Firefox 1.5.0.4: Zwölf Sicherheitslücken gestopft

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 2. Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    WOW - 12 Sicherheitslücken mit einem Update gestopft !
    Das hat nicht mal der IE geschafft.

    Ich zweifele langsam an der Mär vom sichererern Firefox.
    Wenn Mozilla nicht wieder sorgfältiger arbeitet steige ich alsbald auf den IE7 um ...
     
  2. Matmun

    Matmun Kbyte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    438
    Das spricht doch nur für die zunehmende Verbreitung des Firefox und das damit im Zusammenhang stehende Interesse bestimmter Kreise Sicherheitslücken zu finden und auszunutzen.

    Sicherheits Probleme wirds immer in jeden Browsern geben. Es ist nur wichtig das diese dann möglichst schnell beseitigt werden.
     
  3. Gothie

    Gothie Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    274

    Das zeigt mal wieder wie sich Leute vom Gruppenzwang mitreisen lassen :ironie:

    MfG

    Gothie
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    Hoffentlich steigt er bald wieder um. Wenn der IE noch eine Weile Marktanteile verliert, werden die Malwareautoren sich um den FF verstärkt kümmern.
    Die sollen aber lieber da bleiben, wo sie jetzt sind. :baeh:
     
  5. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
    So ist das nunmal. Je beliebter eine Software ist und je häufiger sie eingesetzt wird, desto interessanter wird sie für Leute, die gezielt nach Sicherheitslücken suchen um diese auch ausnutzen zu können. Man stelle sich nurmal vor, das Linux von 85 % der User eingstetzt wird und Windows würde vielleicht von gerade mal 8 % der User eingsetzt werden. Dann wäre Windows heute nicht schon beim SP2 sondern vielleich erst beim SP1 oder es gäbe noch gar kein SP.
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    Das würde vorraussetzen, dass das OS bereits bei der Veröffentlichung fehlerfrei wäre - ein Ding der Unmöglichkeit.
    Man sollte nicht vergessen, dass mit einem SP nicht nur Sicherheitspatches zusammengefasst werden.
     
  7. wuschel109

    wuschel109 Byte

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    101
    ... stimmt! Beim IE hat M$ 20 Sicherheitslücken verschwiegen, 10 ignoriert und 7 geschlossen. :D

    Alles in allem ist mir ein Browser lieber, bei dem Sicherheitslücken
    a) schnell erkannt und
    b) ebenso schnell geschlossen werden.

    Was nützt mir ein Browser, bei dem der Hersteller die Sicherheitslückenentweder verschweigt oder als unkritisch einstuft, um dann mit den Sicherheitspatches bis zum nächsten "Patch-Day" zu warten! :aua:
     
  8. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.482
    Matmun, volle Zustimmung. Und Mozilla ist auf diesem Sektor beispielgebend gewissenhaft! 12 Sicherheitslücken und alle innerhalb nur eines Monats geschlossen. Genau das richtige Signal an alle, die die gefundenen Lücken auszunutzen trachten: "Ihr müsst verdammt schnell sein, damit es sich für Euch überhaupt lohnt!"

    Da es daher bisher auch nur wenige böse Buben gibt, die sich die Mühe machen, solche Lücken auszunutzen, hat Mozilla einmal mehr das Hase-&-Igel-Spiel gewonnen.

    Glückwunsch!
    Thor :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen