1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Frage zu Arctic Silver III WLP

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Kokomiko, 5. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Ich hoffe, das paßt hierher:

    Ich habe vor einiger Zeit statt normaler Silikon-WLP Arctic Silver III ausprobiert. Zwar soll es ca 200 Betriebsstunden dauern, bis die ihre volle Wirkung entfaltet, aber ich hatte von Anfang min. 3° C höhere CPU-Temperatur als mit der Silikon-Paste, und das hat sich auch nach ca. 50 h Rechnerbetrieb kein bißchen verbessert.

    Ich habe mir große Mühe mit einem dünnen und gleichmäßigen Pastenauftrag gegeben (war auch nicht das erste Mal, daß ich sowas mache), und mich auch an die diversen Hinweise des Herstellers bzgl. Reinigung von Die und Kühler von alter Paste etc. pp. gehalten.

    Irgendwann habe ich dann wieder normale WLP draufgemacht und hatte sofort wieder bessere Kühlung. Dabei fiel mir allerdings auf, daß die Arctic Silver 3 doch recht deckend auf dem Die saß, und die Paste ist ja auch ausgesprochen fest.

    Hat jemand eine gute Erklärung? Evtl. Paste immer noch zu dick?

    Für Tipps wäre ich dankbar, da ich demnächst einen neuen Hochleistungs-Luftkühler (hoffe ich wenigstens :D) einbauen will und dazu passenderweise Arctic Silver III WLP verwenden möchte.
     
  2. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Das fürchte ich auch. Sie ist von Frozen Silicon, aber schon vor ca. 3 Monaten gekauft. Ich weiß nicht mal, ob ich die Rechnung noch habe (wahrscheinlich aber doch).
     
  3. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Meine AS3 ist zäher als Honig. Wäre sie in einem großen Topf wie Honig, könnte man sie mit dem Löffel rausholen und sie würde kaum fließen, wenn überhaupt. Komisch. :confused:
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Die ASIII hat eine Konsistenz zwischen einer fast schon dickflüssigen Milch und schon fast einer Creme, wie sie die Frauen meist bei der Kosmetik verwenden ;) Ist irgendwie schwer zu beschreiben, ich weiss :confused:
     
  5. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Ich habe extrem wenig genommen und sauber verstrichen. Die Paste kommt aber schon relativ hart aus meiner Tube. Wenn ich den Kühler festklammere und dann wieder abnehme, dann wurde da fast nichts weggedrückt - anders bei Silikon-WLP (nein, da ist das CPU-Tray nicht mit überschwemmt :p).

    Na, ich lasse das mal. Temperaturen zw. 37° und 43° bei den momentan herrschenden Außentemperaturen sind doch ganz ok. :rolleyes:
     
  6. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Bei der AS3 sollte man sich sklavisch an die Empfehlung von Arctic halten: verstreichen, nicht klecksen.

    Hab damit gute und "schlechte" Erfahrungen gemacht.

    Gute bei Kühlern mit offensichtlich nicht ganz glatten Unterflächen, ohne Wirkung bei absolut planen Kupferböden.

    Bei einem guten Kupferkühler wirkt jedes bisschen zuviel kontraproduktiv. Nach meiner Erfahrung hast du eine höhere Temp von ca. 5°.

    Wenn du alles richtig gemacht hast, wirst du nach der "Einbrennzeit" (und die ist wirklich notwendig) bei einer Nachschau feststellen, dass du eine hauchdünne Folie vom Die abziehen kannst, die keinen Hinweis auf eine Silber-WLP mehr zulässt.

    Falls dir mal eine defekte Intel-CPU in die Hände fällt, schau mal nach, was unter dem Heatspreader als Kontaktmedium sitz. Silber-WLP ist das nicht ;) .

    Gruß
    carlux
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Sorry, dass hatte ich dann Missverstanden gehabt.

    Aber auch dafür existieren in so manchen Ecken des Internets entsprechende Anleitungen bzw. kann sich die benötigten Info?s mit ein bischen Hartnäckigkeit von den MB-Herstellern besorgen.
     
  8. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Hihi. Ich meinte auch mehr das MB. Nicht am Proz. Wer am Proz lötet muß entweder Millionär sein oder wahnsinnig :aua:
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    dran ?rumlöten mach ich auch nicht, soweit reichen meine Beziehungen auch net ;)
     
  10. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
  11. Hammel8

    Hammel8 Guest

    :klappezu: :klappezu: :klappezu: :klappezu: :klappezu: :klappezu:
     
  12. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Ich selbst werde als User sicherlich meinen schönen XP in Ruhe lassen. Weder mir irgendwelchen Fühlern noch mit herumlöten. :D

    Soetwas kann sich wohl nur ein Händler (wobei Du wohl einer sein dürftest, vielleicht sogar ein Mitarbeiter von AMD *g*) leisten können, wenn dabei mal ein Prozzi oder mehr abraucht :)
     
  13. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Dennoch macht sich WLP als Wärmepuffer dabei bemerkbar.

    Mittlerweile habe ich die Messmethode abgeändert und "zapfe" die Pins des XP?s an oder halt den Eingang des Attansic-Chips. Die dort gemessenen Temps sind sogar noch genauer als das was mittels Draht auf der CPU-Oberfläche gemessen wird. Temperaturschwankungen selbst bei nur 5-10% CPU-Lastwechsel sind sofort mess- u. protokollierbar.
     
  14. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Wer weiß *duck* :D
     
  15. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Die Fühler kenn ich an sich. War halt nur die Frage ob die Dinger nicht eher gefährlich sind. Selbst 0,3 mm Luft können doch schon sehr viel sein. Sonst bräuchte man ja auch keine WLP auftragen um die feinsten Unebenheiten zwischen Die und Kühlerboden zu eliminieren.

    Ach übrigens. Wenn Dir so nen abgefackelter Prozzi ja nix aus macht. Hab hier noch nen 1400er Thunderbird der mir wegen so nem sch..ß Kupferspacer abgeraucht ist *grrrr* Kannst mir den ja dann einfach tauschen :D
     
  16. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Für AS3 bin ich scheint's zu blöd ... :( ich kriege damit konstant höhere Temperaturen als mit Standard-WLP. Ich trage sehr wenig und das mit höchster Sorgfalt auf. Nada. :rolleyes:

    Der Aerocool DP 101 ist scheint's auch nicht der Bringer ... ich bin eigentlich nicht zu blöd, einen CPU-Kühler sauber zu montieren, aber Idle-Temperaturen >= 53 °C (vorher: 37° C) können's irgendwo nicht sein.

    Einen Versuch mache aber ich noch.

    Übrigens hat meine Festplatte auch noch den Geist aufgegeben, nach gerade 13 1/2 Monaten ... :aua: :bse:
     
  17. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Krümel & AMDUser, danke für die Tipps! :)

    Ich habe gerade den Aerocool DP 101 mit YS Tech TMD Lüfter und temp.-gesteuerter Lüfterregelung erhalten und werde auf jeden Fall AS3 verwenden. Ich denke, das Problem war nicht die Paste, sondern der "Paster" ... :rolleyes: Die Frage nur, was er falsch gemacht hat, deshalb rechtzeitig vor neuer Kühlermontage dieser Thread.

    Man gönnt sich ja sonst nichts! :p Ob wohl Bettelbriefe Aussicht auf Erfolg hätten? :rolleyes: Wie war doch gleich Deine E-Mail-Adresse? :D

    Übrigens hätte ich nun einen Thermaltake Volcano 11 (Xaser Ed.) für Tests günstig abzugeben ... ;)
     
  18. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Die Gefahr könnte durchaus bestehen. Jedoch wenn man ein Board verwendet, welches über eine Notabschaltung verfügt und auch einwandfrei funzt, kann nix passieren.

    Andererseits bringe ich dort keine Fahne an, sondern ein "Kabel" welches aus 2 Drähten besteht. Diese widerum aus unterschiedlichen Legierungen und durch die unterschiedlichen Widerstände die Temperatur in Verbindung mit dem Messgerät misst. Dieses "Kabel" ist mit Isolierung(en) knapp 1 mm dick, ohne Isolierung kommt er auf ca. 0,5 mm und wenn man ihn dann auch noch plattdrückt liegt er so bei ca. 0,3 mm. Und diese "Stärke" kommt zwischen Kühler und CPU-Oberfläche geschoben.

    Ansonsten, wenn mir ?ne CPU abraucht, dann raucht sie halt ab. Wobei mir bis jetzt nur eine einzige abgefackelt ist, weil mein Mitstreiter bei der "Drahtmethode" ein Drahtende nicht kurz genug abgekniffen hatte.

    Andreas
     
  19. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    MOrgen Andreas

    ist die Gefahr das der Die abraucht wenn Du so ne Temperaturfahne zwischen ihn und den Kühlerboden steckst nicht extrem groß ? Der Kühler liegt doch gar nicht mehr sauber auf. Oder irre ich mich da?

    Gruß Stefan
     
  20. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo Kokomiko,

    ich habe mal vor einiger Zeit einen Vergleichstest mit AS III, einer handelsüblichen Silikon-WLP und sofern mitgeliefert, mit einem Wärmeleitpad gemacht.

    Als Kühler hatte ich einen Titan TTC-D5TB (Alu/ Kupfer), TTC-CU5TB (Vollkupfer), von Spire/ Fanner den 5F271B1L3 FalconRock II (Alu/Kupfer), sowie den den EKL-1041 genommen.

    Die ASIII hat in aller Regel im Gegensatz zu einer handelsüblichen Silikon-WLP die Temps um bis zu 7°C senken können. Im Gegensatz zum Pad welches beim EKL-1041 mitgeliefert wird, um 3-5°C.
    Einzige Ausnahme war der Vollkupferkühler von Titan. Hier betrug der Temp.unterschied zwischen ASIII und der Silikon-WLP ebenfalls max. 5°C und nicht wie bei den Alu/ Kupfer-Kühlern 7°C.

    Ich muss noch dazu sagen, dass ich mittels eines knapp 1 mm dicken (besser gesagt dünnen) Fühlers (NiCr-Ni) zwischen CPU-Oberfläche und Kühlerboden unter Verwendung eines Messgerätes von Testo bzw. Gann (geeicht) gemessen habe. Die Genauigkeit mit diesem Fühler beträgt bei den Messgeräten +/- 1°C.

    Ich wollte einen ähnlichen Aufbau schon immer noch mit einem Vollkupferkühler von Thermaltake machen um einen 2. Kupferkühler als Vergleich zum Titan zu haben, jedoch irgendwie habe ich es "verschwitzt".

    Aber vielleicht helfen dir die Daten doch noch eine Entscheidung für dich zu treffen.

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen