Frage: WORD oder PDF?

Dieses Thema im Forum "Office-Programme" wurde erstellt von m.schilling, 16. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. m.schilling

    m.schilling ROM

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    ich arbeite in der Presseabteilung eines mittelständischen Unternehmen.
    Unsere Pressemitteilungen schicken wir per E-Mail an nationale Zeitschriften, Radiosender und Fernsehstationen.
    Die PM wird als WORD-Dokument beigefügt.

    Die Frage ist, welches Format das Bessere ist. WORD, wie bisher, oder PDF?

    Für professionelle Tipps wäre ich sehr dankbar!!!

    Herzlichen Dank und viele Grüße!
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.476
    Solange die Pressemitteilung nicht "designt" ist oder eines bestimmten CI bedarf, würde ich es als normalen Text innerhalb der Mail schicken - d.h. der Redakteur kann den Inhalt einfach per Copy & Paste übernehmen, ohne erst irgend welche Programme öffnen zu müssen, die er unter Umständen gar nicht hat. Ansonsten würde ich wegen der Verbreitung PDF nehmen. Alternativ kann man neben dem reinen Text auch einen Link senden, wo sich die einzelnen Fassungen runter laden lassen. Ist vorallem dann nützlich, wenn man z.B. drucktaugliche Bilder unter die Leute bringen muss.
     
  3. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
  4. m.schilling

    m.schilling ROM

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    2
    Danke für die Infos!

    Ich denke die Hauptfrage ist, ob das PDF-Format bei den Journalisten und Redakteuren verbreiteter ist bzw. lieber verwendet wird.

    Mit welchen Programmen kann man den ein PDF bearbeiten? Wir arbeiten ja mit WORD. Ist das nicht umständlich? Erst in WORD schreiben und dann immer wieder konvertieren?
     
  5. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Das *.pdf-Format (portable document format) wird verwendet, um teilweise aufwendige Layouts zu "verpacken". Schriften, Grafiken und Bilder sowie alle Textformatierungen werden in die Datei eingebunden. Ein *.pdf-Dokument kann weitergegeben werden, ohne daß man externe Dateien wie Bilder oder Schriften zusätzlich kopieren muß.

    Gerade bei Schriften ist das insofern sehr sinnvoll, als daß die z.Teil urheberrechtlich geschützt sind, man sie dem Adressaten also nicht einfach kopieren und mitschicken darf. Ist die Schrift aber auf dem Rechner des Empfängers nicht vorhanden, wird automatisch und ohne Warnung die Schriftart ersetzt - und das Layout der Worddatei kann regelrecht zerschossen werden.

    Wie soll ein Adressat, der nicht an einem Windowsrechner sitzt, eigentlich eine Worddatei aufkriegen? :p

    Zur Software: Adobe Acrobat ist der Ferrari, aber es gibt auch billigere Möglichkeiten bis hin zur Freeware.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen