ja, hab's leider eilig, sonst würde ich die Daten bei nem Freund unterbringen, aber solange kann ich nich warten.

    Gruss

    Erik
     
  5. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Sag ich doch,
    machbar ist es. Viel Erfolg!
    Nebenbei: Teile der FAQ habe ich ausgedruckt im Schreibtisch liegen - mit schwarzem Schirm tut man sich so schwer mit Nachschlagen...
    Gruß :)
    Henner
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen