1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Frage wegen einer Gainward GeForce 4 Ti200...

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von Emperor8RX, 29. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Hiho,

    also die Frage ist: Ist es eigentlich normal, wenn bei der Ausführung von 3DMark03 auf der oben genannten GraKa (Auflösung: 1024x768, ansonsten Default-Einstellungen) der zweite Test (Battle of Proxion oder wie der auch heißt) zuerst mit 7 fps und 7 000 000 Grafikfehlern pro Sekunde läuft und ein paar Sekunden später 3DMark "ein Problem feststellt und beendet werden muss"? Oder ist das gute Stück im A...imer?

    Die Treiber-Version ist 71.89, mit der 66.93 verursacht 3DMark gleich einen Neustart des PCs. Das Heruntersetzen der Auflösung bewirkt 10 fps und das etwas spätere Abkaspern, ansonsten bleibt alles beim alten. Habe noch ein paar Spiele ausprobiert - Doom 3 beispielsweise läuft perfekt, nur der Warptunnel nach einem Teleport sieht etwas komisch aus, bei Far Cry gibts massenweise Ruckelei und Grafikfehler, HL2 kasperte einmal ab, so dass nur noch ein Reset half und lief anschließend ebenfalls sehr gut, ohne wieder abzukaspern. Für mich ergibt das irgendwie keinen Sinn.

    Da ich die GraKa umsonst bekommen habe, ist es nicht weiter tragisch, aber ich würde es schon gerne herausfinden. Das System ist ein Duron mit 1800 MHz mit 512 MB PC133 DDR auf einer Gigabyte 7DXR+, mit einem 400W-Netzteil.

    Weiß einer Bescheid?

    Danke,

    Emp
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    Das ist eher normal, da die GeForce Ti4200 nur DirectX8 Hardwarebeschleunigung hat und der 3DMark2003 zum Testen von Grafikkarten mit DirectX 9 Hardwarebeschleunigung ist.

    Nimm den 3DMark2001 der ist für deine Grafikkarte besser geeignet.
     
  3. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Jap stimmt :D 3DMark2001 SE lief 5 Stunden durch, ohne Beanstandungen, wie es so schön heißt

    Emp
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    trotzdem sollten test 1-3 durchlaufen..nur motthernature läuft nicht. mit deiner karte stimmt was nicht.

    hast du dir erst kürzlich gekauft?
     
  5. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Nee, die hab ich aus der zweiten Hand umsonst bekommen - mit der Anmerkung, dass man nicht so recht wüßte ob sie funktioniere oder nicht. Da das ganze Kühlsystem bis zum absoluten Non-plus-ultra verdreckt war, dachte ich, ich wüsste schon, was mit der Karte nicht stimmt - jetzt sind der Kühler und die Gitter drum herum aber so sauber, wie sie nach einigen Minuten Dreckabsaugen sein können...

    Gibts vielleicht irgendwelche Diagnosetools für die GraKas, die mir sagen können, ob mit der Karte etwas nicht stimmt, und evtl. was es ist?

    Emp
     
  6. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    hmm, ne..

    wie sehen die grafikfehler denn aus bei der karte? beschreibe sie mal...

    warum beim 3dmark03 welche kommen und beim 01er nicht?
    weil der 03er die karte stärker beansprucht und so schneller fehler findet.
     
  7. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Wie sie aussehen? Naja bfff... also es ist so, als würden sich die einzelnen Frames, anstatt aufeinander zu folgen, sich irgendwie... übereinander schieben, weißt du was ich meine? So dass ich schließlich einzelne Stücke von mehreren Frames auf dem Monitor sehe. Dabei werden diese Stücke auch noch ziemlich "buntisch buntisch", also alles in fröhlichem Rosa und Hellgrün und Hellblau dargestellt, anstatt in diesem Grau-Braun-Schwarz, wie es bei dieser "Battle of Proxycon" normalerweise sein sollte. Die Info-Leiste mit der FPS-Zahl, abgelaufener Zeit usw. ist gar nicht mehr zu sehen.

    Hoffe das war wenigstens ein bisschen aussagekräftig... zu dumm irgendwie, dass ich bei diesem **#@#!-3DMark keinen Screenshot machen kann :mad:
     
  8. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    hmm...das hörts ich böse an...takte die karte mal testweise beim core und ram 30Mhz runter und probiers dann nochmal..kommen die fehler immernoch bzw. werden sie schwächer?
     
  9. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Wenn ich wieder zuhause bin, probier ich es aus :) Ich hab übrigens den RIVA-Tuner - damit sollte es auch gehen, denk ich
     
  10. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Also: Habe eben mit RivaTuner CPU und Memory der GeForce runtergetackert (low-level hardware overclocking) - CPU von 250 MHz auf 225 (wenn ich weiter runter wollte, zeigte der eine Warnung an, also ließ ich es lieber sein), Memory von 513 MHz runter auf 483 MHz.

    Es hat sich nix geändert - beim ersten Durchlauf schaffte der PC zwar mit Müh und Not und Grafikfehlern die 3 Game Tests und den ersten CPU-Test, drehte sich dann aber dennoch um und ging. Als ich 3DMark probeweise nochmal startete, verabschiedete der sich wieder bei der Battle of Proxycon - ein richtig hartes Battle, wie man sieht :D

    Weitere Vorschläge? :)

    Emp
     
  11. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    montier nen starken lüfter oder mehrere um die karte herum, sodass die karte einem starken kühlenden luftstrom ausgesetzt wird. nur um sicher zu gehen, dass die karte nicht irgendwo zu heiß wird.

    wenn das nichts hilft ist die karte wohl im eimer...
    oder nochmal den kühler neu montieren und neuen WLP nehmen.
     
  12. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Ja, ich schau mal :)

    Emp
     
  13. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Also: Den Kühler hab ich noch einmal richtig geputzt, mit einer nadel, was ziemlich lange gedauert hatte, und die WL-Paste neu drauf geschmiert. Einen besseren Kühler zu montieren dürfte schwer sein, bei der aktuellen Kübelgröße :)

    Nur das ist wohl nicht das Problem, sondern jetzt ist was viel Gravierendes hinzu gekommen. Jetzt gibt's wieder ein Roman, wie es bei mir so üblich ist - kurz zusammengefasst: ich muss wieder meine alte GeFo II GTS Pro einbauen und bin mir auch nicht mehr sicher obs dann noch funzt.


    Ab hier nur für Computerprobleminteressierte! :)

    Also: Nachdem das Untertakten nicht wirklich was gebracht hat, hab ich es mit Übertakten versucht - bei RivaTuner die beiden Regler von 1/3 des möglichen Bereichs auf ca 1/2 eingestellt. Okay. danach lief 3DMark03 sogar einmal komplett durch (WOW) und lieferte mir sogar so ca. 1300 Punkte, weiß nicht nicht mehr genau. Als ich den Benchmark nochmal startete, ging der Spaß so richtig los.

    Also: Der PC bootete mitten in der Battle of Proxycon neu, wonach XP so in etwa 20 Minuten brauchte, um hochzufahren. (!!!@**##@*#!@!!!). Vorher war es nicht der Fall. Natürlich hab ich die Frequenzen sofort wieder runtergesetzt, das ging ja von selbst, als der PC neu bootete, aber das brachte nichts. Seitdem hat es sich ungefähr so eingependelt:

    Mach ich mit dem PC irgendwas, was nicht mit 3D zu tun hat, kann ich ihn neu booten, wonach XP normal in etwa 20 Sekunden hochfährt. Hab ich aber irgendwas a la Doom 3 laufen lassen (stundenlang, ohne dass zwischendurch was passiert), muss ich den PC aus und weider einschalten, weil ansonsten beim Neustart XP ein volles Jahrhundert zum Hochfahren braucht. Die, die meinen, ich hätte mit dem Übertakten die GraKa zerschossen, haben also irgendwie nicht ganz recht. Das ging eine Zeitlang "gut", bis sich die Kiste gestern auch OHNE irgendeine 3D-Anwendung beim Hochfahren von XP so richtig viel Zeit gelassen hat (manchmal kann es auch sein, dass es gar nicht mehr hochfährt, sondern für immer mit dem XP-Logo und laufendem Balken stehen bleibt).

    Ab da hab ich festgestellt, dass ich den PC weder im abgesicherten Modus, noch von der BartPE-CD, noch von der XP-CD booten kann, ohne dass ein solches äonenlanges Glücksspiel beim Booten stattfindet. Jetzt kommt's aber am dicksten: Ich - und ihr natürlich auch - nehmt an, dieses megalange Booten würde wegen der GraKa kommen, aber nix da - früher, als ich zum Test wieder die GeFoII eingebaut habe, ging alles wieder - und gestern, als sich der PC beim Hochfahren von XP endgültig aufhängte und ich wieder zu der GeFoII griff, war ihm auch das scheissegal - er bootete wieder eine halbe Stunde lang. Keine Worte mehr und kein Kommentar. :comprob: :aua:

    Ich versuche jetzt, Windows neu drauf zu machen, natürlich falls er es schafft, von der XP-CD zu booten, wenn es danach mit der GeFoII auch so bleibt, muss ich den Pentium 100 aus dem Keller holen.

    Emp
     
  14. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    Hast du noch eine PCI-Grafikkarte?
    Wenn Windows damit bootet (F8 - VGA-Modus), könnte der AGP-Port defekt sein.
    Vorher im BIOS "Init Display first :PCI" einsellen.
     
  15. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Ja, ich kenn das mit dem "Boot from PCI first", ich hab ja auch schon mehrmals AGP-karten statt PCI einbauen müssen :)

    Dass der AGP-Slot defekt sein könnte, hab ich auch schon gedacht - ich hab noch irgendwo ne PCI-Karte, aber vielleicht reicht ja auch ein Durchpusten, wirkt manchmal wahre Wunder, wie ich mal in einem Beitrag feststellen musste (der Beitrag heißt Computerkrimi tralala, weiß ich nicht mehr genau)

    Emp
     
  16. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    Vielleicht die, des Pentium 100 :idee:
     
  17. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Nee, noch ne andere :) - aber nicht zum Thema. Also: Der AGP-Slot ist wohl tatsächlich zerschissen... eee zerschossen - mit frisch aufgespieltem XP und der alten GeFoII hab ich genau den gleichen Scheiss. :comprob: :böse: :aua:

    Sag mal - kann man evtl. bei XP anstatt dieses blöden Startup-Logos, von dem ich mittlerweile die Schnauze so richtig voll hab, irgendwelche Informationen anzeigen lassen, welche Treiber Xp geladen hat und welche nicht, so ähnlich wie es beim Boot von Linux läuft (oder wie beim Booten im abgesicherten Modus)? Das mit dem /noguiboot in der boot.ini kenn ich schon, aber da sieht man ja nur einen blinkenden Cursor :bse:
     
  18. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    :aua: :totlach: :aua:
    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!
    :aua: :totlach: :aua:
    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!

    Das hätt ich mir doch denken können, dass das Problem ganz woanders liegt als bei der GraKa und bei dem AGP-Slot - und die Gainward war natürlich in bester Ordnung, und der AGP-Slot ist es immer noch - nur musste ich es unbedingt erst dann erfahren, als ich sie wieder weggeschmissen habe - ist doch logisch, und Murphys Gesetz gilt in 10^100 von 10^100 Fällen... :dumm:

    Das Problem war nämlich genau hier: http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=160396&page=1&pp=10 - und ich hab mich doch gefragt, warum dieser Scheiss-Brenner mir beim Booten immer wieder mit seinem giftgrünen Lämpchen zuzwinkert. Habe gedacht, es wäre eine Macke von Windows, das immer die seltsamsten Geräte beim Booten aufsucht, nur war es dem nicht so :mad:

    Zu den Problemen, die ich in dem verlinkten Thread beschrieben habe, hat sich jetzt noch eins dazu gesellt: Der Brenner wird zwar im BIOS gefunden, aber nicht von Windows - wahrscheinlich versucht Windows, ihn immer wieder zu erkennen, woraufhin er mit seinem blöden Lämpchen zwinkert, kann das nicht und muss deswegen beim Hochfahren immer wieder Kreise ziehen, bis es das Vorhaben irgendwann aufgibt. Und im Geräte-Manager von Windows wird der Brennern anschließend natürlich nicht aufgelistet. Das geilste passiert, wenn ich versuche, von dem Brenner zu booten: Er bleibt für immer stehen, klar - und das interessanteste ist, er hört nicht auf, die CD zu drehen (normalerweise bleibt die CD ja nach einiger Zeit stehen, nur nicht bei diesem *#!!"+##@@*#*!-Teil.) Jetzt hab ich den Brenner abgekoppelt und wieder angesteckt - ich weiß ja, das es blöd ist, nur seltsamerweise hilft es tatsächlich für einige Zeit - und jetzt ist alles wieder normal. Mal sehen, wie lange... beim nächsten Mal geh ich zurück zum Karstadt und schleudere diesen Brenner jemandem an den Kopp.

    Emp
     
  19. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    Du kannst noch so viel schreiben, jammern und zetern - am Problem wird das nichts ändern!

    Das was Du da beschreibst hört sich nach Hardwaredefekt an: Elkos, Spannungswandler, Netzteil etc. ...

    Eine Bitte, poste mal die Hardwarekomponenten mit Namen/Adresse und teste anderes Netzteil. Funktioniert der NEC an einem anderen Rechner? Wenn nicht, dann weg damit ...

    Funktioniert ein anderes optisches Laufwerk an diesem mysteriösen Rechner?

    --Fehlerchen--
     
  20. Emperor8RX

    Emperor8RX Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    230
    Ich denke mir doch, der Hardwaredefekt ist bei dem Brenner - ich gehe wie gesagt erst mal zum Karstadt und werde freudnlich bitten, den mal auszutauschen... falls die Garantiezeit 1 Jahr beträgt. Wenn's nur 6 Monate sind, kann ich das Teil direkt weg schmeißen.

    Zum Thema anderer Rechner und Netzteil: Ich hab momentan keinen anderen Rechner, in dem ich den Brenner ausprobieren könnte - und was das Netzteil angeht, so ist es ein 400W-Kraftprotz mit Amperwerten, die in diesem Forum schon mal für gut befunden wurden, ich weiß nur nicht mehr, in welchem Thread. Es wäre ja auch ziemlich komisch, wenn dieses Netzteil alle anderen Komponenten im PC normal mit Strom versorgen würde und nur den Brenner nicht - da stimmst du mir doch zu, oder? :rolleyes:

    Ach ja, noch was: Das DVD-Laufwerk von Toshiba (SD-M1502) funktioniert einwandfrei - hatte damit noch nie ein Problem.

    Emp
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen