Frage zu Norton Ghost (2002)

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von gASFACE, 6. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gASFACE

    gASFACE Byte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    58
    Hallo,

    ich hätte da mal ein paar Fragen zu NG.

    Vorab aber kurz was zur Aufteilung meine Festplatten:
    HD 1: 2 primäre Partitionen (jeweils eine versteckt; Multibootsystem)
    HD 2: erweiterte Partition mit zwei logischen Laufwerken.

    Ich will jetzt meine Betriebssysteme von HD 1 sichern. Und zwar will ich sie auf die erweiterte Partition legen, da ich keinen Brenner habe.
    Laut Handbuch wird aber beim Duplizieren das Ziellaufwerk überschrieben. Muss ich jetzt also erst auf der erweiterten Partition neue logische Laufwerke einrichten, auf die ich die Duplikate kopiere?
    Außerdem sagt das Handbuch, dass man vor Neustart des Rechners die zweite Platte entfernen soll, nachdem man alles durchgeführt hat, da ansonsten die bootfähigen OS Schaden nehmen könnten. Ist das tatsächlich erforderlich

    Ich hoffe, ich hab mich einigermaßen klar ausgedrückt :)
     
  2. gASFACE

    gASFACE Byte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    58
    Alles klar! Danke noch mal.
    Werd ich jetzt testen.

    Notfalls kann ich, die Idee ist mir gerad erst gekommen, die 1:1-Kopie (kein Image) ja einfach wieder zurückschieben. Sprich Kopie jetzt als Quell-Laufwerk, urspr. Quell- als Ziel-Laufwerk nehmen...
     
  3. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Japp, genau so ist es, dann ist die Festplatte 1:1 wieder hergestellt. Wie vor den "zerschiessen". Ne, ist nicht nervig, dafür gibt}s ja das Forum ;)
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.dia-info.de
     
  4. gASFACE

    gASFACE Byte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    58
    Ah so.
    D.h. wenn ich die ("bootfähige") 1:1-Kopie auf eine anderen Partition ziehe, die als primäre einrichte und aktiv setze, sofort von der booten kann.

    Doch noch mal ne Frage zu den Images (auch wenn}s nervig werden sollte :) )
    Wenn ich jetzt ein OS als Image-Datei irgendwo ablege, danach mein OS aus irgendwelchen Gründen zerschießt und ich die Image-Datei wiederherstelle, ist dann alles wieder wie vorher (also booten möglich)?
     
  5. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Das sind beides 1:1 Kopien aber der Unterschied ist, daß Du entweder die Kopie in eine Datei (->Image) oder auf eine Partition oder Festplatte machen kannst. Die Image-Datei ist natürlich nicht bootfähig! Die Festplatte oder Partition hingegen schon (wenn sie das vorher auch war).
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.dia-info.de
     
  6. gASFACE

    gASFACE Byte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    58
    Ja, aber wo ist der Unterschied zu einer 1:1-Kopie? Irgendeiner hat hier geschrieben, dass Images nicht bootfähig sind.

    Außerdem weiss ich jetzt immer noch nicht, wie man eine 1:1-Kopie wiederherstellt.
     
  7. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Images sind sogar eigentlich das wichtigste! Ich meine stell Dir vor Du bist Admin in einem Lehrsaal oder Schule. Dann richtes Du einen PC so ein, daß alles geht. Dann machst Du ein Image, brennst es auf CD und installierst es auf allen PC}s. Wenn nun jemand die Platte formatiert oder so, kannst Du einfach innerhalb von 10 Minuten und völlig ohne Ärger alles wieder herstellen.
    Das gleich gilt für Datensicherungen bei einem Virusbefall oder ähnliches.
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.dia-info.de
     
  8. gASFACE

    gASFACE Byte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    58
    Danke erst mal für die ganzen Antworten!

    Ich hab jetzt eine 1:1-Kopie von meinem OS auf ne andere Partition gelegt.
    Alles no prob.

    Wie könnte ich die denn jetzt wieder herstellen?
    Denn "Öffnen" läuft irgendwie nicht.

    Sowieso kann mir vielleicht mal einer erklären, was das mit den Images genau heissen soll.
    Machts überhaupt Sinn ein OS per Image zu sichern, wenn es eh nicht bootfähig ist?
     
  9. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    also,ich mache eigentlich nur Images mit Norton Ghost (allerdings V5.1sp2).die speichere ich dann ab und brenne nach neustart auf cd(bootfähig natürlich,mit gestartetem ghost).einfacher gehts wirklich nicht.......
    Kopien lege ich nur an,wenn ich ein test-betriebssystem haben will,das ruhig zerschossen werden kann.......

    mfg
    mike

    Diese Nachricht wurde aus recyclten,
    ungebleichten Altbytes generiert

    ---------------------------------------------
    PC-Probleme?? Lösungen gibts im Chat unter
    http://www.dieschis-welt.de
    ---------------------------------------------
     
  10. _Baldur_

    _Baldur_ Byte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    35
    genau so ist es, mit ghost kann man superleicht images ziehen die man einfach irgendwo hin speichern kann ohne das irgendwas überschrieben wird.
     
  11. BorWa

    BorWa Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    248
    Was? Naja, ich hab da andere Erfahrungen mit NG 2000 ( nicht 2002! ). Die Festplatte (oder partition) wird nur überschrieben, wenn man Disk to disk macht. Wenn Du allerdings Disk (oder Partition) to Image machst, dann hast du absolut keine Probleme. Du musst auch keine Platte entfernen oder so einen Quatsch.
    Jetzt kommt es drauf an, ob Du die Daten nur sichern willst, oder ob Du eine 2. 1:1 Kopie haben willst. Bei einer bootfähigen 1:1 Kopie wird echt die ganze Festplatte überschrieben. Das ist recht ärgerlich, wenn da nochwas drauf ist, was man noch braucht. Auf der anderen Seite aber auch logisch, es soll ja eine 1:1 Kopie sein ;) Aber pass auf eine Sache auf, in dem Modus werden auch die Partitionen so angelegt! Ich hatte eine neue 60 GB Festplatte und hab meine 2 Partitionen der 2 GB Platte drauf gespiegelt. Was passierte? Ja! Die 60 GB Fetsplatte hatte auf einmal nur noch 2 Partitionen mit insgesammt 2 GB ;) Was schon scheisse... Ich wollte halt eine große Partition. Egal.
    Ich hoffe das hat etwas geholfen!
    Gruß, Bo

    ---
    http://www.dia-info.de
     
  12. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    ich habe noch das alte norton ghost 6, deshalb ohne gewähr

    am besten das ghost installieren, dann die ghost.exe (etwa 600kb gross) auf ne boot diskette kopieren (finde ich am besten)

    jedenfalls kann man mit der bootdisk dann ein NTFS partition oder platte komplett auf ne andere kopieren, wobei dann die andere partition/platte gnadenlos überschrieben wird

    bist du aber ein glücklicher der nur FAT od. FAT32 partitionen hat dos bis W98SE (Win ME) kannst du alles damit machen:

    am besten du kopierst die primäre partition in ein ghostimage (eine einfache datei) "local" partition to image" die kann man überall speichern, nur nicht auf der partition die man sichert und lässt sich auch leicht wieder zurücksichern (wobei dann die partition gnadenlos überschrieben wird, so willman\'s meist auch haben)

    grüsse
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen