Flatsterben - neuer Provider? Da lacht d

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Berry, 15. Februar 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Berry

    Berry ROM

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen!

    Ich ärgere mich selbstverständlich auch! Meine durchschnittliche Nutzungsdauer war ca. 40 Std/Woche. Aber: Wenn man zu einem anderen Anbieter wechselt, der in aller Regel selbst keine Leitungen besitzt und diese bei der Telekom auch anmietet, wer lacht sich dann ins rosa Fäustchen?

    Die Preise richten sich nach Angebot und Nachfrage, so lernt man das irgendwann. Also, wo keine Nachfrage, sinkt der Preis!!!!
    Denkt mal an die Streiks in den 70ern/80ern, wo man wegen hohen Benzinpreisen kein Auto am Wochenende gefahren ist. Wenn man das Surfen und Telefonieren so stark wie möglich einschränkt, zumindest für eine bestimmte Zeit, fallen die mit ihrer kundenfeindlichen Preispolitik auf die Schnauze.
    Oder was denkt Ihr?

    Gruß

    Peter
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen