firewall

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von gnip, 3. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gnip

    gnip Byte

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    105
    kann mir jemand sagen was eine super firewall ist (egal was es kostet)
     
  2. ign

    ign Megabyte

    Registriert seit:
    18. November 2000
    Beiträge:
    1.042
    Wer so viele Fragen in den verschiedenen Foren zu halbseidenen Themen hat, muss diese Frage natürlich auch stellen ...

    Desktop oder Hardware? Einzelplatz, Server, Mehrfachlizenz?

    Vielleicht SecurePoint :( ;) :rolleyes:
     
  3. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014

    Was ist den eine Hardwarefirewall? :D
     
  4. ign

    ign Megabyte

    Registriert seit:
    18. November 2000
    Beiträge:
    1.042
    Soll ich nun die Frage ernsthaft kommentieren oder das Emoticon auswerten und verstehen :confused: :p
     
  5. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Jep - wäre nett. Im Moment fällt mir nur der erste Link oben dazu ein...
     
  6. ign

    ign Megabyte

    Registriert seit:
    18. November 2000
    Beiträge:
    1.042
    neueste Ansätze

    z. B. Symantec und Netgear haben da auch nette Geräte im Angebot. Einfach mal die Seiten aufrufen. Nein, ich meine nicht die Softwarelösungen ....

    Ergänzung: Es ging mir hauptsächlich um den Hinweis "egal was es kostet" ;)
     
  7. ign

    ign Megabyte

    Registriert seit:
    18. November 2000
    Beiträge:
    1.042
    Habe natürlich andere wie Allied Telesyn, 3com, Sun etc. vergessen. Alle kann ich nicht aufzählen, sonst erreicht dieser Eintrag das Ende des Internets :google:
     
  8. ign

    ign Megabyte

    Registriert seit:
    18. November 2000
    Beiträge:
    1.042
    Nicht ganz richtig.... Natürlich müssen Speichersteinchen auch "konfiguriert" werden, dass hat aber nichts mehr mit einer reinen Softwarelösung zu tun wie ZoneAlarm, Symantec, Kasperski und und und.

    Und Lichtwellentechnik verbunden mit Kryptographie hat mit beidem zu tun, wobei die Erzeugung von Lichtteilchen nur mit Hardware funktioniert ;)
     
  9. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    ähmmmm, eventuell mit einem Sperrschieber, der in die Hardware gerammt wird :confused:
     
  10. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > wie du die zulässigen/geblockten Ports dann festlegst.

    Es braucht komplett neue Protokolle. - Gibt es eigentlich auch ExperimentalInformatiker? *MUHAHA*
     
  11. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Quantenkrypt. ist im Experimentalstadium. Immerhin, vor kurzem gab es den ersten stabilen Addierer.

    Eine Hardware-Firewall? ... Geschütztes System? Gibt es doch auf CD-ROM (oder anderen ROMs). Ist also nicht das Problem.
    Was ist mit den Daten? - (würde den Rahmen sprengen)

    Der Vergleich mit dem sog. Hardware-Router liegt nahe. Das sind landläufig die 50,- Oironen- Zigarrenkisten, die angeblich ohne OS laufen. Weit gefehlt. Intern frickelt immer ein System und solche Gurken gibts auch im 100K-Oironen-Bereich. - Soft wäre also ein offenes PC-System. - Alles Wortklaubereien. Was nur konfig.bar ist, wird gerne "hard" genannt, Änderbarkeit des Systems wird als "soft" verkauft.


    > Erzeugung von Lichtteilchen nur mit Hardware

    Prima. - Und dann schiesst ein MAC (in Alabama) einem Win-PC (in Bottrop) anwenderfertige / binärkompatible Daten direkt in den Prozessor. ISO-OSi-Layer-2 bis 7 werden also entfallen?

    -Ace- *grübel*
     
  12. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    *sich von grafkoks eine hand voll popcorn klaut*

    (hardware?) firewall hin oder her - wichtig wäre meiner meinung nach, dass ein paketfilter (in welcher form auch immer) nicht von irgendwelcher software beeinflusst/konfiguriert werden kann. nur so kann er "vertrauenswürdig" sein - also man kann sich darauf verlassen, dass keine pakete heute abgefangen aber morgen durchgelassen werden (oder umgekehrt).
    jedem sollte aber klar sein, dass das in der absoluten form recht ... unhandlich bzw praxisuntauglich ist; ab und zu will der user mal ein onlinegame spielen, ein p2p proggy laufen lassen oder auch nur den provider wechseln -> dazu braucht er zwangsläufig zugriff auf die config des filters.
    ein router kommt dem recht nahe (wenn man ein halbwegs gutes passwort verwendet), eine kernelmode-software-firewall auch (wenn sie höhere rechte hat als der höchste angemeldete user)

    das verwendete protokoll hat keinerlei auswirkungen auf den filter. man kann immer blödsinn senden, irgendetwas fälschen oder auch nur irgendwelche anderen protokolle tunneln.

    ach ja; hab' ich fast vergessen: im gegensatz zu dem was der landläufige "security-experte" glaubt, braucht man keine besonderen rechte um einen waschechten trojaner zu betreiben, der jede beliebige firewall umgeht (ok, ehrlicherweise: es geht nur wenn der betreffende user surfen darf ;) stichwort wwwshell)

    so genug jetzt *sich noch eine hand voll popcorn nimmt*
     
  13. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > ab und zu will der user mal ein onlinegame
    > spielen, ein p2p proggy laufen lassen

    HAHAHA. - Du meinst zu Hause?! Na gut. Und der gleiche User stellt per Hand Regeln für seine "Firewall" auf... UDP/ TCP - IN / OUTcoming + Ports? - Merkste was? Jetzt kommt die Erwartungshaltung nach "Eigenintelligenz" (weil die Gamer den Sauerstoff schon verbraucht haben).
     
  14. ign

    ign Megabyte

    Registriert seit:
    18. November 2000
    Beiträge:
    1.042
    Hallo zusammen!

    Seht das doch bitte nicht so verbissen ... Ich habe doch nur auf den Eröffnungseintrag geantwortet .... und dies ein wenig sarkastisch, da gnip im gesamten Forum nach halbseidenen Hilfen sucht!

    Es ging mir wirklich nur um "egal was es kostet" und den Hinweis, dass es einige Lösungen und Lösungsansätze gibt.

    Aber interessant, was so ein Eintrag bewirken kann!

    Ein schönes Wochenende zusammen! :heul:
     
  15. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > Seht das doch bitte nicht so verbissen
    Jeder hat etwas gesagt. Völlig o.k. - Sei nicht so kleinlich.

    > Ein schönes Wochenende zusammen!
    cu
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen