1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

festplatten geschwindigkeit testen - womit?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von rudkowski, 29. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rudkowski

    rudkowski Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    11
    hallo!

    ich habe eine externe maxtor firewire-festplatte, die anscheinend nicht an allen pcs und macs bei uns gleich schnell läuft.

    es sind ein pc und ein notebook dabei, wo die platte zu lahmen scheint.

    nun hätte ich gerne ein tool, um die tatsächliche lese- und schreibgeschwindigkeit an den rechnern testen zu können.

    danke im voraus,

    gruß martin
     
  2. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
  3. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
  4. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Die unterschiedlichen Geschwindigkeiten sind auf die verwendeten Controllerchips zurückzuführen und da gibts halt unterschiedliche Performance. Der Nutzen einer derartigen Datentransfermessung ist rein informeller Art oder willst Du dann die PCs meiden, wo weniger Performance da ist und lieber auf´ne Kopplung verzichten?
    Versuch´s mal mit Everest....:confused:

    HD-Tach läuft doch nur bei´ner IDE-/SATA-Betriebsweise und nicht bei FW-Kopplung. Wer irrt hier?
     
  5. rudkowski

    rudkowski Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    11
    danke euch allen!

    bin gerade am herunterladen und probiere dann mal am heimischen pc, welche werte ich bekomme.

    wieso ich die platte überhaupt testen will? weil mein kollege behauptet, alle firewire-platten seine generell langsam und würden nicht richtig funktionieren... (tun sie evtl. auch wirklich nicht - an seinen rechnern :-) )


    gruß martin
     
  6. rudkowski

    rudkowski Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    11
    ...also die platte läuft an meinem dell-pc mit ca. 30 mb/s.

    an meinem apple powerbook nur mit 22mb/s. dieser etwas schlechtere wert liegt an der fat-32-formatierung, die der mac zwar beherrscht, aber halt nicht wirklich nativ benutzen kann.


    nach neuformatierung ins hfs+ format (mac-natives-format) komme ich auf ca. 32 mb/s. nun kann allerdings der windowsrechner nichts mehr mit der platte anfangen.


    alles in allem also recht ordentliche, wenn auch keine super tollen leistungen (jedenfalls kann man 30mb/s nicht wirklich grottenlahm nennen).

    werde die platte dann mal am rechner des kollegen testen. wahrscheinlich hat er das thema firewire etwas stiefmütterlich behandelt und keinen guten controller...


    gruß martin
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen