Focus: Ebay-Kunden kritisieren zunehmend das Gebührenmodell

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von der.jojo, 12. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fluffi

    fluffi Byte

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    121
    klar,die potenzielle kaüferschicht ist enorm,und für fast alles findet sich auch ein käufer.
    aber trotzdem muss auch ich sagen,das die preise ganz schön gestiegen sind.
    der grund ist meiner meinung nach ziemlich einfach...mangels ernstzunehmender konkurrenz können sie sich das erlauben,weil viele sich denken,lieber bezahle ich 10 ct mehr einstellgebühr,als das ich woanders vielleicht 5? weniger erlös bekomme.

    traurig,aber wahr.mir gehts ja genauso.


    viel schlimmer finde ich,was die post uns mittlerweile abknöpft.
    klar,der standartbrief ist von 56 auf 55 ct gesunken :o ,aber dafür haben sie pakete kräftig erhöht.
    mittlerweile lohnt es sich manchmal schon gar nicht mehr,etwas zu ersteigern,weil die ware zwar billig,aber mit porto dann doch nicht mehr so günstig ist.


    gruss
     
  2. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Zitat:
    Kurt Werth aus Hannover, der für seinen Comic-Versand pro Monat mehrere Tausend Euro Gebühren an Ebay bezahle, kritisierte in "Focus": "Die Tarife sind enorm gestiegen, da bleibt nicht mehr viel Rendite übrig."
    Zitat Ende

    Selber schlud, es sollt nicht so schwer ab einer gewissen Größe sein einen eigenen Onlineshop zu betreiben andere machen das ja auch. :aua:
     
  3. kayJay

    kayJay Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    52
    ebay ist nur noch zum Verkaufen geeignet :) ;
    stimmt schon, aber irgendwer muss das Zeugs auch kaufen !
     
  4. kesseltom

    kesseltom Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    358
    ich denke auch die erlöse selber sind gestiegen,was eBay nicht mehr unbedingt interessant macht!das kommt wohl daher,das der kundenstamm immer größer wird und somit auch mehr geboten wird!ich vergleiche,sobald ich einen meiner meinung nach interessanten artikel gefunden habe,immer mit"www.preissuchmaschine.de"und muß mich immer wieder wundern wie schweineteuer die sachen bei eBay geworden sind!meiner meinung nach also nur noch zum verkaufen und nicht zum kaufen geeignet!
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Stimmt. Die Portokosten werden von vielen Bietern beim Steigern vergessen. Und mal abgesehen davon: Manch Anbieter schlagen da ja auch ziemlich happig zu. 8? für etwas, das dann als Päckchen oder gar als Warensendung auf die Reise geht, oder als Maxibrief... Da gibts durchaus auch miese Beurteilungen, wenn anders versandt wird, als es die verlangten Kosten erwarten lassen.

    Und wenn dann noch viele Sachen zu relativ kleinen Beträgen von verschiedenen Anbietern ersteigert werden anstatt durch bieten bei nur einem Anbieter Porto zu sparen, dann wird es eben auf Dauer richtig teuer, EBAY-Kunde zu sein.

    Sonderfall: Auto-versteigerung. Da langt EBAY ohnehin mit einer Sonder"gebühr" nochmal richtig zu. Es ist daher völlig sinnlos, bei EBAY Autos versteigern zu wollen, die das Prädikat "Rostlaube" verdienen.

    MfG Raberti
     
  6. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Vielen Dank für diesen wertvollen Hinweis. Jetzt geht`s mir schon viel besser.:blabla:
     
  7. Marcimarc76

    Marcimarc76 Guest

    und? Keine zwingt Dich Ebay zu nutzen.

    Jede Firma die boomt versucht soviel Kapital wie möglich rauszuschlagen. Ebay machts so wie alle andere. Warum auch nicht.....wenn man das nicht unterstützen mag, der muss ja dort keine Transaktionen machen.....ganz einfach.....solang dort jeder nach wie vor einkauft/verkauft funktionierts ja.
     
  8. angelshelter

    angelshelter Kbyte

    Registriert seit:
    27. November 2002
    Beiträge:
    458
    Das Ebay ein Monopol hat, ist wirklich Tatsache. Darum ist es Ebay auch ziemlich egal, ob Regelverstösse vorliegen oder nicht.
    Hauptsache das Geld kommt rein und wenn es gut läuft, wird auch an der Gebührenschraube gedreht.
    Ich jedenfalls kaufe nur bei Ebay, wenn ich vorher die Preise verglichen habe. Die meisten hochwertigen Sachen sind in anderen Online-Shops sehr oft viel günstiger (z.B. der AV-Receiver Denon AVR 2803 bei Ebay über 700 Euro, im Online-Shop 657 Euro):aua:
     
  9. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Tatsache ist jedenfalls, dass ebay eine Art Monopolstellung hat und das auch ausnutzt.:bse:
     
  10. samot

    samot Byte

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    103
    Unsinn. Wenn die Gebühren für die gewerblichen höher würden, würden viele Neu-Produkte auch teurer (bis auf wenige Ausnahmen habe ich bisher alles günstiger bei ebay als woanders gefunden).

    Und daß ebay Arbeits- und Serverleistungen im Wert von 1000 Euro in den angesprochenen Händler investiert, ist sowieso unsinnig.

    Ebay schreibt ein paar nette Tools / Interfaces / DB-Abfragen für die Powerseller, doch die Kosten dafür verteilen sich ja auf sehr viele. Nimm mal an, daß die Entwicklung eines der Tools 10.000 Euro kostet und verteil die auf nur 1000 Powerseller, die damit arbeiten und fleißig Gebühren erwirtschaften.

    Da hast Du pro Person 10 Euro investiert, bekommst aber 1000 Euro MONATLICH von dem Händler rein.

    mfg

    Thomas
     
  11. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Ist ja schön und gut dann beschwert euch doch bitte nicht über die Gebühren darum geht es doch.

    PS für Gewerbliche Anbieter sind die noch viel zu niedrig. :D
     
  12. afubo

    afubo ROM

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    3
    das nenn ich mal dummfug posten der extraklasse.
    Ich betreibe Onlineshops, und ohne Pr geht gar nix.
    Mindestens Google Adwords und diverse Suma-Optimierungen müssen da schon sein, dazu das Eintragen in Preismaschinen, etc, etc, etc

    Bei eBay stellt man sein Angebot rein und kriegt die Kunden auf dem Tablet serviert ;)
     
  13. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Kommt immer auf die Kunden drauf an. ebay ist gut um eine gebraucht Tüte Gummibärchen oder sonstigen Sperrmüll zukaufen/verkaufen, ersteiger/versteigern, aber ich suche mir meine Einkaufe lieber bei seriösen Onlineshops und die zu finden ist kein Problem, da brauchts keine grosse PR-Aktion.
     
  14. Pocke

    Pocke Byte

    Registriert seit:
    18. Juli 2001
    Beiträge:
    46
    :aua:
    Scheiße, wenn man keine Ahnung hat...
    Was glaubst Du ist bei ebay das Interessante für Anbieter?

    Die riesige Menge von potentiellen Käufern. Anders ausgedrückt: Es ist keine PR für einen Shop bzw. eine Site notwendig.

    Wer einen Online-Shop betreibt ist darauf angewiesen, dass sein Shop bekannt ist. Ein Online-Shop braucht richtige Zugriffszahlen - nicht so wie Deine Homepage, bei der Du Dich über 10 Zugriffe im Monat wie ein kleiner Schneekönig freust...

    :nixwissen
    Also: Erst Denken, dann schreiben!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen