Floppy überformatieren?

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von dragon_MF, 3. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Hallo!

    Für Win95/98 gab es ein nettes Tool namens MaxiDisk, das Disketten auf eine höhere Kapazität von 1,66MB o.ä. formatiert hat. Dieses verweigert unter Win2k aber den Dienst (ist ihm wohl zu hardwarenah?)
    Gibt es soetwas auch für Windows 2000? Ich habe bisher nur 3 Pogramme für DOS und 9x gefunden... :-/
    Gruß

    Martin
     
  2. Icestar

    Icestar Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    35
    Mir war gar nicht Bekannt, dass man Floppys "überformatieren" kann. Ich würde Dir aber die Verwendung eines Bootfähigen USB-Sticks empfehlen. :cool:
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Ja, diese Programme waren sehr hardwarenah. Gab es sogar in einer Ausführung bis 1,98MB.
    Aber selbst, wenn Du die Disketten überformatiert hast, brauchst Du immer noch einen Treiber, damit diese überhaupt gelesen werden können. Für Datentransport also völlig sinnlos und fürs Archivieren aufgrund der stark verringerten Zuverlässigkeit auch nicht zu empfehlen.
    Es hat schon seinen Grund, warum die ganze Sache ausgestorben ist :D

    Gruß, Magiceye
     
  4. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    VGAcopy berherrscht das Überformatieren von Disketten. Hier wurden seine Qualitäten zur Datenrettung von defekten Disketten gepriesen (Downloadlink im Text):
    http://www.pcwelt.de/know-how/tipps_tricks/hardware/allgemein/32653/index.html

    Laut einem Forenbeitrag hier, funktioniert vgacopy zumindest auch unter Windows XP:
    http://www.vgasoft.de/modules.php?o...&POSTNUKESID=0429a1b61abe48bb02e99432611e8759

    Ich habe keine Probleme, überformatierte Disketten unter meinem Windows 98SE oder Linux auszulesen. Mein Diskettenlaufwerk ist allerdings auch schon ziemlich alt, möglicherweise verfügen neuere Laufwerke nicht mehr über diese Fähigkeit (so wie mein Laufwerk auch keine DD-Disketten mehr auslesen kann).
    Einfach mal ausprobieren!

    MfG
    Rattiberta
     
  5. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    aah, danke für die bisherigen Antworten.
    Aber wie darf man das mit dem Treiber verstehen? Andere Win95/98 PC haben meine überformatierten Disketten damals immer gelesen...
    VGA copy verweigerte zuerst komplett den dienst und selbst mit dem Speichertrick komme ich zwar in das Programm aber nach dem Startbildschirm friert es ein und keine Option lässt sich ausführen...
    Hat jemand eine Idee dazu?
    Gruß

    Martin
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Boote mit einer MS-DOS Startdiskette, dann klappts auf jeden Falll.
    Evetuell geht es auch über den MS-DOS Emulator "DOS-Box", der eine hardwarenahe Ausführung erlaubt.
     
  7. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Gut Startdiskette wär ne Option, ist aber umständlich im laufenden Betrieb...muss wohl aber meine Notfalllösung bleiben...

    DOSBox hab ich versucht, dort läuft das Prog, aber er findet die Diskette im Laufwerk nicht (A: als A: gemounted) Sind dort irgendwelche speziellen Angaben nötig?
    diese Seite macht da auch wenig Hoffnung: http://www.at-mix.de/dos_box.htm
     
  8. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Ich meinte das Programm

    Oh, gibt es jetzt als 0.63, habe noch 0.61. werde selbst mal updaten....
     
  9. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    schon klar ;-P
    Wie hätte ich sonst vom mounten reden sollen?
    ich hab auch 0.61
     
  10. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    ok, dein Link zeigt aber die Eingabeaufforderung, auch DOS-Box genannt. Ich schätze, dass win2k (NT5) nicht so flexibel wie XP ist. Neben Win2k gab es ja noch das ME mit verstecktem MS-DOS. XP ersetzt es aber mit, so dass MS auf bessere DOS-Kompatibilität geachtet hat. Ich habe VGA-Copy mal runtergeladen und werde es unter win2k mal testen, wenn ich wieder daheim bin. Bin momentan an einem PC, auf dem WinME läuft.
     
  11. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Da steht auch, wie man VGA Copy zum Überformatieren einstellt und im Downloadbereich gibt es mehrere Überformatiertools.
     
  12. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Irgendwie werde ich bei einem abbonierten Thema nicht mehr per mail benachrichtigt o_0
    ups, entschuldige bitte, ich hatte das ergoogelt und nur den Satz in Klammern erfasst...

    Nun gut, dann gebe ich meinen Traum vom Überformatieren auf NT-Systemen auf, ich hab irgendwo noch nen Win98-Image, dann kommt das wieder drauf und ich nutze Maxidisk oder eben floppy mit VGAcopy.
    Danke für eine Mühen.
     
  13. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    So fein, ich hab mir jetzt einen ganzen Satz von 1,66MB-Disketten erstellt, das Problem nur ist, Win2k beschreibt nur bis zu einer bestimmten Schwelle (ich nehme an die reguläre Größe, denn bis 1,3xMB komme ich) und bricht dann ab.
    Fehlermeldung: "[blablabla] kann nicht kopiert werden: falscher Parameter"
    Ist dem BS noch irgendwie beizubrigen, dass es weiterschreiben kann? Und was hat es mit dem "parameter" auf sich?
    Achja, über Rechtsklick und Eigenschaften des Diskettenlaufwerkes zeigt es korrekt die 1,66MB an.
    Gruß

    Martin
     
  14. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.634
    Nunja, um weiteren Problemen aus dem Weg zu gehen, wäre es vielleicht praktisch ein zusätzliches Win95 und die Tools zum Überformatieren mit einem Bootmanger zu installieren, das dann mittels Bootmenü ausgewählt werden kann.
    Oder guck mal bei MS nach, ob es einen entsprechenden Artikel in der Knowledgebase gibt, wie man das unter einem NT-Betriebssystem machen kann.
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Was hast du mit diesen Überdisketten überhaupt vor??
     
  16. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    naja, wie gesagt, das mit dem formatieren hab ich ja jetzt erfolgreich gemacht, nur will Windows2000 die Disketten trotz eigener Angabe von 1,66MB nicht weiter beschreiben als eine herkömmliche floppy o_0
    Mein Ziel ist es ja, dass ich sie wenigstens vollmachen kann, auch unter Win2k, nachdem ich sie in DOS erstellt habe.
    Ich hab nun wieder ein Win98 mit drauf und dort gehen die Tools auch wunderbar, nur lassen sich die dort erstellten disketten in Win2k auch nur bis zur herkömmlichen Kapazität beschreiben, obwohl sie korrekt angezeigt werden.
    @Suche: Ich weiß leider scheinbar kein geeignetes Wort für "überformatierte" floppies :-/

    magiceye: verschiedenste Sachen: zum einen hatte ich sehr oft Dokumente mit Grafiken etc. drin die genau knapp über der Kapazität lagen oder dies im gepackten Zustand taten und das nervte und neuerlings kam hinzu, dass ich images von solch übergroßen floppies erstellen wollte, wobei ich schon bei der Erstellungdes Originals scheiterte, aus eben dem Grund, der mich zu diesem thread veranlasste.
     
  17. Apollo33

    Apollo33 Kbyte

    Registriert seit:
    15. Juli 2001
    Beiträge:
    200
    Also ich hab es gerade mit Winimage 6.0 probiert, da geht es ohne Probleme. Disk > Read Disk. Dann ziehst du alle Files in das Fenster. Disk > Write Disk. Dauert aber seine Zeit und ist umständlich. Aber die Diskette läßt sich wenigestens mit dem Explorer lesen.
     
  18. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    was hast du probiert?
    Um ein Image von einer Floppy zuerstellen, muss diese ja erstmal gefüllt werden. mein Problem: Ich kann die floppy nicht über 1,38MB befüllen, obwohl 1,66 angezeigt werden!
     
  19. Apollo33

    Apollo33 Kbyte

    Registriert seit:
    15. Juli 2001
    Beiträge:
    200
    Also, das Programm umgeht (wohl) den Windows-Treiber. Und schreibt direkt auf die Diskette, ich hab es selbst probiert und es geht super, auch über 1,38 MB.
    1. Diskette einlesen.
    2. Datein, die auf die Diskette sollen in das Winimage-Fenster ziehen.
    3. Diskette schreiben. Winimage schreibt nun die Datein direkt auf die Diskette.
     
  20. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Ich habs runtergeladen, aber bei mir kommt bei ca. 83% des Einlesens (1.) Windows Error N.87 "Falscher Parameter", also der gleiche Fehler wie beim Kopieren unter Windows selbst :-/
    Hast du Win2k oder XP? Es sollte mich zwar wundern, wenn da ein Unterschied wäre...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen