Filmanalyse

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von jean jaque, 24. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jean jaque

    jean jaque Kbyte

    Registriert seit:
    13. Juni 2000
    Beiträge:
    248
    Hallo Leuts,

    DivX hat doch das 2-pass-Verfahren, dabei wird der Film zuerst analysiert, wo, wann, wieviele Pixel sich verändern ... (blablabla)
    daraus ergibt sich, dass auch DivX 5.xx eine variable Bitsrate hat. Nun könnte ich die Bitrate für einen Film auf 6000 kBit/s stellen und bei Filmen wird dann nur das Minimum an Bitrate genommen, in meinem Fall etwas um die 1700 kBit/s.

    Frage: Wie kann ich aber vor dem zweiten Durchgang des 2-pass-Verfahrens herausbekommen, ob meine gewählte Bitrate zu hoch ist (das würde ja nix machen)
    <B> oder </B> zu niedrig ist (was bei schnellen Bewegungen der Fall wäre)

    Beispiel: angenommen ein Film braucht mindestens 2100 kBit/s, weil da sehr viele Bewegungen und Flimmern ist. Da ich aber ein Bitrate von 1200 kBit/s eingegeben habe, wäre das eigentlich zu wenig. Mir ist schon klar, dass der DivX-Codec trotzdem damit klar kommen würde, aber nichts ist schlimmer als Arbeit nochmal machen zu müssen.

    Ciao JJ
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen