1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatten-Tuning

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Pinky69, 6. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pinky69

    Pinky69 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    168
    Hallo,

    hmm also man liest ja immer wieder von getunten CPUs, L2-Caches etc.
    Da kam bei mir der Gedanke auf ob nicht auch Festplatten "tuningfähig" sind.
    Kann mann nicht aus einer betagten 4 GB Platte eine z.B. 5GB Platte tunen oder so ?

    Und warum geht das evtl. nicht

    Gruß

    Pinky
     
  2. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Hmm... stimmt auch wieder!

    Gehüpft wie gesprungen! ;)
     
  3. Tueftli

    Tueftli Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    276
    Hallo!

    Noch eine Möglichkeit, durch die die Kapazität der Festplatte aber nur indirekt ansteigt:
    Die Clustergröße der Festplatte verringern:
    FAT32 hat z.B. (glaub ich) 4 KB Clustergröße!

    Eine Datei mit 8 KB belegt demnach 2 volle Cluster!

    Eine Datei mit z.B. 1 KB belegt hingegen auch einen vollständigen Cluster, wobei 3/4 des Speicherplatzes im Cluster verloren gehen.

    Nun gut, wer hat schon so viele 1KB-Dateien auf seinem Rechner, dass so viel Speicherplatz verloren geht?
    Aber:
    Wenn die Datei nun z.B. auch 9 KB hat, dann belegt sie auch 3 Cluster, und zwar 2 voll und den 3. nur zu einem Viertel.
    Das ganze geschieht auch bei noch größeren Dateien!

    Kleinvieh macht auch Mist!
    Man wird zwar kein Gigabyte herausholen können, aber das müsste man mal ausprobieren.

    Vielleicht mit Clustergrößen von 1 KB oder 0,5 KB???
    Welches Programm das allerdings schafft, da bin ich jetz überfragt!

    Flo
     
  4. Roehre

    Roehre Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    51
    Hallo,

    so am Rande: komprimierte Partitionen haben den großen "Vorteil", daß man bei einem Crash des Filesystems meist garkeine Dateien mehr gerettet bekommt, die üblichen Rettungstools helfen da fast nie.

    Außerdem sollte man auf eine komprimierte Partition keine komprimierten Dateien (also auch keine MPEG, MP3, JPEG usw.) speichern, die lassen sich nicht nochmal packen.

    Dann sollte man das Komprimieruns-Verhältnis unbedingt sinnvoll einstellen, viele Programme zerlegen gern solch eine Partition beim Installieren, wenn die Abfrage nach freiem Platz z.B. vom System mit (theoretischen) 500MB beantwortet wird und dann plötzlich nur noch 150MB frei waren...

    Das ganze Zeug hat sich heute einfach überlebt.

    Gruß aus Berlin
    Roehre
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Hi !

    Man muss auch mal ?nem Mod widersprechen - ich nutze es zwar nicht, aber es geht, steht u.a. so in der Win-Hilfe bei 98SE:

    ---
    Anmerkungen

    Sie können DriveSpace 3 auch starten, indem Sie auf Start klicken, auf Programme, Zubehör und Systemprogramme zeigen und dann auf DriveSpace 3 klicken.

    Klicken Sie auf Keine Komprimierung, wenn das Laufwerk nicht zu 90% voll ist, dann Standardkomprimierung. Dateien werden unkomprimiert gespeichert, solange ausreichend Speicherplatz vorhanden ist.Ab einer bestimmten Belegung des Speicherplatzes werden die Dateien mit gespeichert.

    Wenn Sie die Option Keine Komprimierung (schnellster Zugriff) wählen, sinkt der freie Speicherplatz auf der Festplatte deutlich. Um wieder Speicherplatz freizugeben, komprimieren Sie die Dateien mit Hilfe des Komprimierungsdienstes, während der Computer nicht gebraucht wird.

    Sie können festlegen, ab welchem Punkt mit der Komprimierung von Dateien begonnen wird, indem Sie den Prozentwert für den belegten Speicherplatz ändern.
    ---

    cu, Andreas
     
  6. j.t.

    j.t. Kbyte

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    160
    Keules, nicht streiten :D
    Es geht auch bei FAT32, hatte ich unter Win95B mit einem ExtraProgramm.
    Das war in der Lage Fat32 Partitionen zu komprimieren so das man gut 3/4er mehr Space hatte!
    Freespace, Morespace oder wie auch immer das Programm hieß.
    Gab es als Shareware, echt :dumm: das mir der verflixte Name nicht einfallen will :(
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Sorry, aber das halte ich für ein Gerücht. Ich meine, daß das auch mit FAT32 geht, aber ich habs nicht getestet.

    MfG Raberti
     
  8. Pinky69

    Pinky69 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    168
    Na das lässt ja Hoffnung zu :D
     
  9. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Man könnte die zwei (geändert!) Liter kochen und so etwas eindampfen. Dann ists hinterher nur eine Tasse voll Sirup, der sich zu köstlicher Limonade aufbereiten läßt, falls man CO2-haltiges Wasser dazukippt...

    DrvSpace.exe

    hat da unter win98xx geholfen. Ob es das auch für NTFS und/oder WinXP gibt, weiß ich nicht.

    Diese Programme sind angesichts gigantisch wachsender Festplatten aus der Mode gekommen. Sie (die Progs) hatten den weiteren Vorteil, daß bei lahmer Platte und schneller CPU mit reichlich RAM die Daten schneller zur Verfügung standen als wenn alles im 1:1-Zustand von der Festplatte hätte gelesen werden müssen.

    Aus 4GB hätte man also durchaus so ca. 6GB zaubern können. (Klappt übrigens auch mit der RAM-Disk, auf die man die temporären Dateien auslagern kann...)

    MfG Raberti
     
  10. Pinky69

    Pinky69 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    168
    jaja, aber auf der HD sind die "Scheibchen" ja in Sectoren unterteilt, die schlussendlich ja die Kapazität ausmachen.
    Müsste doch eine Moglichkeit geben diese etwas kleiner zu gestallten damit "mehr" draufpasst. :rolleyes:

    Sonst finden die Freaks doch auch immer einen Weg. :bet:
     
  11. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Komprimieren von ganzen Partitionen hat eben keinen Sinn mehr bei den Heutige Plattengrößen und MB Preisen
     
  12. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Damit sind allerdings auch nur kleine Partitionsgrößen möglich und die Kapazität der Platte bleibt wieder gleich.
     
  13. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014

    Du darfst mir natürlich widersprechen - kannst losgegen damit..... :D
     
  14. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014

    Fat32 läßt sich nicht komprimieren - unter Windows 95/98 hieß das Programm doublespace oder drivespace ist aber nicht kompatibel zu Fat 32
     
  15. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Na dann teste erst mal :D
     
  16. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Die platte hat trotzdem nur 4 GB und komprimiert kann nur eine Fat Partition werden d.h. du müsstest 2 2GB Partitionen erstellen und diese dann komprimieren

    NTFS kann auch koprimiert werden.
     
  17. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Das geht nicht weil da eben nur für 4GB Platz ist :D


    In eine Literflasche passen auch nicht 2 Liter rein ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen