1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Forbes: Bill Gates auch im Jahr 2004 reichster US-Bürger

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von _sid_, 27. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Ich finds immer wieder lustig, was die Leute alles "erforschen". Da frag ich mich manchmal, ob ich nicht in diesen Markt einsteigen sollte. Bestimmt wird man auch noch stinkreich dabei. Ich meine - mal ehrlich - was für einen Nutzen hat die Information, wer die reichsten Bürger sind? Für mich zumindest absolut keinen. Das ist ebenso sinnlos, wie Forschungen a la "So oft stösst man im Durchschnitt bei einem Weihnachtseinkauf mit einem anderen Käufer zusammen".

    Irgendwie verblödet die Menschheit einfach... (man höre nur mal Radiowerbung - da fragt man sich, wo die nächste Klapsmühle steht)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen