1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Floppy Schnittstelle defekt ?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von rofnex, 5. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    also inzwischen kenn ich mich ja ziemlich gut aus was hardware anbelangt, aber dieses problem treibt mich zur verzweiflung.
    habe einen rechner zusammengebaut(win xp pro auf nem gigabyte ga7ixe). habe ein funktionierendes floppy aus nem anderen rechner genommen. wird allerdings nicht erkannt(" bitte legen sie einen datenträger ein").
    -ich habe es mit zwei anderen floppies probiert von denen min. 1 funzen muss.
    -das kabel in allen erdenklichen varianten ausprobiert
    -floppies aus dem bios rausgeschmissen und wieder neu installiert.

    ich weiß echt nicht mehr weiter. kann den die ide schnittstelle defekt sein? wenn ja, gibt es sowas wie zustzliche pci-controler?

    mfg
    kelvin
     
  2. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Ich habe schon mehr als einen Rechner selbst zusammengebaut, muß allerdings gestehen, die Standardeinstellungen im BIOS erlaubten stets eine Floppyerkennung (Außer Veränderungen der Bootsequenz habe ich keine das Floppy betreffende Einstellung vorgenommen)
    "-das kabel in allen erdenklichen varianten ausprobiert"
    Pin 1 des Floppykabels ist markiert (meist farbiger Streifen) Am Floppycontroller ist der Pin1 beschriftet. Die Aufspaltung gehört in Richtung Floppy. Der bunte Streifen wird am Gerät stets in Richtung der Stromanschlusses gesteckt.
    Eigentlich ist das doch narrensicher - oder?
    MfG
    [Diese Nachricht wurde von Rattiberta am 01.06.2003 | 16:50 geändert.]
     
  3. Bravestarr

    Bravestarr ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    2
    das problem ist eigentlich simpel zu lösen. ich gehe mal davon aus das du ein floppykabel hast das an beiden enden ein kleines plastikteil in der mittehat. dies soll verhindern das man das kabel falschrum herumdreht und genau da liegt die lösung. du musst an dem einen ende was ins diskettenlaufwerk geht dieses plastikteilchen entfernen (ich habs weggeschliffen) und dann andersherum (180°) drehen. nur noch im bios aktivieren und siehe das es geht.
    achte aber darauf das du keine diskette drinn hast. diese würden unweigerlich gelöscht werden.\'
     
  4. Bravestarr

    Bravestarr ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    2
    ja das problem ist eigentlich simpel zu lösen. ich gehe mal davon aus das du ein floppykabel hast das an beiden enden ein kleines plastikteil in der mittehat. dies soll verhindern das man das kabel falschrum herumdreht und genau da liegt die lösung. du musst an dem einen ende was ins diskettenlaufwerk geht dieses plastikteilchen entfernen (ich habs weggeschliffen) und dann andersherum (180°) drehen. nur noch im bios aktivieren und siehe das es geht.
    achte aber darauf das du keine diskette drinn hast. diese würden unweigerlich gelöscht werden.
     
  5. chese22

    chese22 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2003
    Beiträge:
    15
    wenn das licht permanent leuchtet ist das kabel auf alle fälle falsch angeschlossen! Tip! roter streifen muß auf Pin1 sollte auf dem Motherboard ganz klein angeschrieben sein, ebenso auf floppy seite!

    Weiters gilt zu beachten die augekreuzte Seite des Kabels (macht an einem Ende einen knick) soll auf Seite des Floppys angeschlossen sein!

    Dann natürlich prüfen ob im Bios alles aktiviert ist und es sollte funken!

    Die Disketten die du bei dem permanent leutenden Licht eingelegt hast sind hinüber... also mit diesen nicht mehr testen...
     
  6. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    also ich weiß nicht mehr weiter:
    -bei FDC aktiviert und drive on seek sagt er im bios nichts. im win erscheint das floppy im arbeitsplatz, jedoch immer noch "bitte legen sie ..."
    -bei FDC deaktiviert und drive on seek zwar fehlermeldung im bios, im win jedoch "neue hardware gefunden...floppy 1 ... standarddiskettenlaufwerkscontroler..."installiert und sagt danach" code 10 , gerät kann nicht gestartet werden, bitte ins. sie neu".
    hat da noch jemand ne ahnung?????
    PS:licht leuchtet permanent. bei um 180° gedrehtem ide-stecker gar nicht was ist denn richtig?

    mfg
    kelvin
     
  7. s-v-e-n

    s-v-e-n Kbyte

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    173
    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz und wählen Sie Eigenschaften, Leistungsmerkmale, Dateisystem, Diskette! Deaktivieren Sie die Funktion "Bei jedem Start nach neuen Diskettenlaufwerken suchen"!

    Die haben gute Tips aufgeschrieben, habe den Punkt in Windows gar nicht wiedergefunden :)

    http://www.inter-graphics.de/tips.htm

    CU
    Sven
     
  8. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Vielleicht ist das Kabel defekt oder es steckt nicht richtig auf dem Board (ist mir beides schon mal mit einem Datenkabel fürs CD-ROM passiert)
     
  9. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    wo gibts denn das "beim Start nach neuen Disketten Laufwerken suchen" ?
    mfg
    kelvin
     
  10. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    die sache ist ich hab den rechner nicht hier sondern bei nem bekannten. insofern wollte ich schon mal infos "sammeln" wenn ich das nächste mal da bin. ist schon echt depremierend wenn man ein pc baut und dann am floppy verzweifelt.
    erstmal danke, damit sollte ich was anfangen können.
    kelvin
     
  11. s-v-e-n

    s-v-e-n Kbyte

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    173
    Das Problem hatte ich auch kurzzeitig, allerdings mit nem älteren sockel 370 board... Das Kabel hat meines Wissens eine Pin-Aussparung, daher geht es nur in einer Möglichkeit. Hast Du wirklich schon alle Kombinationen ausprobiert? Und ist das Stromkabel dran ? Schau auch mal, ob Du die Pins exakt getroffen hast, ist mir auch schon oft passiert, das ich den Stecker daneben gesetzt habe (dann fehlen einige Pins) oder Pins verbiegen... mußt mindestens mit Taschenlampe arbeiten...
    es gibt im BIOS auch "onboard FDC controller" -> aktivieren... und beim Start kann man an "seek floppy drive" o.ä. gleich sehen, ob das Laufwerk anspricht, wenn es tut, dann muß es auch unter Windows funktionieren. Unter Win gibt es auch die Option "beim Start nach neuen Disketten Laufwerken suchen" damit kannst Du ja auch noch mal rumprobieren...

    PCI Controller gibt es sicherlich einzeln zu kaufen...

    CU
    Sven
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen