1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Frage zu ATA100 - ATA66

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von tueffo, 30. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tueffo

    tueffo Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    80
    Hallo! Ich habe eine Frage bezüglich ATA 100 und ATA 66 kompatibilität.

    An meinem Primären Controller habe ich eine ATA100 Festplatte als Master dran und es kommt noch ne ATA66 Festplatte als Slave dran (aus dem alten rechner) Nun meine Frage:

    Läuft die Primäre, also die ATA100 Platte auch auf ATA100 oder wird sie auf 66 herabgesetzt aufgrund der ATA66 Platte als Slave?

    Hoffe ich hab mich einigermaßen deutlich Ausgedrückt

    Gruß, Christoph
     
  2. Sveni2211

    Sveni2211 Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2001
    Beiträge:
    211
    Im Gegensatz zu den PIO- Modes, wo der ganze Bus in dem Tempo des langsamsten Laufwerks fährt, dürfte (je nach IDE- Controller) die Platte auf UDMA-100 laufen. Der Mischbetrieb kann zwar manchmal Probleme machen (bei mir lief z.B. eine 80 Gig von Maxtor mit einem NEC-DVD-Brenner nicht an einem Kabel, mit einem Toshiba DVD-Rom aber schon), aber das läßt sich schnell austesten.
     
  3. hanebambel2003

    hanebambel2003 Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2003
    Beiträge:
    56
    hi, tut mir leid aber von ms seite kann ich die aussage so nicht stehen lassen. wie der name bus schon sagt der bus kontroliert die geschwindigkeit der daten performance! wenn du platten mit unterschiedlichen geschwindigkeiten betreibst ist es ratsam ( fals möglich) sie zu trennen. sprich ide 1 fp+cd ide 2 fp+cd. ist gibt probleme dabei bei neuerren rechnern ( hp,compaq,siemens,dell) da sie so eine konstelation nicht vorsehen, bspl. ide 1 80 Ide kabel ;ide 2 40 ide kabel. dann der "standart" 133 ist eine erfindung von maxtor und nur von maxtor. wenn de weitere fragen hast bei tecchannel erfärt man über fp noch mehr.
     
  4. tueffo

    tueffo Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    80
    Dann frag ich mich doch wozu das ganze überhaupt mit ATA100/133, wenn die Platten diese Geschwindingkeit im entferntesten nicht schaffen.
    Naja, dies ist aber sicherlich eine andere Frage.

    Gruß, Christoph
     
  5. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Es hat mit der Platte nichts zu tun, nur mit dem IDE-Bus. Die Platte ist kein bischen schneller oder langsamer, egal, ob sie an einem ATA100 oder ATA66-Controller betrieben wird.
    Grüße
    Gerd
     
  6. tueffo

    tueffo Byte

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    80
    Heisst das im klartext, dass die "ATA100 Platte" nicht auf 66 runterkommt !

    Gruß, Christoph
     
  7. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    wo ist das Problem?
    Selbst wenn sie auf ATA66 runterkäme (was sie nicht wird), hätte es auf den Betrieb keinerlei Auswirkung. ATAxxx beschreibt nur die maximal mögliche Transferrate auf dem BUS, nicht die Geschwindigkeit der Platte. Da Deine Platte jedoch bestenfalls 40-42 MB/s schafft, ist sie sowohl von ATA66 als auch von ATA100 noch weit entfernt.
    Und bei IDE kann, im Gegensatz zu SCSI, auch immer nur eine Platte was machen, die beiden Plattengeschwindigkeiten werden also nicht addiert, weil bei beiden Platten ein Transfer stattfindet.
    Grüße
    Gerd
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen