1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatte wird nicht komplett erkannt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von BuckDanny, 4. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BuckDanny

    BuckDanny Byte

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    Hallo!

    ich weiß, das Thema ist nicht gerade neu...
    Ich hab ein Mainboard (ASUS A7V333) das keine Festplatten über 128 MB ünterstützt, und möchte dennoch eine 200 GB Festplatte (Seagate Barracuda ST32008 22A) einbauen. Überall im Internet kann man lesen, daß man dafür den IDE Kanal, an dem die Platte hängt, im BIOS auf "None" oder "Not Installed" stellen soll - XP (+ SP1) soll daraufhin die Platte mit ihren vollen GB erkennen (Vorraussetzung, die Platte wird nicht als Bootmedium gebraucht).

    ...Hat bei mir aber leider nix gebracht: XP erkennt weiterhin die vollen 200 GB nur in der Datenträgerverwaltung, nicht aber im Arbeitsplatz. Dort werden nur 15 GB angezeigt, denn ich hatte vor dem Einbauen die Platte bei einem Freund partitioniert (NTFS): 15 GB (primär), und 172 GB (die Platte hat also auch keinen 32GB Jumper).
    Mein BIOS hab ich vor kurzem geflasht (Award Modular BIOS v6.0), und den "EnableBigLba"-Registry-Eintrag hab ich in meiner Verzweiflung auch gesetzt. :(

    Was kann ich noch tun? (außer mir einen PCI-IDE-Controller zu kaufen...) :confused:

    Vielen Dank!
     
  2. BuckDanny

    BuckDanny Byte

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    1. Es ist garantiert kein "blödsinniger Tipp" wenn millionen Leute im Netz danach raten... Schau mal im CHIP-Forum nach. :rolleyes:

    2. Ich habe es nicht als "die ultimative Lösung" weitergegeben, nur auf den Tipp hingewiesen - wohlgemerkt mit dem Hinweis, daß es bei mir *nicht* geklappt hat (soviel zu dem: "...damit andere User das dann auch für bare Münze nehmen können") :p

    3. Wer nicht lesen kann, sollte zumindest höflich bleiben :D
     
  3. BuckDanny

    BuckDanny Byte

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    Hm. Welchen Experten soll ich denn nun glauben?
    Was ich schreibe konnte man auch hier vor kurzem im PC-Welt Forum nachlesen:
    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?p=638160
    Die Erklärung hierfür:
    Oder auch hier in der CHIP FAQ unter Punkt 2.07:
    http://www.chip.de/forum/thread.html?bwthreadid=672086

    Und jetzt bitte nicht aufregen :-) Ich sage NICHT, daß es unbedingt stimmen muß. Und ich behaupte hiermit auch NICHT, daß Ihr im Unrecht seid. Versteht micht also bitte nicht falsch (und bitte *produktiv* mitreden). :cool:
    Könnte ja sein, daß Microsoft diesen Vorgang nicht vorschlägt, weil es keine "saubere" Lösung ist (schließlich kann von so einer Platte nicht gebootet werden, wie zu Anfang schon erwähnt).
     
  4. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
  5. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    :aua: :aua: Wie wäre es wenn du den rest der Platte partitionieren würdest - und mach kleinere Partitionen :aua: :aua:
     
  6. BuckDanny

    BuckDanny Byte

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    @ whisky
    Leider sind auf den 172 GB Daten drauf die ich nicht verlieren möchte, darum kann ich die nicht partitionieren...
    (diese Daten hab ich mir raufkopiert, als ich die Platte bei einem Freund partitioniert habe) :(

    @ bitpicker
    Danke, den Microsoft-Artikel kenn ich schon, außerdem hat den MaxMaster kurz vorhin schon gepostet.
    Das man *laut Microsoft* über ein 48-Bit-LBA-kompatibles BIOS verfügen MUSS wissen wir jetzt alle.
    Und genau darum geht es in diesem Thread: es gibt Leute die behaupten, man braucht KEIN 48-Bit-LBA-kompatibles BIOS - indem man einfach das BIOS umgeht und XP SP1 selbst den Job überläßt (siehe Wolfgang77s Erklärung).
    Oder hab ich da Wolfgang77 und die ganze CHIP-Community (und lauter französische Foren) missverstanden?
    Es ist eine ernst gemeinte Frage, kein Spott meinerseits. Ich bin neugierig zu verstehen wie das bei anderen Usern möglich ist, und warum soviele davon reden, und hier noch niemand davon gehört hat... Etwas stimmt doch nicht :confused:
    (es ist mittlerweile echt reine Neugier, ich hol mir heute einen Controller...)

    Danke trotzdem!
    Wenigstens sorg ich hier für Unterhaltung :p
     
  7. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014

    Wenn in der Datenträgerverwaltung 200 GB angezeigt werden dann wird die Platte korrekt erkannt. Vielleicht wurde der Partition einfach kein Laufwerksbuchstabe geben - machs manuell.
     
  8. BuckDanny

    BuckDanny Byte

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    @ bitpicker
    Hast Du immer noch nicht begriffen, daß ich hier nichts weitertrage, sondern lediglich darauf hinweise, daß dieser Tipp kursiert? Ich war auch vorsichtig genug zu betonen: "es gibt Leute die behaupten..." und "WinXP erkennt dann *angeblich* die Platte trotzdem mit ihren vollen GB" (siehe: http://www.pcwelt.de/forum/thread146897.html)
    Ich hab ebenfalls darauf hingewiesen, daß es bei mir nicht funktioniert hat, bei anderen hats scheinbar geholfen. Vielleicht hats ja bei den an was anderes gelegen.
    Jedenfalls, wenn es schon in einer FAQ steht, und man es so häufig liest, ist es nicht verkehrt davon auszugehen das zumindest was wahres dran ist. Zumal die Erklärung logisch scheint.

    Darf man denn nicht neugierig sein, ohne gleich von Leuten wie Dir ausgelacht zu werden? Das ist es, was ich unter *unproduktiv* verstehe. Schade.
     
  9. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    du brauchst nur einen zusätzlichen PCI-IDE-Controller einzubauen, ich frag mich, ob dieses Problem auch bei großen USB-Festplatten der Fall ist.
     
  10. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Es wurde wohl klar, dass für sog. "gr. Platten" ZWEI Bedingungen erfüllt sein müssen...

    1. BIOS kann es (-> FestplattenManager)
    2. OS kann es


    Thema USB:

    Wo ist die Platte angestöpselt? Im USB-Gehäuse. Oder anders: Was sieht der PC / MB von der Platte? - IMHO muss die Leistung von (1.) von einem "Gehäuse-Chip" erbracht werden. - (2.) bleibt.
     
  11. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    das ding ist ganz neu, das war ein Komplettpaket, 200 GB Platte und USB2 Gehäuse, ich geh mal davon aus, daß der Controllerchip damit zurechtkommt, nur frag ich mich, ob auch windows 98 damit zurechtkommt, ob man Windows 98 irgendwie 48 bit LBA beibringen kann (Patch, Treiber)
     
  12. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
  13. luckystrike1916

    luckystrike1916 Byte

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    40

    sag doch "die neusten filme , spiele , mp3s"
     
  14. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen