1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

festplatte zu langsam?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von svefisch, 19. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. svefisch

    svefisch Byte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    26
    ich habe ein neue Festplatte Western Digital WD 300 AB mit installiert. (Pentium 200MMX in FIC- Mainboard mit VIA Apollo Chipsatz und Award 4.51 Bios, WIN 98 SE mit Via 4-1 Treiber 4.33)
    die Festplatte habe ich auf ATA33 eingestellt und die Festplattenerkennung auf Auto, in Windows ist DMA im Gerätetreiber für die Festplatte aktiviert).
    Beim Booten wird die Festplate als WD300AB im UDMA 2 mode erkannt.
    Ein Test mit Diskspeed32 ergibt folgende Werte: durchschnittliche Transferrate 7 MB/s und CPU-auslastung ca. 60%. ist das normal??? müsste im DMA modus die transferrate nicht höher und die cpu-auslastung deutlich niedriger sein? braucht man für ATA33 ein anderes Kabel(blau, grau, schwarze stecker)?
    Wer kann mir helfen?
     
  2. svefisch

    svefisch Byte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    26
    die platte kann ata100, ata66 und ata33......aber nur wenn ich sie auf ata33 stelle bootet windows........das board kann denk ich mal nur ata33!
    die bisherige 1,2 GB-uralt-platte brachte folgende werte:
    diskspeed32 Transferrate 4,5 MB/s und 33% CPU-auslastung
    HDTACH 2,61 Transferrate 5,6 MB/s und 4,5% CPU-ausl.
    Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen dass das mit der CPU-auslastung dann bei der neuen Platte im DMA-mode ok ist....
    [Diese Nachricht wurde von svefisch am 20.10.2001 | 20:03 geändert.]
     
  3. svefisch

    svefisch Byte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    26
    nochwas, ich benutze ein normales IDE Kabel mit 40 adern......müsste aber für ATA33 passen, oder?
     
  4. svefisch

    svefisch Byte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    26
    Hi, erstmal danke für die antwort.
    Hab jetzt den Via 3012 Busmaster-treiber installiert,die Festplatte läuft an Port 1 als Master im UDMA2 mode(ATA33) und als Slave ein CD-rom im UDMA2-mode(ATA33).an Port 2 hängt ein CD-brenner im Multiword DMA mode1 die Transferrate ist auf 9MB/s gestiegen (Diskspeed32), aber leider auch die CPU-auslastung auf 95% !!!
    ein Test mit HD-tach 2.61 ergibt folgende werte: Tranfer 17 MB/s, CPU-auslastung 75% !!!. Das ist doch für DMA-modus viel zu hoch, oder??? oder ist der Prozessor(pentium 200mmx einfach zu langsam?)
     
  5. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo svefisch,
    ich denke mal die transferrate ist ok.das der brenner im multiword modus läuft ist auch ok. die hohe cpu auslastung ist sicherlich darauf zurückzuführen, das es sich nur um einen P 200 mmx handelt.ansonsten kannste mit den daten zufrieden sein für den pc.
    das mit dem ide kabel ist auch ok, ausser du hast eine platte die dma 100 kann, dann brauchst du ein anderes kabel
    mfg ossilotta
     
  6. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo sven,
    hast du mal im gerätemaneger nachgesehen, ob der busmaster treiber richtig installiert ist?? meistens steht da bei den eigenschaften standart treiber!!!lade dir mal den busmaster treiber 3011 von via einzeln herunter und installiere nach, bei der installation wählst du dann aber den miniport treiber, dann wird das IDE tool installiert und auch der via busmastertreiber.
    wenn du nicht klarkommst poste noch mal.übrigens im IDE tool,welches dann immer automatisch mit windows gestartet wird,kannnst du sehen in welchem modus deine platte läuft.
    im eigentlichen via treiber steht dann noch unter DMA Tool eine box zur verfügung wo man dma aktivieren oder deaktivieren kann.das geht dann nicht mehr über den gerätemanager.
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen