Firefox: Wettbewerb soll für noch mehr Erweiterungen sorgen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ChrisAssassin, 7. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ChrisAssassin

    ChrisAssassin Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2001
    Beiträge:
    722
    Ich wäre für folgende Extensions als fester Bestandteil:

    - Adblock

    - Flashgot

    - PDF Download

    - IE View

    Ich nutze zwar noch viel mehr, aber die sind wirklich für alle sehr hilfreich.
     
  2. mcp

    mcp Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    22
    für alle? - für mich nicht ;-)
    Ich finde Extensions sollten Extensions bleiben, solange bis jeder (oder die meisten) was damit anfangen können bzw. die meisten eine feste einbindung wollen.

    Sonst könnte man ja auch gleich wieder einen Mailclient einbauen - denn der ist wohl für alle sehr hilfreich :cool:

    gruß,
    mcp
     
  3. ChrisAssassin

    ChrisAssassin Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2001
    Beiträge:
    722
    Ich frag mich echt, wer Firefox noch ohne Adblock nutzt!?

    Gerade diese Extension ist einer der Beweggründe zum Wechsel für die meisten User, weil sie die Werbung endlich weghaben wollen.

    Das hast du so bei keinem anderen Browser.
     
  4. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Ähhh - war nicht die Reduzierung des Funktionsumfanges der Suite "das Argument" den FF überhaupt zu entwickeln?
     
  5. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.484
    Ja, und herausgekommen ist ein Browser, den man prima den persönlichen Bedürfnissen anpassen kann. Mal mit mehr, mal mit weniger Funktionen. Ganz nach Belieben. Flexibilität? :dafür:
     
  6. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    ...und offensichtlich scheint man nun doch viele Dinge wieder einzubauen - Grund: bei einem Mainstreamprodukt ist Benutzerfreundlichkeit entscheidender als Flexibilität, d.h. mit letzterem wird es früher oder später vorbei sein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen