1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplattenairbag!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Seagull09, 24. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Seagull09

    Seagull09 Byte

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    14
    Hallo,

    ich möchte mir gerne eine neue festplatte für mein notebook kaufen. Da mein notebook des öfteren herunterfällt und ich schonmal viele daten verloren habe, weil die festplatte kaputtging, habe ich daran gedacht, gleich eine mit so einem airbag zu kaufen.


    welche könnt ihr mir da empfehlen?
     
  2. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    ein Thinkpad.

    mfg
     
  3. Seagull09

    Seagull09 Byte

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    14
    Ja, ich habe schon ein notebook (acer travelmate 8104wlmi) und möchte da so eine festplatte einbauen.

    Dennoch danke für die schnelle hilfe
     
  4. der Absolute

    der Absolute Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    742
    Vielleicht wäre es sinnvoll herauszufinden, warum das Notebook dauernd herunterfällt... Selbst wenn es für die Festplatte eine Art Airbag gibt (was mir nicht bekannt wäre) ist es für die anderen Komponenten nicht gerade gut, wenn sie öfters Stößen ausgesetzt sind.
    Ansonsten kannst Du eigentlich jede 2,5" Platte verwenden. Sollte passen... musst nur wissen, ob die Platte per IDE oder S-ATA angeschlossen ist...
     
  5. Seagull09

    Seagull09 Byte

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    14
    Das notebook steht auf meinem schreibtisch, aber ich nehme es auch mit in den zug, und wenn ich einschlafe fällt es manchmal herunter.

    die thinkpad notebooks haben doch solche festplatten? giebt es diese auch einzelnd zu kaufen?


    Danke
     
  6. der Absolute

    der Absolute Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    742
    Es gibt keine Platten, die nen Airbag drumrum haben... wie sollen die denn eigebaut werden?? :confused:
    Also hab ich Dich richtig verstanden... Du schläfst ein und das Notebook steht auf dem kleinen Tisch vor Dir offen rum??? Hast Du da keinen Schiss, dass plötzlich zwei da stehen?
    Wie schon gesagt: Es sollte vermieden werden, dass das Notebook runterfällt! Nicht nur wegen der Festplatte, die ja schon sehr empfindlich ist, aber auch wegen dem Display, dem CD-LW, dem Prozessor,... wegen allem anderen, was sonst noch in dem Notebook verbaut ist!
     
  7. Seagull09

    Seagull09 Byte

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    14
    Also die Festplatten haben ja keinen Airbag sondern eine art "Airbag" die sie vor erschütterungen schützt. Nur weiss ich nicht wie genau das heisst weil auf keiner festplatte steht "mit airbag".
     
  8. der Absolute

    der Absolute Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    742
    Das scheint mir eine interne Einrichtung zu sein, die die Platte ruhig laufen lässt und kleinere Erschütterungen ausgleicht...
    Wenn Dir das ganze Teil aus etwa 60-80cm auf den Boden rasselt, kann das auf Dauer nicht gut für die Hardware sein.
    Also nicht die Symptome beseitigen, sondern an den Ursachen arbeiten...
     
  9. HDD_pete

    HDD_pete Byte

    Registriert seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    70
    Hallo,
    wahrscheinlich meint ihr die Shock protection bei der Hitachi Travelstar (meist in den neuen IBM Notebooks).
    (Nachzulesen auf der IBM Thinkpad homepage)

    Ein Sensor erkennt den Aufprall des Notebooks und fährt die Köpfe binnen Sekundenbruchteilen aus der Plattenzone in die Parkposition (quasi eine Rampe).

    Das schützt die Platte vor einen Head/Disk Kontakt, der bei einem solchen Aufprall entstehen kann. Bei einem HDI (Head - Disk - Interference) ist es sehr wahrscheinlich, daß durch den Kontakt des Kopfes mit der drehenden Platte die magnetische Schicht der Platte und dort gespeicherte Daten beschädigt werden (sog. Erasure) oder vom Kopf selbst kleine Partikel abplatzen, die in die Plattenoberfläche einschlagen. Durch die niedrige Flughöhe eines Kopfes kann dies zu ähnlichen Schäden führen.

    Die Geschichte mit dem "Airbag" heisst allerdings nicht, dass das Notebook oder auch die Festplatte selbst vor allen Beschädigungen gefeit ist. Ein Schock wirkt z.B. auch auf die Motorlagerung. Durch das Eindrücken der Kugeln im Lager wird ein sogenannter Brinell-effekt hervorgerufen. Die Kugeln müssen dann immer wieder über diese "Ratterstellen" drüber und mit der Zeit wirkt sich das auf die Toleranzen im Lager aus. Ist das Lager dann derart beschädigt, dass es zu viel "Spiel" bekommt kann der Actuator (der Arm, der die Köpfe hält) die Köpfe nicht mehr auf dem Track positionieren....dann ist aus die Maus.
    Solche Festplatten fallen dann auch früher aus als von hersteller angegeben.

    Also kurz und knapp....der "Airbag" hilft, die Wahrscheinlichkeit eines sofortigen Schaden/Datenverlust an der Festplatte zu vermindern.
    Ein Herunterfallen des Laptops sollte unter allen Umständen vermieden werden, wie schon gepostet, es können auch andere wichtige Teile kaputt gehen. Also besser dafür sorgen, dass er nicht herunterfallen kann, auch wenns früh am Morgen ist....(wie wärs mit Festschnallen).... :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen