Forscher entdecken Fingernagel als Speichermedium

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Reformator, 25. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Reformator

    Reformator Byte

    Wohl dem der noch alle Finger hat ;)
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    LOL :confused:

    Die "Schlapphut-Fraktion", sollte aber dann bedenken, dass wenn sie erwischt werden es "Finger-(nagel) ab" heißt :D
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Och nööö...
    Abschleifen reicht doch, es sei denn, die "Daten" sollen "gesichert" werden...

    Für die Schulklausuren ist die Technik jedenfalls ungeeignet.

    Komisch, bei mir speichern die Fingernägel auch immer die Daten, an welchem Teil meines Autos ich zuletzt gearbeitet hab, gleich unter dem Nagel unmittelbar am Ansatz der Fingerkuppe...

    MfG Raberti
     
  4. GrEeNgHoSt

    GrEeNgHoSt Byte

    Darf ich dich jetzt um dein scharfes Auto beneiden?

    Aber jetzt mal im Ernst: Wer braucht die Fingernägel, mit so einer geringen Speichermenge als Meduim noch, wenn man als Schlapphütler doch ganz einfach den Kram auf 'ner Tesa-Rolle mit sich spazieren tragen kann. Dann fällt auch die Vernichtung nicht so schwer: Einfach ein paar Poster in der Zelle aufhängen und das wars.
     
  5. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Fingernägel schneiden = Datenverlust :heul:
     
  6. Murkel

    Murkel Byte

    Hier der König der Datenspeicher:
    [​IMG]

    :)
     
  7. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    wohl zu lange unter der Sonne gewesen - bissl' angebrannt. Bei CD/DVD wären die Daten weg... Und die Spierale ist nur schwer auszulesen!!! ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen