Filesystem zerstört. Recovery-Möglichkeit gesucht.

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von stockfisch, 5. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. stockfisch

    stockfisch ROM

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    1
    Hi,
    ich wollte mal besonders cool sein und meine System-Partition von Windows
    nicht unter DOS sondern unter Linux formatieren.
    Das habe ich dann auch gemacht. Mit mkdosfs.
    Weil ich mkdosfs mit der Option -c gestartet hatte (auf Fehler prüfen) hat
    mir das ganze zu lang gedauert. Erst habe ichs versucht mit Strg+C zu beenden
    und dann habe ich einfach den Prozess gekillt.
    Danach habe ich mkdosfs nochmal ohne c-Flag laufen lassen. Soweit so gut.
    Als ich ich Windows2000 wieder installieren wollte hat mit das
    Installationsprogramm eine eigenartige Darstellung meiner Partitionen geliefert. Das
    meiste war von unbekanntem Format.
    Die Platte habe ich an einen anderen PC gestöpselt und sie mir mit Partition
    Magic mal angesehen.
    Resultat: 30 fehlerhafte GB.
    Ich weiss nichtmal was ich überhaupt getan habe.
    Wenn ich sage mkdosfs soll sich /dev/hdc1 vornehmen dann meine ich das auch
    so. Warum ist alles andere jetzt auch unbrauchbar?
    Ich stehe vor den Ruinen meiner jahrelang gesammelten Daten (Bilder,
    MP3's...).

    Was würdet ihr mir raten?

    gruß
    stockfisch
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen