1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplattenkühlung

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von pabey, 6. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pabey

    pabey ROM

    Registriert seit:
    6. November 2002
    Beiträge:
    6
    ich habe gesehen, dass es kühler für festplatten gibt z.b. für Western Digital HDs über 100Gb und drunter.
    nun wollte ich mal fragen ob es die zwingend braucht wenn man solche eine einbauen möchte.
    für was sind die überhaupt gut???

    danke für die antworten im voraus :o)
     
  2. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Gehäuselüfter (1 reinblasend, 2 rausblasend) sind grundsätzlich zu empfehlen. Habe 5 Platten im Gehäuse (davon 4 7200er) und dank Lüfter keine thermischen Probleme, ohne Lüfter würde es aber kaum gehn.
    Extra Plattenkühler kannst Du Dir bei guter Gehäusedurchlüftung sparen.
     
  3. pabey

    pabey ROM

    Registriert seit:
    6. November 2002
    Beiträge:
    6
    danke für die promte antwort
    jetzt ist mein hirn schon wieder um ein stück gewachsen
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Hi!
    Schnell drehende Platten (ab 7200 U/Min) werden recht warm, einige auch heiß und in einem kleinen, schlecht durchlüfteten Gehäuse ist ein HDD-Lüfter dann ratsam, besonders wenn man noch ne heiße CPU dazu hat oder mehrere PLatten.
    Mit der Größe hat das eigentlich nix zu tun.
    Gruß, andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen