1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Frage zu Netgear rp614v2

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Fene, 7. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fene

    Fene Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    hallo,

    hab folgendes problem und wüßte gern ob das mit dem router zu lösen ist.

    und zwar hat ja der router nen 4-port switch. nun möchte gerne, dass mein sohn zwar über den router ins internet kann, aber nicht dass er auf anderen drei rechner die am router hängen zugreifen, da sich dort wichtige daten befinden und ich einfach nicht möchte dass ´wenn er sich nen virus oder andere schädlinge einfängt, diese den rest des netzwerkes befallen können.
    kann man den router so konfigurieren oder brauch zusätzlich noch ein gerät??

    wäre sehr dankbar für tipps!!

    danke schon mal
     
  2. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Das hat mit dem Router nix zu tun.

    Einfach in den Netzwerkfreigaben das Benutzerkonto des Sohnes rausschmeißen, schon kann er nicht mehr auf die andern PCs zugreifen.

    Welches Betriebssystem haben die PCs denn?
     
  3. Fene

    Fene Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    und is der dann soweit abgegrenzt, dass auch mit eventuellen Trojanern und anderen Schädlingen auf dem Rechner nix passieren kann?? Wie sollten die Einstellungen aussehen um höchste Sicherheit für mein Heimnetz zu schaffen.
    Haben Windows 2000
    Danke
     
  4. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Arbeite dich mal hier durch:
    http://www.ntsvcfg.de/

    Wenn du diese Ratschläge/Anleitungen auf allen euren PCs umsetzt dann kann man sie im Rahmen des Machbaren als sicher bezeichnen. Absolute Sicherheit gibts eh nicht.

    Speziell für den PC des Sohnes würde ich vorschlagen, ein eingeschränktes Benutzerkonto zum Surfen einzurichten.


    .
     
  5. Fabio-84

    Fabio-84 Kbyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    214
    Absolute Sicherheit gibt es eh nicht - das ist KLAR! Aber trotzdem streben wir alle nach der "höchstmöglichen Sicherheit" und dabei wollen wir auch den "komfort" am surfen nicht verlieren.

    EIn sehr gutes tool um dein Netzwerk zu sichern ist eine Firewall - lad dir Zonealarm herunter.

    Dort kannst du "sichere" zonen einrichten
    Sichere Zonen sind IP Bereiche , bzw IP Adressen = PC's die, die Erlaubnis haben auf deinen PC zugreifen zu könnne.
    BSP

    Du hast die Ip 192.168.1.10 Dein sohn die 11 und ein anderer PC die 12

    nun kannst du der Firewall "sagen" Ich möchte nur "eingehenden und ausgehenden Verkehr mit PC 12 haben und schwupps kann dein SOhn auf keine Ressource deines PCs zugreifen.


    andere Möglichkeit:

    Du aktivierst die erweiterte Dateifreigabe. (heißt glaub ich so)
    Nun muss dein Sohn um Dateien von PC zu PC auszutauschen mit "Benutzername und kennwort authetifizieren" , da er dein PW und Username nicht hat - kann er ebenfalls auf keine deiner Ressourcen, Freigaben zugreifen!


    gruß fabio

    hoffe ich konnte helfen
     
  6. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Das entspricht dem was ich auch schon sagte:

    Aber doppelt hält besser. ;)



    Zu ZoneAlarm: http://www.ntsvcfg.de/#_pfw

    .
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen