Festplattencheck nach Formatierung

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Ralf65, 6. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ralf65

    Ralf65 ROM

    Registriert seit:
    6. März 2004
    Beiträge:
    1
    Auf meinem ersten Rechner verlief die Installation von SUSE 9.0 einwandfrei.
    Mein 2. Rechner hat aber schlechte Bereiche auf der Festplatte. Unter Windowns hab ich die Festplatte checken lassen (Untersuchung der Oberfläche) und die Schlechten bereiche von Windows sperren lassen.
    Diesen check Macht SUSE beim formatieren der Partition anscheinend nicht, mit der Folge, daß die Installation immer fehlschlägt, weil Linuxdateien in kaputte Festplattenbereiche geschrieben werden.
    Weiß jemand, wie ich einen verify unter Linux (SUSE oder Knoppix) durchführe und die defekten Bereiche makieren und sperren kann?
     
  2. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo Ralf65,

    es gibt für Linux das Programm badblocks, mit dem man direkt, wie der Name schon sagt, nach defekten Sektoren suchen kann.
    Näheres findest Du (...wenn Du die manpages installiert hast...) über das Konsolenkommando
    man badblocks

    Einiges zu dem Thema findest Du auch hier:
    https://www.linux-community.de/Neues/story?storyid=12035


    MfG Rattiberta
     
  3. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    ka, wie man das bei SuSE macht, jedenfalls gibts bei mkfs ("format") die option "-c", die nach Fehlerhaften Sektren checkt. Du kannst ja zuerst mit knoppix die platte formatieren und SuSE anschließend draufspielen.

    MfG, bitumen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen