1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

flash crash

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von mm00081, 22. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mm00081

    mm00081 Byte

    Registriert seit:
    13. April 2002
    Beiträge:
    11
    hallo. hab versucht mein bios upzudaten. lief auch alles ganz gut (keine fehlermeldung), aber beim neustart war dann ende (schwarzer screen bzw. monitor bleibt im standby).
    gibt es möglichkeiten zur rettung? cmos-backup hab ich. aber kann ja nicht booten. irgendwelche tricks? bios einschicken?
    ...danke...........
     
  2. mm00081

    mm00081 Byte

    Registriert seit:
    13. April 2002
    Beiträge:
    11
    So, Problem hat sich gelöst. Hab die Cmos-Batterie mal für ne Stunde rausgenommen und den Rechner vom Netz genommen.
    Und oh Wunder, er lebt.
    Mit dem geflashten Bios. Versteh zwar nicht warum, aber jetzt ist er ok. Zumal vorher nach ein-und-ausgeschalte und so ja nix lief - schwarzer Screen und keine Reaktionen. Aber nun ist ja wieder alles gut. Vielen Dank für die Hilfen und viel Spass noch...........
     
  3. gusanito

    gusanito ROM

    Registriert seit:
    23. Mai 2002
    Beiträge:
    1
    meldet dich mal bei mir unter bbe@arcormail.de wenn du nicht weiterkommst. Ich habe ein Programmiergerät mit dem ich
    die Bausteine neu programmieren kann.
     
  4. mm00081

    mm00081 Byte

    Registriert seit:
    13. April 2002
    Beiträge:
    11
    Also, Stromausfall hatte ich nicht, flashen hat auch ganz gut geklappt (glaub ich, war mein erstes mal), zumindest keine Fehlermeldung, nix. Durchgelaufen, Neustart, Tot.
    Das war der Ablauf. Werd mal den Tip über die ISA-GraKa probieren, hab zuhaus noch eine.
    Das Board ist übrigens ein GigaByte GA-6VX-4X.
    Wie ist das mit Chip-Ausbau (geht)?

    Oder mit diesem Rat?

    - Schalten Sie Ihren Rechner aus, und entfernen Sie den BIOS-Baustein. Dieser ist gesockelt und trägt einen goldenen oder silbernen Aufkleber. Benutzen Sie ein flaches, wenn möglich nicht-leitendes Werkzeug zum Aushebeln.
    - Starten Sie den Hilfsrechner und lassen ihn booten (DOS, ohne Treiber)
    - Nun entfernen Sie hier ebenfalls das BIOS.
    Bei laufendem Rechner!
    - Setzen Sie Ihren nicht bootfähigen Chip in den laufenden Rechner ein. Den Chip der Kerbung entsprechend einsetzen und darauf achten, dass sich keine Pins zur Seite drücken, oder verbogen sind.
    - Starten Sie pflash.exe und führen Sie das Update durch. Bitte achten Sie darauf, dass Sie das für Ihr Board gültige File verwenden.
    - Nach erfolgreichem Update schalten Sie den Rechner ab und tauschen die Chips wieder aus.
    - Ihr Board startet nun wieder. Rufen Sie das BIOS auf und laden die »Setup Defaults«.
    - Einstellung speichern und BIOS verlassen. - Fertig. Ihr Board ist wieder o.k.

    Hat sowas schon mal jemand gemacht???
     
  5. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hallo Juve,

    yup. Recht hast Du eigentlich schon. Ich weiß ja nicht mal
    genau ob es nun um ein MB geht oder eine GraKa...

    Ich vermute aber mal erstes. Trotzdem kann bei beiden Varianten
    der Fehler auftreten, wenn das BIOS falsch geflasht wurde.

    Gruß
    Robert
     
  6. Juve1106

    Juve1106 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juni 2001
    Beiträge:
    526
    Hallo Robert,

    leider hat der "Hilfesuchende" nix, aber auch gar nix angegeben,
    was man als Hinweis mitverwerten könnte :(

    Sollte meinerseits, da ich ja nicht weiß, was an Hardware vorhanden ist, auch nur eine Ermutigung sein !!

    Wie heißt es so schön: ".....und noch ist Holland nicht verloren!"

    Gruß Juve :D
     
  7. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hi Kai!

    Nicht alle BIOS-Varianten enthalten schon einen BootBlock!
    Schön wärs ja (Hab auch einen, Gott sei Dank!)

    Aber bei allen wird das noch nicht zutreffen...

    (GigaByte baut meines Wissens bei allen MBs dieses Feature
    mit ein, auch andere große Hersteller wie z. B. ASUS werden
    das wahrscheinlich tun. Oder zumindest alternative Möglichkeiten
    bieten)

    Gruß
    Robert
     
  8. Juve1106

    Juve1106 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juni 2001
    Beiträge:
    526
    Hallo Thomas,

    vielleicht geht es so:

    Bei einem Biosupdate sollten grundsätzlich erst mal die Hinweise des Herstellers, zur Vorgehensweise durchgelesen und beim Update natürlich befolgt werden. Dennoch, es könnte zu einem Stromausfall kommen, mitten bei der Programmierung des neuen Biosfile und schon ist es passiert -der Bildschirm bleibt schwarz nach dem Neustart!

    Es befindet sich im Bios ein 4 Kb großer Boot-Block-Modus, welcher in der Regel bei dem vorzunehmenden Update nicht überschrieben wird. Aus diesem Modus heraus, ist es möglich, das Diskettenlaufwerk anzusprechen. Damit man allerdings ein Bild bekommt, wird eine ISA-Grafikkarte benötigt. Es ist jedoch auch möglich, dies im "Blindflug" vorzunehmen.

    AMI-Bios:

    Das auf Diskette zuvor gesicherte Originalbios ist in AMIBOOT.ROM umzubenennen. Dies kann auf einem anderen PC vorgenommen werden. Die Diskette in euren PC eingelegt und neugestartet und dabei die Tastenkombination STRG+POS1 gedrückt, sollte automatisch das Bios mit der Sicherungskopie updaten.

    AWARD-Bios:

    Die Bootdisk mit dem gesicherten OriginalBios ist zuerst wieder auf einem anderen PC zu bearbeiten. Mittels eines Editors, wird eine autoexec.bat -Datei angelegt mit der Zeile:

    BIOSFLASHUTILITY.EXE BIOSFILE.BIN /py /sn

    Biosfalshutility wird selbstverständlich gegen den Namen des Flashprogramms, Biosfile gegen den Namen der Biosupdatefile ersetzt.

    py bedeuted: Programm Bios: yes

    sn bedeuted: security copy: no

    Nun noch die Diskette in den eigenen Computer einlegen, neu booten und warten, bis das Licht am Diskettenlaufwerk erloschen ist.

    Danach sollte in beiden Fällen das Bios wiederhergestellt sein.

    Gruß Juve :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen