1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplatten zu heiß ?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von allli, 15. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. allli

    allli Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2000
    Beiträge:
    162
    Hallo,
    ich hab bei mir 2 Festplatten installiert
    Hitachi 160GB 7200U/min (IDE)
    Seagate 200GB 7200U/min (S-ATA)
    und ein Frage zur richtigen Temperatur.
    Als ich in meinem PC noch keinen Lüfter für die Festplatten installiert hatte, liefen sie bei 40 bzw. 45 Grad.
    (Die 45 Grad liegen daran, dass die Seagate kein AAM unterstützt :( )
    Jetzt hab ich einen Papst Lüfter (nur 1000 U/min, 9dB(A) laut Hersteller) zur Kühlung installiert. Leider ist mein System dadurch erheblich lauter geworden :(
    Dafür sind die Festplatten mit 30 bzw. 35 Grad jetzt natürlich kühler. Was soll ich jetzt tun, denn die Lautstärke ist mir doch zu hoch... evtl. liegts dran dass ich den Lüfter einfach in die Plastikklemmen von meinem Chieftec-Gehäuse gesteckt habe und weil mein Gehäuse vorne Luftöffnungen hat ist der Lüfter halt echt hörbar :(
    Würdet ihr die Temperatur also zugunsten der Lautstärke tolerieren, oder sollte ich versuchen die Festplatten womöglich passiv zu kühlen ?

    Wäre es evtl. effektiver einen 12cm-Lüfter auf die Rückseite des Gehäuses zu schrauben und damit auch einen Luftsog über die Festplatten zu erreichen ?

    Danke für eure Antworten,
    Ali
     
  2. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Temp.Obergrenze bei Platten ist ca. 50°. Von daher würde ich kühlen. Je kleiner der Propeller, desto lauter. Allerdings sollten 8cm vorne + hinten reichen. Vermeide Resonanz mit dem Gehäuse durch je ein (zB.) Pappplättchen bei der Verschraubung. - Gleicher Trick (Tesa-Krepp auf den Gehäuse-Blenden-Schienen) wirkt Wunder...

    -Ace-
     
  3. Schnydra

    Schnydra Byte

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    123
    Die Temparatur ist nicht optimal, aber auch nicht bedrohlich.
    Es verkürzt zwar die Lebenszeit, aber regelmässige Backups sind
    eh pflicht.

    Wenn du hinten noch kein Lüfter hast, mach dort einer hin. Der bringt dir mehr, da ein Unterdruck entsteht und die Luft nachströmt. Ein Silten-Cooler von Sharkoon kostet etwa 12€
    und ist sehr leise.

    In Barebones sind die Festplatten auch nicht kühler. :D

    Sonst versuch es mal mit einem HD-Kühler. Und schau, dass die
    beiden Festplatten nicht übereinander gestappelt sind, sonder lass
    dazwischen etwas freiraum.
     
  4. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hi!
    Die Platten solltest du nicht ungekühlt laufen lassen, das geht auf die Lebensdauer! ;)
    Passiv kühlen (also per Heatpipe) macht wenn überhaupt nur dann sinn, wenn im Gehäuse ein angemessener Luftstrom ist! Wenn du aber für diesen Luftstorm sorgst, erübrigt sich die Heatpipe! Mach also wie du schon gesagt hast, einen 120er Lüfter in die Rückwand, das wird reichen! Dann kannst du den vorderen den Hasen geben, mit seinen 1000 U/min richtet der dann eh kaum noch was aus! Den hinteren kannst du dann evtl. auch auf 7V laufen lassen, halt immer die Temp. im Auge behalten, über 40 Grad sollte eine Platte echt nicht haben! Btw. hast du so n ultra leisen PC, dass der 9dB Lüfter so ins Gewicht fällt? ;)
     
  5. allli

    allli Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2000
    Beiträge:
    162
    Ich habe vergessen, das zu schreiben, aber der besagte Papst-Lüfter ist ein 8cm-Lüfter.
    Solang meine Festplatten die 50 Grad net erreichen, sollte die Lebensdauer doch im Rahmen bleiben, oder ? (Die Seagate würde ich dann passiv kühlen, aber 40Grad find ich OK.)
    Wie ich Ressonanzen vermeiden soll weiß ich noch net genau, besonders weil ich vorne dann die Plastikklammern rausbrechen müsste...aber der tipp mit der Pappe ist gut ;)
     
  6. allli

    allli Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2000
    Beiträge:
    162
    Mein PC ist tatsächlich ziemlich leise, deshalb bin ich ja so auf jeden einzelnen Lüfter bedacht ;)
    Ich hab hier noch einen Papst-Lüfter mit 12cm, auch das leiseste Modell, was ging. Wenn ich mir noch so ressonanze-dämfende Gummistopsel besorgt hab, werd ich ihn installieren.
    Die Festplatten hab ich schon auseinander, deshalb kann der kleine 8cm-Papst auch so gut kühlen :)
     
  7. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Zu passiv kühlen siehe mein erstes Posting! ;) Auch Festplatten Lüfter sind nicht das Gelbe vom Ei, wirbelt dur die warme Luft rum... Das Gehäuse anständig entlüften, und zwar hinten, reicht oft aus! :)
     
  8. allli

    allli Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2000
    Beiträge:
    162
    Vielen Dank für die vielen Antworten! :)
    Hab bei meiner Notebook-Festplatte (Hitachi,60GB) aber jetzt auch 45 Grad gemessen :(
    Is das auch zu heiß (ich kann da ja nix kühlen !) oder sind Notebookfestplatten einfach anders spezifiziert ?
     
  9. Shadow377

    Shadow377 Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    bei notebooks kannst du eh nix änder. dh du musst das sowieso so innehmen, wie es ist.
    hab auch ein notebook, auch mit einer 60 gb hitachi. wenn du willst kann ich ja mal messen, welche temperatur ich hab.
    aber wie gesagt: bei notebooks musst du das eigentlich eh so akzeptieren, wie es ist
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen