1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Festplattenschaden

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Sir Tazel, 10. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sir Tazel

    Sir Tazel ROM

    Registriert seit:
    10. März 2001
    Beiträge:
    3
    Hallo!
    Also ich hab hier 2 Festplatten mit unterschiedlichen Fehlern.
    Die eine "vergißt" immer ihre Partition nach ein paar Neustarts. Man kann dann nicht mehr drauf zugreifen. Ein paar Stunden Norton-Therapie geben mit dann wieder den Vollzugriff. Ich habe alle Einstellungen versucht. Mit 16-BIT-FAT, mit 32-BIT-FAT, mit DMA-Zugriff, alle PIO\'s ausprobiert, S.M.A.R.T. an und aus, nichts. Nach ein paar Neustarts verschwindet die HD wieder. Hierbei muß ich wohl sagen dass diese 1,2 GB-Platte von Seagate schon seit 1995 funktioniert hat.
    Die zweite Platte ist eine Caviar 22100 von Western Digital mit 2,1 GB. Die ist von 1996. Das Problem begann, dass WinDOOF sie mal in den PowerDown-Modus geschickt hat, aus dem sie nicht wieder erwachen wollte, als ich darauf zugriff. Geräusche wie aus einem CD-ROM-Laufwerk konnte man hören, wenn man eine CD eingelegt hat, die schlecht lesbar ist. Beschleunigt, abgebremst, beschleunigt, abgebremst. Zwischendurch noch ein paar Klacker. Die lag dann ca. ein halbes Jahr im Schrank. Neulich hab ich sie wieder angeschlossen und sie fuhr einwandfrei hoch. Klar, war nicht mehr formatiert. Also neu partitioniert, keine Fehler. beim Format dann fast direkt am Anfang dicke Fehler, Festplatte nur noch am klackern. Nach einer viertel Stunde geklacker wurde die Formatierung einfach abgebrochen, ohne Fehlermeldung, ohne irgendwas. Einfach wieder auf den DOS-Prompt. Hier hab ichs ebenfalls versucht, mit allen möglichen Einstellungen bei DMA, PIO, 16-BIT-FAT oder 32-BIT-FAT, S.M.A.R.T. an un aus. Auch das hat keine Erfolge gebracht. Über das Geklacker bin ich nicht hinweg gekommen. Scheint als wäre sie tatsächlich hin.
    Vielleicht gibts ja noch nen Ausweg...
     
  2. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Das hab ich auch gelesen. Ich war halt nur Verwirrt/Vorsichtig, weil mir der am Telefon was anderes gesagt hatte.. :-)
     
  3. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    na dann is ja gut :-)
     
  4. Leto

    Leto Byte

    Registriert seit:
    23. Oktober 2001
    Beiträge:
    31
    Hi Mater,

    wollte Dir nur mal sagen das der Hinweis in der Mail eine Empfehlung ist, wenn Deine Platte mit UPS,TNT oder DHL verschickt worden ist kannst Du beweisen das sie in Irland angeliefert wurde. Heisst im Klartext: Du sendest die Trackingnummer zu Maxtor und die senden Dir Deine Austauschfestplatte. Ist aber nicht Pflicht, man kann natuerlich die schnelle zuverlaessige Post nehmen.

    MfG
    Leto
     
  5. Anton

    Anton Byte

    Registriert seit:
    20. September 2000
    Beiträge:
    81
    Also Ihr alle,
    betreibe ein Unternehmen für Datenrettung und habe mal alle Euere Postings gelesen. Ihr doktert ja viel herum ;-). Der Fall ist ganz klar: wenn eine Platte "klackert", so ist der Schreib-Lesekopf defekt. Die Platte versucht über den Controler zu initialisieren und kann aber auf die Daten wegen des Defektes nicht zugreifen. Deshalb versucht sie immer wieder bis zum "time-out" eine Positionierung. Man hört das dann als Klackern. Ausweg: bei wichtigen Daten zum professionellen Betriebin den Reinraum, sonst wegwerfen! Vergisst die Platte die Partitionen, so ist vermutlich der erste Sektor der Festplatte beschädigt. Dort liegen nämlich die Informationen für die Partitionen einer HD. Da hilft auch kein Umändern der FATs oder DMA usw. Auch diese Platte ist hinüber :-((
    Ansonsten kommen noch bei fehlender Erkennung (BIOS ja, OS nein) z.B. Lagerschäden in Betracht, wie es scheinbar einige meiner "Nachautoren" haben. Kreischt eine Festplatte wie eine Kreissäge, ist das ein Headcrash: Daten innerhalb des beschädigten Bereichs als auch verloren, rest lesbar, aber nur im Reinraum.
    Näheres bei mir: www.rebits.de, auch Convar in der Rubrik "Info" ist informativ.
    Gruß Anton
     
  6. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Danke, ich hab sie mittlerweile losgeschickt. 18.10 angeblich angekommen, laut maxtor ist sie aber noch nicht da (stand: 22.10 20:04). ich ahne ja schlimmes... naa, wenigstens isse versichert.

    Aber ich wills nu wissen wies wirklich ist!!

    Also zu der Hotline: Keine Ahnung. Ich hab leider anders feststellen müsssen. :-( Warum weiß ich nicht. Richtig telefonieren kann ich glab ich ;-).
    Also per Mail hatte ich es noch nicht probiert, aber ich zitiere mal von http://www.maxtor.com/products/DiamondMax/techsupport/InformationBulletins/17005.html :
    Please ship your return drive to Maxtor via a traceable carrier that can provide you with a proof of delivery if necessary (e.g., Federal Express, Airborne, DHL, UPS, TNT, and U.S. Mail Priority). Many boxes used by overnight shipping companies do NOT meet this requirement. Maxtor-approved packaging may be purchased from a Maxtor Customer Support representative at a minimal cost.
    [Zitat ende]

    Laut einer aussage am Telefon darf ich aus irgentwelchen Gründen nur die dort als Beispiel aufgezählten Paketservices benutzen.
    Kann die Post eine "proof of delivery" bieten? Wenn ja könnte man natürlch davon ausgehen, dass das wirklich falsch ist, was der mir das am Telefon erzählt hat, und dass man das somit auch per Post schicken könnte.

    MfG Mater
    PS: wegen der Mail: keine Problem, hab ja DSL ;-)
     
  7. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Mein Händler hat mir grad meine DTLA 205040 getauscht.
    Aber da ist das Problem ja bekannt....
     
  8. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Hmmm... nix von mitgekriegt.
    Das einzige Lebenszeichen, das ich bisher da bekommen hab, war einmal ein Besetzt zeichen. Aber als die Rückruf-wenn-nichtmehr-besetzt-Funktion zurückgerufen hat, ist wieder niemend rangegangen.

    MfG Mater
     
  9. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Siehe Staffen.
    Hinten auf der Rechnung ist da so eine Klausel, dass sie nur 6Monate bieten.
    Es gibt aber eine auch einen Firmeninterne Klausel, nach der die bei Hartneckigen Kunden den Umtausch vornehmen sollen. Das war auch das erste, was ich versucht habe.
    Ich war zwar harneckig aber nach 3Wochen riefen die mich an, sie würden keine Maxtor-Platten bekommen und wollten mir stattdessen eine Seagate 79Gb andrehen, die darüberhinaus noch lauter und langsamer ist. Typisch Comtech!

    Apropos: Hier in Bremen ist es so, dass vor K&M eine Kilometerlange Schlange ist und einige Meter weiter, bei Comtech kein einziger ist. Und die Merken nicht dass sie zu teuer sind. tja.... ich glaub, da wird bald ein Laden dicht machen.
    Fehlt nur noch, dass die Schlage von K&M so lang wird, dass sie bis zu Comtech reicht...
     
  10. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Ich hab 3Telefonnummern wieder und wieder angerufen. Nach 2(!)Stunden habe ich tatsächlich jemanden in Irland erreicht. (Nach einer ziehmlich lange Belaberung vom Band) Nur war die dame etwas inkompetent und ist nach einigen Recherchen zu em schluss gekommen, dass das nicht gehen würde und ich meine garantie verlieren würde.. :-(
     
  11. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Ich habe eine ATA-66 Platte 20 GB von IBM. Die ist jetzt zum 3. mal defekt!

    1. Platte Lebensdauer 50-100 Stunden, dann langsam gestorben, Daten konnten zum Glück lach gerettet werden. Aber gebootet hat sie nicht mehr.

    Schaden, da am Backup PC erst nach 6 Monaten und 1 Woche aufgetreten.
    Immerhin ist das nach 8 Wochen e-mail Diskussion ohne Service Pauschale als Garantiefall bearbeitet worden.

    2. Platte hält ein halbes jahr bei normaler Belastung, ist aber eine reparierte Platte. Exodus erreicht sie durch Unfähigkeit zu booten. Alle Daten ansonsten sind noch lesbar.

    3. Platte hält sage und schreibe 5 Stunden! Das reichte um sie zu formatieren und Windows Me einzuspielen und zu konfigurieren.

    Fehler: Platte wird nicht mal mehr als Platte erkannt!!! Kann also auch nicht gelesen werden. Zum Glück waren aber noch keine Daten drauf.

    Fazit: Nie wieder kaufe ich eine IBM Platte.

    Ich werde diese Platte aber noch einmal einsenden...
     
  12. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Sei froh, das du nur 30 bezahlt hast! mir wollnse 133DM abknupfen. Und wenn ich ne Firma wäre, würde mich das immernoch 67 Ocken kosten!
    Da muss ein armer Student ziehmlich viele Omas für überfallen .....

    Gruß vom Königswasser-saurem Mater
    [Diese Nachricht wurde von matercpp am 17.10.2001 | 18:44 geändert.]
     
  13. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Hi!
    Wie hast du das gemacht?
    Ich war gestern bei UPS und was die mir sagten war: "Standart geht nicht!". Man erklärte mir, ich bräuchte dazu eine Kundennummer und die könnten sie mir nicht geben, da ich keine Firma bin.
    Und das andere Verfahren kosted 133DM.
    :-((

    Und zum Thema "Pc-Probleme??? *** Chat *** auf http://www.dieschis-welt.de" ich war dort, hast vielleicht auch gesehen, nur im Standart-Mode flige ich sofort wieder raus und im sicheren Mode kann ich sogut wie nie etwas lesen :-(( Und in den Chat zu gehen und zu fragen warum das nicht geht, ist keine gute Idee ;-)
    (Nutze Konqueror)

    Gruß MaterCpp
     
  14. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Hi!
    Ich war gestern bei UPS und was die mir sagten war: "Standart geht nicht!". Man erklärte mir, ich bräuchte dazu eine Kundennummer und die könnten sie mir nicht geben, da ich keine Firma bin.
    Die sagten unter 133DM geht nix.
    :-((
     
  15. Rappel0815

    Rappel0815 Byte

    Registriert seit:
    26. November 2000
    Beiträge:
    102
    Hallo
    Habe auch so ein Teil ...sie macht krach wie ein Düsen-Flieger .
    Ist ne IBM 46 Gb 7200 U 10 Monate jung ... mein Händler meint
    einschicken , 30 Ocken Versand dauert so c.a 6 Wochen .. super Klasse :-(( 6 Wochen ohne Platte .....

    Gruß Dirk
     
  16. cubic

    cubic Kbyte

    Registriert seit:
    19. Mai 2000
    Beiträge:
    159
    Hallo,
    ich hatte mal ein ZIP nach Irland geschickt, wegens Austauschs. Mit UPS keine 40 DM bezahlt.

    Gruß cubic

    Pc-Probleme??? *** Chat *** auf http://www.dieschis-welt.de
     
  17. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    tatsächlich! Ich war blos zu dumm bei Country das Richtige anzugeben :-)

    also Danke!
     
  18. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    sorry, ich glaub ich bin zu dumm. Das mit dem Express stimmt. nur: wo kann ich das einstellen, das das standard ist?
     
  19. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Ich hab die Platte bei Comtech vor Wiehnachten gekauft. Die musste ich dann gegen Neujahr wegen eines Firmwareschadens umgetaschen. Da das aber beides schon über ein halbes Jahr her ist, sagten die mir dort, sie wären nicht mehr zuständig.
    Unter 089-962419-19 habe ich es mehrmals versucht, da war aber nie ein Durchkommen. Bei www.maxtor.com kann man aber die Garantie online überprüfen. Da steht, ich hätte noch Garantie.
    Was die deutsche Siete betrifft: Vor einer Woche hat mich dort auf http://www.maxtor.com/products/DiamondMax/techsupport/InformationBulletins/17005.html verwiesen. Die Seite, die jetzt da ist existierte noch nicht. Und auf http://www.maxtor.com/products/DiamondMax/techsupport/InformationBulletins/17005.html gibt es detailierte Information, wie das verpackt sein muss, und mit was man das versenden darf.
    Das Packet ist 25x25x15 cm groß (da ich es nach den richtlinien des Englischen Dokuments verpackt habe) und als ich damit bei ups vorstellig wurde haben die mir 133DM als Preis genannt. Bei www.UPS.com komme ich sogar auf 185.29DM!!

    Trotzedm viele Dank für deine Mühe.
    MfG Mater
    [Diese Nachricht wurde von matercpp am 11.10.2001 | 17:55 geändert.]
     
  20. matercpp

    matercpp Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    24
    Ja. Sie hat 3 Jahre Garantie. Das ist nähmlich das, wozu ich gestern Abend nicht mehr gekommen bin, das zu schreiben.

    Nähmlich:
    Die Platte hat zwar noch über 2 Jahre Garantie ABER:
    Maxtor beteht darauf, dass ich die Platte nach Irland schicke. Undzwar nur mit Federal Express, Airborne, DHL, UPS, TNT, oder U.S. Mail Priority. Sonst würde ich die Garantie verlieren.
    Wenn ich die Kosten nach Maxtor hin nicht selber übernehme verliere ich laut machtor.com ebenfalls die Garantie oder sie nehmen die nich an.
    Bei allen diesen Paketdiensten liegen die Kosten aber bei ca. 130DM. Und ich muss sagen..... das ist \'nen bischen sehr teuer!

    Ein Händler hat mit gesagt, er würde die nach Deutschland schicken, wollte aber nicht mit der Adresse rausrücken und die auch nicht selber dahin schicken.

    Hat jemand ne Idee, was man da machen kann?
    Oder selber Erfahrung?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen