1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplattencrash nach Kurzschluss/Überspannung

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von sk40, 1. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sk40

    sk40 ROM

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen-

    habe lange in diesem board/tread nach ähnlichem gesucht,aber nicht so recht fündig geworden.hier mein anliegen:

    kürzlich nach einschalten meines relativ betagten PC gab dieser geräusche von sich in form von klackern und pfeifen (vermutl.v.festplatte),begleitet ähnlich der atmung eines asthmatikers, worauf der bildschirm schwarz wurde,ein zischen begleitet von einer kleinen rauchwolke aus dem rechner hat ihm wohl vollends den garaus gemacht. habe sofort alles ausgeschaltet und einen freund gebeten,sich dem pc-innenleben anzunehmen.Er meinte, das netzteil(350W) ist regelrecht verschmort,ATXmainboard(elitegroup,sockel370,intelPIII600MHZ,(sound+grafik onboard,512RAM),und etliche kabel ebenso.Vermutlich durch kurzschluss/überspannung.die alte platte war eine western digital WD400EB mit 40GB + WIN 98 drauf.zweigeteilt (C+D haupt-und nebenplatte)
    sein pc (-bundle-set):
    ATXmainboard,Sockel754,AS-Rock ,512MB,netzteil650W,radeon9600pro.HDD ist v.Trekstor mit 160GB.
    sämtliche ide-kabel + jumper sind richtig angeschlossen,es läuft darauf Win XP.keine probs.
    normalerweise startet sein pc mit:

    AMIBIOS (C) 2004 American Megatrends Inc.
    K8Upgrade-1689 BIOS P.1.90
    CPU: AMD-SEMPRON (tm) Processor 2600+ (64bit supported)
    Speed: 1.60 GHz

    Press F2 to run SETUP
    Press F11 for Boot Menu
    512 MB OK

    Auto-Detecting Pri Master IDE Harddisc
    Auto-Detecting Sec Master ATAPI CD-ROM
    Auto-Detecting Sec Slave ATAPI CD-ROM

    ALi SATA BIOS V1.09 (M5289)
    (c) ALi Corporation 2004, All Rights Reserved.
    Identifing IDE drives .x.x
    Channel 1 Master: None
    Channel 2 Master: None
    Press ctrl-A enter ALi RAID BIOS Setup Utility

    >>danach startet xp.

    Haben versucht, ob auf die (defekte)festplatte durch einbau in seinen rechner noch zugriff ist-keine chance.wir kommen nicht mal ins bios.der rechner bleibt stehn (platte blockiert)bei obiger meldung
    512MB OK
    danach tut sich nichts mehr,weder mit F11 oder ESC etc.druck auf F2 bringt nach ca.4min : ENTERING SETUP...
    danach geht es nicht mehr weiter-haben fast 1std gewartet-rechner muss dann ausgeschaltet werden,um wieder neu zu booten,mit demselben ergebnis.egal, wo die def.HDD angeschlossen ist,als master oder slave, mit oder ohne die trekstor.
    anlaufen tut die alte HDD(ohne klappern,pfeifen etc)!vielleicht noch eine chance auf zugriff?
    haben noch die def.HDD im externen laufwerk angeschlossen ,während pc schon auf xp lief,mit der folge, weder tastatur noch maus liessen sich bewegen-no chance
    cd-laufwerk und brenner und diskettenlaufwerk funktionieren einwandfrei.
    -habe dasselbe auch auf einem 2.pc getestet,def. HDD als slave etc -gleiches ergebnis,während des hochfahrens 'blockiert' die platte.nichts geht mehr.
    haben die platte auch auf master gejumpert und angeklemmt allein an einen kabelstrang an den von den DVD-LW´s . auch hier wird sie nicht vom rechner erkannt bzw blockiert nach wenigen sec nach dem hochfahren,so dass ich nicht mal ins bios komm.
    egal ob auf ide1 oder ide2,master oder slave jeweils auchkorrekt gejumpert, angeschlossen nullkommanix geht.
    vorschläge wie Softwarelösungen zur datenwiederherstellung,ausgiebige suche auf der herstellerwebsite bringen mich nicht weiter-ich kann keinen zugriff zu der def. hdd bekommen.
    was ist davon zu halten,eine baugleiche platte zu besorgen und die elektrik umzubauen?(habe persönl. davon absolut keine ahnung,wie das geht bzw was es bringt).
    es sind sehr wichtige daten drauf-

    weiss noch jemand rat?

    Gruss SK
     
  2. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Wenn die Daten so wichtig waren, hast du sicher ein Backup, also wäre das kein Problem, das auf eine neue Platte zurückzuspielen. :rolleyes:

    Die Platte wirst du wegschmeißen können. Als einzige Möglichkeit sehe ich ein Datenrettungsunternehmen, das sich darauf spezialisiert hat. Das ist allerdings nicht ganz billig.
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Da ist nichts mehr zu machen, bei Klacker- und Pfeifgeräuschen ist die Platte auch mechanich defekt. Austausch der Elektronik bringt da auch nichts. Nur bei sehr wichtigen Daten lohnt sich eine Datenrettungs-Firma zu beauftragen (hohe Kosten).

    Wolfgang77

    "Backup ist das kalte Gefühl, das einem den Rücken hochkriecht, wenn einam einfällt, daß man wieder mal keine Sicherheitskopie gemacht hat .."
     
  4. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    wenn du eine 100 % baugleiche Platte findest, hast du evtl eine Möglichkeit, an die Daten zu kommen.

    Da du aber oben geschrieben hast, die Platte hat ein klack - Geräusch von sich gegeben, könnte zu dem elektronik - defekt noch ein mech. defekt kommen. Dann hast du kaum noch private Möglichkeiten, an die Daten zu kommen.

    Je nach Wichtigkeit der Daten besteht noch die Möglichkeit, zu einem Professionellen Datenretter zu gehen, die verlangen aber einiges an Euros dafür. Ontrack wäre eine z.b. Firma ( :google: > Datenrettung +Firma )

    mfg
     
  5. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Boah, wenn er es jetzt nicht glaubt .......
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen