1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Frage zu Netztellüfter

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Schatz_Thomas, 1. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    Hallo!

    Habe Problem mit der Lautstärkre meiner Lüfter im PC! Die Lüfter der GPU, CPU und des Netzteiles sind zu laut!
    Zur PC Configuration:
    PIII 733 mit Orginallüfter,
    Asus 6800delux mit Orginallüfter und
    Netzteil mit folgnden Daten:
    Real Power
    +3.3V - 14A
    +5V - 23A
    +12V - 8A

    Kann man das Netzteil, ohne größere Probleme, ohne aktive Kühlung laufen lassen?:confused: Netzteillüfter ist nicht drehzahlgeregelt!!!!:mad: :mad:
    GPU Lüfter:
    Asus Smart Doctor sagt, dass die GPU zuviel Strom bekommt: Statt 3.3V jetzt 3.48V! Macht das was? Bis jetzt keine Probleme mit Abstürzen, usw.
    Könnte es sein, dass das Netzteil (ca. 4-5Jahre alt) wegen der Umstellung von 220 auf 230V zuviel Spannung abgibt?
    Probleme wenn ich nur einen Gehäuslüfter verwende und die CPU kühle?:confused:
    Temperatur der GPU ca 61°C laut Asus Programm!

    Wäre eine Wasserkühlung für meinen PC von Vorteil, kann ich sie für einen neuen PC mitnehmen?:confused:

    Bis jetzt hat mich die Lautstärke nicht so gestört, ab seit gestern habe ich ein neues Gehäuse auf dem Schreibtisch mit Kaltlicht Kathoden, usw.
    MfG Thomas
     
  2. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Bei solchen Dingen solltest Du aber immer darauf achten, Deine Temperaturen mindestens die erste Zeit nach dem Umbau im Auge zu behalten (z. B. mit künstlich tiefer gesetzten Alarmgrenzen. Meine Plattengrenze habe ich z.B. auf 40 Grad gesetzt, obwohl's ja erst ab so 50 Grad kritisch wird und den Alarm noch nie gehört; ist aber auch kein Wunder, denn meine Gehäusetemperatur ist seltenst auch nur über 30 Grad. Allerdings - wenn denn der je mal bimmeln sollte, wäre ganz pronto Action angesagt ).
    Was zehn Minuten gut geht, kann nach vier Stunden richtig Streß machen - der CPU oder den Platten.
    Gruß
    Henner
     
  3. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    Ok dann werde ich mal morgen wegen einem Lüfter von Papst oder Verax in den Läden ausschau halten!
    Gibt ja in Innsbruck genug davon (mindestens 8 Gute!)
    Und dann das Chieftec 360W nehmen und falls ich per du keinen guten Lüfter bekomme, dann dasEnermax!

    Vielen Dank!
    PS habe gerade gebastelt und den Lüfter vom P1 netzteil eingebaut, mit Sensor und die CPU Kühlung vom P1 auf die Graafikkarte gesetzt
    --> Es ist viel leiser geworden!!!
    Vorallen das Netzteil!!

    Schönen Abend noch!
     
  4. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Kannst Du Dich drauf verlassen, was magiceye04 sagt, die reichen hundertprozentig!
    Das Enermax ist in meinen Augen klasse von der Technik her, hat aber bei IDLE-Lauf ein mir unangenehmes Grund-Geräusch (das unter Last nicht wesentlich unangenehmer wird, es ist wohl ganz einfach auf primär eher Teil- bis Vollast ausgelegt), deshalb habe ich mich wieder anders entschieden.
    Mittlerweile Chieftec 340W mit Verax-Lüfter = problemlos. Chieftec + Pabst wird wohl das Gleiche in Grün sein.
    Gruß
    Henner
     
  5. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    Was hält ihr von folgenden Netzteilen:
    www.a-cs.at
    --> Einzelkomponenten--> Stromversorgung-->Netzteile?
    Vorallem:
    Enermax 350W regelbar ATX Netzteil
    und
    Chieftec 360 Watt Netzteil DualFan

    Sollten ja laut magiceye04 reichen!
     
  6. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    @magiceye04
    Damit wäre meine Frage wegen Netzteil eigentlich beantwortet! Danke
    Wir haben ja ziemlich gleichzeitig geantwortet :)

    Im Internet bestellen: 15Euro Versandkosten nach Österreich sind mir zuviel. :( Werde mich mal im Mediamarkt,... umschauen!

    MfG Thomas
     
  7. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    Mein Netzteil hat nur einen 80x80 Lüfter!

    Wie schaut es mit der Tiefe des Lüfters aus. Ist die irgendwo genormt?
    Mein jetziges Netzteil hat nen Lüfter mit 80x80x20!!!mm
    Noisblocker, usw. haben 80x80x25mm

    Kosten Nutzen Rechnung: Zu teuer! Ich werde mir ein neues Netzteil kaufen und bei den Lüfter der GPU und CPU warte ich bis ich mir nen neuen PC kaufe!
    Wieviel Watt sind für die Zukunft genug?
    Innerhalb dieses Jahres noch? für einen guten AMD Prozessor?
    MfG Thomas
     
  8. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    Wegen Wasserkühlung:
    War ja nur ne Frage, ein hirngespinnst!

    Ich möcht , wenn möglich die Lüfter, usw. nicht unbedingt per Internet bestellen, sondern lieber bei den Händlern um die Ecke!
    Mediamarkt, www.A-CS.at, usw.
    Ausser die haben überhaupt nichts gescheites!

    Wegen Netzteil:
    Sind die in von den Steckern her gleich wie mein PIII MoBo außer, dass noch ein Stecker für den CPU dazukommt? Ändert sich da noch was in naher Zukunft?
    Verwenden AMD und Intel das gleiche NT (mit ATX; auch gleiche Leistung (W), wenn ja wieviel für die Zukunft?)
    Was wäre mit denen?
    wo liegt der unterschied zu anderen Netzteilen?
    Kommen mir sehr teuer vor (70-80Euro?)


    @magiceye04
    Wasserkühlung lass ich fallen!
    Heatpipes als alternative!
    (IceCube (CPU Kühler für AMD))
    Danke noch!

    MfG Thomas
     
  9. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    @magiceye04
    Werde mal den Lüfter vom alten Pentium1 Netzteil einbauen! Der hat Lüfterregelung per Sensor!

    Wasserkühlung will ich nicht nur als kurzfristige Lösung, sondern, falls möglich, für die nächsten 2-3 Nachfolger meines PC`s. Dann würde sie sich schon eher rentieren! Vermute aber, dass es Proleme mit dem Kühlkörperanschluss an der CPU kommen wird.
    Chipsatz ist bei mir noch passiv gekühlt!
     
  10. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Im Verhältnis zu den anderen Investitionen, die Du vorhast, wäre ein neues, gutes Netzteil mit Sicherheit die sinnvollere. Da hast Du mehr von.
    Gruß
    Henner
     
  11. Schatz_Thomas

    Schatz_Thomas Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    121
    Neues Netzteil- Nein Danke! Derzeit zumindest noch nicht, erst wenn ich nen neuen PC mir kaufe, bzw neue Komponenten!

    Laut Bios:
    CPU 35.5°C
    MB 25°C

    Laut SpeedFan
    von 28-37°C? Schwankt ununterbrochen!
    25°C

    GPU: 63°C laut ASUS SmartDoctor2
    PC-bis jetzt ca 1.5-2Stunden eingeschaltet. Nur Internet, keine Spiele, usw.


    Wasserkühlung:
    Wenn ich jetzt ne ganz neue kaufen würde, kann ich die mitnehemen in einen neuen Computer? Was wäre zu beachten?
    GPU sollte auch gekühlt werden!
    MfG Thomas

    P.S.: Was ist mit Noisblocker?
    im Vergleich zu Papst?
     
  12. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Nur mal so auf die Schnelle: ich hab' keinen Netzteillärm mehr, seit ich einen geregelten VERAX-Lüfter eingebaut habe, Super das Ding (aber auch teuer, u.U. könnte es günstiger sein, ein neues NT zu kaufen, aber dann bestehe auf "Silent" und das nicht nur als Reklamespruch ! , des Händlers).
    Bloß denke ich, daß das Dein Problem nur zum Teil lösen wird, bei P III könnte es ja reichen, aber eigentlich wäre ein separater Lüfter schon noch nötig, spätestens, wenn Du in irgendeiner Form aufrüstest. Aber dann achte auch gleich auf PABST oder Enermax, am Besten regelbar.
    Man sollte auch nicht meinen, daß ein Netzteil auf ewig die gleiche Lautstärke hat, nach so ca. einem Jahr oder drüber werden die merklich lauter, einfach so.
    Was hast Du denn jetzt für CPU-Temperaturen?
    Gruß
    Henner
     
  13. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    Also das netzteil kannst du nicht ohne aktive Kühlung laufen lassen. Du könntes die Lüfter im Netzteil durch zwei papst Lüfter ersetzen aber ich würde dir zu einem neuen Netzteil raten, da es nur minimal teurer ist http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=30_209&products_id=1093 . Eine Wasserkühlung macht meiner meinung bei deinem system wenig Sinn. zwei Gehäuselüfter wären vielleicht noch nett. Ansonsten kannst du noch über einen anderen CPU Kühlkörper nach denken z.B.
    Spire Whisper Rock IV . Bei der G karte müßte man das modell wissen aber vielleicht findest du hier was http://www.ichbinleise.de/index.php?cPath=26_52.
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Üblich sind 25mm Tiefe.

    Ein gutes 350W-NT sollte reichen, wobei die (theoretische) Gesamtleistung eh unwichtig ist. Es sollte die AMD-Mindestvorraussetzungen erfüllen (3.3V: 20A / 5V: 30A / 12V: 15A ), sowie eine Combinded Power (=3.3V & 5V) von 180...200W haben.
    Sowohl CPU als auch GPU sind mit je 70...80W Verlustleistung so ziemlich an der Grenze dessen, was man mit Luftkühlung abführen kann, ich würde da in der Zukunft keinen zusätzlichen Stromhunger erwarten.
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Die neueren Netzteile haben noch den P4-Stecker, evtl. einen AUX-Stecker (eigentlich überflüssig, wenn man nicht gerade ne Server-CPU hat) und manchmal Serial-ATA-Stecker dran. Auf jeden Fall kannst du so ein neues NT auch an Dein altes P3-Board anschließen. In naher Zukunft wird sich nix ändern, je nach Nähe :)
    "21 - 25 db/A" finde ich nicht gerade leise bei den Noiseblocker-NT. Für 80? bekommst Du jedenfalls schon ein 360W-Chieftec-NT mit geregeltem Papst-Lüfter mit max. 12dB, das wäre wirklich leise und dürfte für einen normal bis üppig ausgestatteten PC reichen.
    Siehe auch Text bei Noiseblocker:
    "Für optimale Ergebnisse empfehlen wir Ihnen ein Netzteil auszuwählen, welches für Ihr System nicht überdimensioniert ist. Bedenken Sie bitte, dass z.B. unser 550 Watt Netzteil zwar ca. 50% leiser als ein vergleichbares Standard Netzteil ist, aber lauter als ein normales gutes 250 Watt Netzteil sein könnte!"

    Meine Erfahrung mit Händlern um die Ecke (hab leider nur 3 + Conrad): Papst-Lüfter sind ja manchmal noch vorrätig, aber bei wirklich leisen Netzteilen muß man schon arg suchen. Bei Lüftern muß es ja auch nicht unbedingt Papst sein, die sind bei Gleitlagerausführung auch nur 1-2dB leiser als vergleichbare Lüfter anderer guter Hersteller (mir fällt nur grad keiner ein...).
     
  16. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Ja, mit dem CPU-Sockel könnte es Probleme geben, es gibt zumindest für jeden Sockel extra Kühlkörper. Wobei Du dann halt einfach nen neuen CPU-Kühler kaufen könntest (mußt Du bei Luftkühlung auch), der Rest bliebe ja weiterverwendbar.
    Aber für nen P3 isses wohl nicht nötig, kannst ja beim nächsten PC drüber nachdenken.
     
  17. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Du könntest eine Drehzahlregelung und einen leiseren Lüfter einbauen ins Netzteil, ganz ohne Lüfter würde ich nicht empfehlen. Aber unter 12dB hört man z.B. nix mehr.
    Ich habe in einem ähnlichen Netzteil einen Papst, der original mit 2500 U/Min drehte mit einem Poti, und einer Temperatur-Drehzahlregelung, so daß der nun zwischen 1000...1500 dreht.
    Zum einen ist das nicht der Strom, sondern die Spannung und zum anderen liegt das gerade noch innerhalb der Toleranz und außerdem ist eine höhere Spannung immer besser als eine zu niedrige, nicht umsonst erhöhen Übertakter die Spannungen für mehr Stabilität.
    Auch das liegt innerhalb der Toleranz (viele Netzteile haben sogar als Eingangsbereich 100-250V), außerdem war diese Umstellung doch schon vor Jahrzehnten, würde ich meinen.

    1 Gehäuselüfter reicht sicher, achte einfach auf die Systemtemperatur. 2 langsam drehende Lüfter wären aber vermutlich leiser als ein schneller...
    Klingt ungesund, versuche es mal mit einem anderen Kühler, so groß wie möglich, dann hört man den auch weniger.
    Da GPU, Chipsatz und CPU damit fast lautlos gekühlt werden können, wäre es eine Überlegung wert. Mir persönlich wärs zu teuer und mit ein wenig Bastelei ist Luftkühlung ähnlich geräuscharm hinzubekommen.
    Ich kann nur sagen, wenn man einmal anfängt, nach lärmenden Komponenten zu suchen und die austauscht, findet sich danach immer wieder was Neues, was vorher durch andere Lärmquellen überdeckt wurde.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen