1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

flüster-tower gesucht

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von travisbickle, 2. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. travisbickle

    travisbickle Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    332
    óla,

    ich spiele mit dem gedanken mir einen chieftec big-tower + entsprechendes dämmmattenset zu kaufen.
    hat damit jmd erfahrung, bzw würde mir abraten oder gar etwas besseres empfehlen?
    eins noch: es gibt ja diese matten von verschiedenen herstellern, welche sind denn die besten, bzw. was sind die unterschiede?

    thx a lot, trav ;)

    ps: nochmal was, ist es nötig oder gar ratsam für die tower ventilation staubfilter zu verwenden? blasen doch den ganzen staub aus der umgebungsluft durch, oder?
     
  2. Darklordx

    Darklordx Byte

    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    34
    Tja, ich habe nur den Chieftec Miditower und ein Noname-Dämmset.
    Der Unterschied bei 2* Enermax-Gehäuselüfter, Enermax-Netzteil (ungeregeltes 350W) sowie Artic Cooler 2000 und dem Lüfter auf der Geforce 2 Pro ist nach dem Schließen der Tür minimal. Aber trotz drei weiterer Lüfter als vorher ist der PC nicht lauterer als zuvor, insofern schon ein Effekt.
    Dafür habe ich meinen XP 1600 jetzt 10 Grad kühler als vorher: von 55°C auf 45°C bei Volllast und das nur dank Gehäuselüfter.
    Unterm Strich also 40 Euro für fast Nichts ausgegeben.
    In meinen Augen sind viele Dämmsets das Geld nicht wert, dass Sie kosten, wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis berücksichtigt.
    mfg
    [Diese Nachricht wurde von Darklordx am 05.10.2002 | 23:03 geändert.]
     
  3. travisbickle

    travisbickle Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    332
    óla,

    nun hab ich doch noch spontan zugeschlagen:
    chieftec bigtower + "be quiet"-set
    unterschied zu vorher: keiner!
    obwohl ich nur leise aktivlüfter verwende: coolermaster ALPS, 2xPapst für be- und entlüftung, hat sich der geräuschpegel (lärmpegel kann man nun nicht sagen, da es eigentlich schon recht leise ist) kaum geändert. deswegen sollte ich als nächstes dann wohl eine HD dämmung in angriff nehmen (2x60er maxtor 7.200), da man die echt noch ganz gut hören kann und auch noch mein netzteil (enermax 431, actice pfc), das aufgrund der deutlich gestiegenen gehäusetemperatur (ca.37-40°C!) auch wieder hörbarer geworden ist; cpu ist wieder @1800 bei ca. 50°C.
    also alles in allem hab ich nun eine supergroße kiste dastehen, fett investiert aber effekt bei nahezu null.
    gibt es denn eine möglichkeit die fans des netzteiles anzusteuern, bzw. dessen temp. auszulesen? gleiches für mobo und cpu? z. zt. lese ich gehäuse temp und cpu im bios aus, wozu ich ja jedesmal den rechner neustarten muss, scheint mir recht umständlich.
    für die knapp 200? hätt ich auch ne passable wakü bekommen, aber ich bin da eben noch recht skeptisch; strom und wasser zu verbinden is mir zu heikel, zumindest im mom.
    frage: kann mir jmd eine gute hd-dämmung mit kühlung empfehlen? thx!

    gruß, trav ;)
     
  4. ahnungsloser...

    ahnungsloser... Kbyte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    160
    Wieso sind die denn verboten? Gibt es da irgendein Risiko?
    Kann man sich eigentlich dein altes Netzteil umbauen (auf Passivkühlung)?
     
  5. travisbickle

    travisbickle Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    332
    klasse, da kann ich mich ja dann mit der menge an info}s an mein i-net benchmarking machen und dann in ca.2 wochen mit einem neuen tower protzen, *gg*!

    thx allen, trav ;)
     
  6. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Ich kann Wintermute}s Ansicht nicht teilen . Habe einen No-Name Big-Tower mit Duron 1200@1066Mhz (kein Scherz,underclocking rulez) , Temp.geregelter CPU-Lüfter (Titan) , 3*7200er IDE + 1*5400er Wechselplatte , Kyro II , CD-Rom , Brenner + 350W Netzteil .

    Nachdem mir das ganze zu laut wurde (gerade CPU + Festplatten + GF3Ti200) , habe ich mir ein gutes Dämmset (BeQuiet) gekauft und habe es installiert , leider gabs für meinen Tower kein fertig zugeschnittenes (für den chieftec schon!) , war ne 3 stündige Fitzlerei , na ja .....

    Es ward Stille , das hochfrequente Surren der Platten war weg , Zugriffe praktisch nicht mehr zu hören , allerdings auch 5° höhere Gehäusetemperaturen , war aber zu erwarten bei meiner Austattung . 4 zusätzlich Gehäuselüfter von Papst (12dB pro Stück bei 12V) auf ca. 10V , zwei als Gehäuselüfter , zwei als Festplattenlüfter bzw. um die Luft in die richtige Richtung zu schubsen .

    Die Gehäusetemperaturen waren besser als am Anfang (ca. 2-3 Grad über Umgebung) , die Platten wurden nur noch handwarm (gerade meine 2 IBM IC35er) und es wurde praktisch nicht lauter , da die zwei Papstlüfter aussen unhörbar waren , selbst 12V (für Lan-Parties bzw. Hochsommer hab ich ne Regelung) ist nicht viel lauter . Auf jeden Fall Welten unter dem Anfangszustand .

    Nach ein paar weiteren Mods (Prozessor auf 1.6V statt 1.75V , dafür von 12*100 auf 8*133 Bustakt , Kyro II-Lüfter auf 7V (Die GF3 wollte nicht) , weitere Dämmung des Festplattenkäfigs für die TOTALE Stille) war ich dann zufrieden . Ein Rechner mit >1 Ghz , praktisch lautlos und gut ausgerüstet mal abgesehen von der 3D-Performance , aber ne Ati 9000 (passiv gekühlt) ist im Moment nicht drin :-)

    Es kommt aber immer auf das stimmige Gesamtkonzept an , wenn man es nicht konsequnt durchzieht bringt es nicht viel . Klar , wenn man ein Dämmset kauft und dann 2 Extra-Lüfter mit 30dB dranpappt , wirds nix mit der Stille . Ich würde mal in Google "Silent PC" eingeben und mal ein bischen schmöckern .

    MfG Florian
     
  7. Nemo2077

    Nemo2077 Kbyte

    Registriert seit:
    3. April 2001
    Beiträge:
    484
    Das Chieftec Gehäuse mit dem Dämmmatten ist ne gut Kombination, sollte das BeQuiet! Set sein, da sind die Dämmmatten passend für das Gehäuse zugeschnitten und ne Anleitung gibt es auch. Habe selber das CS-601 mit dem BeQuiet Set.

    Ohne entsprechende Lüfter bringt natürlich die beste Gehäusedämmung nix. Bei mir verrichten 4 temperaturgeregelte Papst Lüfter ihren Dienst (1 x vorne rein, 2 x hinten raus, 1 x im Netzteil).

    Je mehr Geräuschquellen Du im voraus beseitigst, um so besser (leiser) ist das Endergebnis. Für viel Krach sorgen normalerweise noch die aktive Chipsatzkühlung (kann immer gegen einen passiven Kühler getauscht werden), der CPU Kühler (also nach möglichkeit einen leisen wie z.B. Alpha PAL mit entsprechendem Lüfter oder einen Zalman) und dann wäre da noch die Grafikkarte, habe bei mir einen Titankühler draufgesetzt und den auf 9 Volt laufen.

    Das Ergebnis bei mir: sehr leise (manchmal bin ich mir selber nicht sicher ob die Kiste an ist) und mein XP1800+ dürfte zur Zeit unter 50 Grad haben (im Hochsommer ist\'s natürlich etwas wärmer) ;-)

    Gruß
    Christian
     
  8. travisbickle

    travisbickle Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    332
    bist ja schneller wie der wind, mit deiner antwort *gg*.
    also meine lüfter für den tower sind diese leisen papst-dinger; cpu-fan ist der ALPS, von daher kein prob. favorisieren tu ich den chieftec, da mir das mit dem schraubenlosen konzept als auch die verarbeitung des towers sehr gut gefällt.
    http://noiseblocker.shops.at12.de/servlet/de.at12.shop.servlet.ShowProduct;jsessionid=aaaexQdoNbQO1R?id=70253&cs=true
    <== das ist mei aktueller tower, mit dem ich leider sehr unzufrieden bin, und den ich auch noch über ebay für zuviel geld gekauft habe, falls jmd interesse hat... .
    wakü ist mir im mom noch zu teuer, ist aber langfristig wahrscheinlich DIE lösung schlechthin; aber eins nach dem anderen.

    thx, trav ;)
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich/wir haben in unseren Büros insgesamt 6 Chieftec CS-601 stehen, jedoch alle OHNE zusätzliche Dämmung. Wenn du von Anfang an Wert auf leise Lüfter etc. legst, kostet dich das nur unwesentlich mehr als wenn du "normale Raudaubrüder" nimmst und die dann anschliessend via Dämmmmatten versuchst "leise" zu bekommen. Von evtl. leicht erhöhten Temperaturen im Gehäuse will ich im Moment erst einmal nicht sprechen.

    Leise CPU-Lüfter machen ca. 28-35 db wenn sie temperaturgeregelt sind wie der EKL-1041. Selbst den bekomme ich unter Volllast der CPU nicht auf Maximaldrehzahl, sondern er dreht nur mit max. 75% - bei 100% soll er 35 db machen, rechnet man das dann auf 75% Leistung runter liegt man bei ca. 28-30db.
    Der Lüfter kostet knapp 35 ?.

    Als Gehäuselüfter habe ich die Papst 8412 NGML @7V laufen, kühlen auch mehr als ausreichend und dabei auch leise.
    Kostenpunkt je Lüfter 15-18 ?.

    An manchen Tagen sitze ich bis zu 12-14 Std. am Rechner und habe weder einen Hörsturz bekommen, noch irgendwelche anderen "Wehwehchen" bzgl. "Lärm".

    Andreas
     
  10. Wintermute

    Wintermute Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    183
    ola!

    also von Dämmkits rate ich generell ab. Da holst dir letztendlich mehr Lärm ins Haus als du vorher hattest. War jedenfalls bei mir so:

    Chenbro Vario Gehäuse + Dämmkit

    jetzt hör ich zwar keine Platten mehr, muss aber dermaßen viel kühlen, das mir die Lüfter lauter sind als der Krach, den die Dämmatten schlucken.

    Versuch lieber, durch ne WaKü oder so ruhig zu bleiben.
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hi Andreas,

    Du hast sicher recht: ich würde keinen Hochleistungs-PC ohne Gehäuselüftung lassen. Aber mit Papst 8412 NGML Lüftern, mit 7 Volt betrieben, werden die Ohren das ganz leise säuseln wohl kaum als unangenehm empfinden. Da sind Festplatten/CD/DVD sowie Prozessor- und Grafikkartenlüfter wohl deutlich schlimmer. Aber man kann dort immer noch die richtigen Komponenten auswählen; vielleicht eine Festplattendämmung mit Kühlung verbunden wäre eine nicht schlechte Sache.

    Gruss,

    Karl
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Hi Karl!
    O.K. bei einem durchschnittlichen Büro-PC wird es nur mit passivkühlung auskommen. Aber unter Vollast läuft da doch ein (wenn auch sehr leiser) Lüfter. Ist aber wahrscheinlich auch gesünder für den PC, wenn ein kleiner Luftstrom noch weht.
    Bei Wakü kann man ja immerhin den massiven Kühlkörper des Engelking in Kühlkreislauf mit einbeziehen, dann springt der Lüfter nicht an.
    Ob nun Deltatronic auch hinsicht elektrischer Kenngrößen absolute Spitzenqualität bietet, weiß ich nicht, aber Engelking war laut c\'t schon das perfekte Netzteil schlechthin.
    Gruß, Andreas
     
  13. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ja, es gibt ein Risiko: Strom und Wasser zusammen sind immer sehr gefährlich. Das lässt der TüV offenbar nicht zu. Bei uns in der Schweiz ist es nicht anders.
    Hmm... auf Passivkühlung umbauen: das geht vermutlich nicht, da ein Netzteil schon von Grund auf so konstruiert werden muss, dass nur passiv gekühlt werden kann. Aber es ev. wäre möglich, einen drehzahlgeregelte Lüfter einzubauen. Das Netzteil darf aber trotzdem nicht zu warm werden.

    Gruss,

    Karl
     
  14. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Andreas,

    Das Netzteil von Engelking <B>ist</B> passiv gekühlt.

    Das Deltatronic ist auch gut - vielleicht sogar einen Schluck besser - aber es ist <B>teurer!</B>

    295.-- ?

    Von Christian Tiede kann man sich sein Enermax-Netzteil auch auf Wasserkühlung umbauen lassen - auch nicht billig - aber lautlos. ct100@hotmail.com , glaub\' ich.

    Wassergekühlte Netzteile sind leider in Deutschland verboten (Verkauf).

    Gruss,

    Karl
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Moin Karl!
    Das muß dann doch nicht sein. Und wenn dann würde ich mir gleich ein passiv gekühltes holen: http://deltatronic.info/Technik/Netzteil/netzteil.html , da lohnt sich das Geldausgeben richtig :-).
    Mein umgebasteltes Netzteil ist sicher auch nicht sehr viel lauter als das Engelking und hat wesentlich weniger gekostet.
    Gruß, Andreas
     
  16. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Andreas,

    Von Engelking gibt\'s ein Netzteil mit Passivlüfter - das ist dann wirklich leise. http://www.engelking-elektronik.de/pdf/ap2-6300sfc-a.pdf

    Das Netzteil wurde mehrfach getestet und für gut befunden. Allerdings ist sein Preis nicht mehr leise: ~ 230 ?.

    Gruss,

    Karl
     
  17. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Hi!
    Ich bin auch der Meinung, die Dämmerei kannst Du Dir sparen, wenn Du konsequent auf leise Komponenten setzt. Mein Rechner ist z.B. selbst ohne Seitenwand noch angenehm leise im Vollastbetrieb, nachdem ich alle Lüfter gedrosselt habe (die waren alle Überdimensioniert). Der größe Krachmache ist doch meist das Netzteil und was willst Du da dämmen? Das wird man immer hören...
    Gruß, Andreas
     
  18. megatrend

    megatrend Guest

    óla!

    Ich glaube, man müsste zuerst die vorliegende Situation eingehend betrachten:

    - einen sehr lauten CPU-Lüfter oder eine sehr laute Festplatte wirst Du nach der Verwendung eines Flüstertowers immer noch hören. Da ist es besser, die laut lärmende Komponente grad zu ersetzen.

    - ein empfehlenswerter Bigtower ist der ST-11 von Silentmaxx

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen