1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Frage zum EKL Blade

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von rofnex, 29. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    habe gerade ein wenig mit meiner system herumexperimentiert was die kühlleistung anbelangt und bin etwas verwirrt.

    getestet beim surfen:
    lüfter bei 7V
    offen geschlossen gehäuse
    51° 51° cpu
    28° 28° sys
    2400 3600 rpm

    ohne lüfter
    offen geschlossen gehäuse
    50° 51° cpu
    29° 29° sys
    2600 3900 rpm

    k7s5a, xp1800, midi-tower, 1 lüfter vorne(saugend), 1er hinten(blasend) und 1er oben zw. netzteil und cd(saugend). wlp ist die artic silicone. udma-rundkabel, alle anderen kabel mit kabelbinder"verlegt".
    so lässt sich sagen das die drei lüfter lediglich den blade 200-300 rpm niedriger laufen lassen. doch was das geräuschmäßig ausmacht reissen die lüfter locker wieder raus.
    irgendwie ist die leistung der gehäuselüfter nicht so prall.
    es muss doch möglich sein aus dieser konstruktion noch etwas mehr rauszuholen, wobei ich primär wert auf einen leisen rechner lege

    mfg
    kelvin
     
  2. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Ganz bestimt. Du baust den unteren Lüfter so ein, dass der Lüfter auf die GRAKA ziehlt. Dann wird die GRAKA von oben und unten mit Luft gekühlt.

    Den obersten Lüfter baust du genau in Höhe der CPU-Kühlung ein.
     
  3. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    danke für dein kleines tutorial. ne lüftersteuerung wollte ich mir sowieso mal zulegen. ich hoffe nur die luft reicht um meine graka am leben zu halten.
    mfg
    kelvin
     
  4. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Genau, die Seitenteckel-Lüfter können auch auf die GRAKA blasen.

    Also .... die Seitendeckel-Lösung bringt nur Vorteile.
     
  5. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Das bedeutet viel Arbeit.

    Den 80er Ausschnitt kriegtst du am Besten hin, wenn ein passendes Trinkglas drauflegst und damit anzeichnest.

    Dann ein Loch vorbohren und mit der Stichsäge nacharbeiten. Die Kantenglättung mit einem Schleifvorsatz für die Bohrmaschine vornehmen.

    So habe ich es gemacht. Du brauchst 4 Hände, damit beim Sägen nicht das Seitenteil an zu flattern fängt.

    Wenn du einen Dremel hast, würde ich es damit tun.

    Neben dem Effekt, dass die Luft genau dort reingeblasen wird, wo sie gebraucht wird, ist der Lüfter nun nicht mehr an der zu dir gewandten Seite und etwas weiter Weg angebracht. Dass bringt einen kleinen Geräuschvorteil.

    Wichtig bei dieser Aktion ist auch, dass die Bohrlöcher passgenau gebort werden, damit der Lüfter nicht auf Spannung eingeschraubt wird, was dazu führt, dass Eigenschwingungen des Lüfters auf den Deckel übertragen werden.
    Am besten mit den Gumminippeln einbauen oder bei Frozen-Silicon die Unterlegplatten kaufen.

    Einen Link habe ich nicht.

    Mach dir die Arbeit, es lohn sich.

    Ich empfehle dir sogar zwei Lüfter im Seitendeckel einzubauen.

    Einen direkt über der CPU und einen, für die MB-Kühlung bzw. Ram-Kühlung.

    Im laufenden Betrieb wist du merken, dass sich die Temps erheblich senken, dort wo sie wirklich gebraucht werden und sich zudem eine Besonderheit auftut.

    Evtl. vorhandene reinblasende Lüfter (vorne) und absaugende Lüfter (hinten) können den Luftstrom aus dem Seitendeckel ablenken, so dass die guten Werte wieder kaputtgemacht werden.
    Daher müssen diese Lüfter drehzahlgesenkt werden.

    Da es dir auch auf eine Geräuschoptimierung ankommt, würde ich alle Lüfter über einen Lüftercontroller steuern. Damit und nur damit bekommst du den besten Kompromiss zwischen Kühlung und "Nichthöhrbarkeit" hin.
    Ich weis, dass kostet wieder Geld. Es ist aber aus eigener Erfahrung bestens zu empfehlen. Ich habe jetzt nur noch eine Geräuschkulisse nach beim "Aldi-Rechner", der bekanntermassen sehr leise läuft.

    Grüße vom sonnigen Niederrhein.
     
  6. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    ach ja, wenn ich schon mal beim kühlen bin:
    jetzt ist mit heute schon zum 2en mal der rechner beim zocken abgeschmiert. an und für sich läuft mein system stabil, cpu und vcore werte sind auch io. hab mal nach dem neu booten an die graka gefasst( radeon9000, passiv gekühlt) und hab mir dabei fast den finger verbrannt.
    könnte das ein grund für den aufhänger sein? auch wenn sie passiv gekühlt ist sollte sie doch ein paar stunden zocken standhalten!
    so ein müll
    kelvin
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Wie willst du die Temperatur der CPU absenken, wenn diese permanent auf Volllast läuft und damit auch der Lüfter des Kühlers relativ hoch dreht und nicht wie bei Via- und Nforce2 bei geringer Belastung "schlafen" und damit auch gleichzeitig temperatursenkend geschickt wird? Bei niedriger CPU-Temp. ist auch das Drehzahl-Niveau des EKL}s niedriger.

    Eine Armada an Gehäuselüftern oder schnell drehenden Lüftern mit "Turbinendrehzahl", schaden eher dem Kühlvermögen des EKL durch die Verwirbelungen die sie verursachen, als das sie nützen.

    Wenn in Zukunft die Aufrüstung des Boards ansteht, vorab u.a. auch klären ob durch Einsatz einer Kühlsoftware die eingesetzte CPU "schlafen" geschickt werden kann.
     
  8. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    ok, mit dem sis-chipsatz ist da nicht mehr zu machen. aber würden gute(und leise) gehäuselüfter auf 12V -meine derzeitigen sind nicht so der bringer- auch die drehzahl des blades auf eine angenehme geschwindigkeit bringen (ca. 2400rpm im normalen betrieb) oder sind da ebenfalls nur geringe einsparungen zu erwarten.
    bisher finde ich bei 3 lüftern lediglich eine drehzahleinsparung des blades, jedoch kein kühleres system. das ist zwar bei einem temp-geregelten cpu-kühler auch nicht zu erwarten, solange die gehäuselüfter jedoch nicht lauter sind als dieser und den gesammten lärmpegel nach unten schrauben bin ich zufrieden.
    ich hoffe ich konnte mein anliegen halbwegs deutlich "rüberbringen".
    mfg
    kelvin
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    mein Posting von 17:36 mit Verstand und ein bischen Überlegung lesen - von welchen Chipsätzen ist bei mir die Rede, von welchem sprichst du, was hatte ich geschrieben bzgl. Cooling-Software zu Via und nForce2 ...., hatte ich }was von einer wirksamen Cooling-Software bzgl. SiS-Chipsatz geschrieben ...
     
  10. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    der gedanke war mir auch schon gekommen. doch wie bekomm ich am besten "löcher" in den seitendeckel?
    hast du dazu einen link?
    mfg
    kelvin
     
  11. rofnex

    rofnex Kbyte

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    239
    ok, dann frage ich mal anders: was kann ich tun um auch bei geschlossenem gehäuse eine drehzahl von max 2600 rpm zu haben
     
  12. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Ganz verstehe ich die Frage nicht ".... bei dieser Konsturktion ...".

    Soll nichts verändert werden ..... dann werden sich auch die Temps nicht ändern.

    Bau dir einen Lüfter (den vorne reinsaugend) in den Seitendeckel der direkt auf CPU und MB bläst.
     
  13. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich weiss nicht was du willst?

    Die Gehäuse-Temps sind in Ordnung und die CPU-Temp ebenfalls.

    Vielleicht liegt}s ja auch daran, dass du mit noch einem Lüfter oben saugend arbeitest, oder ist dies der saugende Lüfter vom doppellüftigem Netzteil?

    Da beim K7S5A sich keine Kühlsoftware ála VCool oder ähnliches einsetzen lässt, kannst du keine weitere Temperatursenkung erwarten.

    Bei Via- und nForce2 Chipsätzen lässt sich VCool einsetzen und die CPU kann "schlafen" geschickt werden, wobei die Temperatur der CPU sich erheblich absenken lässt wenn die CPU keine volle Leistung zu bringen hat.

    Beispiel meines nForce2 Boards des PC}s an dem ich jetzt arbeite und eines KT333 Boards meines Servers, Gehäuse beide bei 28° bzw. 26°C, CPU (3200+XP) auf dem nForce2-Board mit 35°C ; sowie CPU (3000+XP) auf dem KT333 mit 37°C. Drehzahl der CPU-Lüfter bei ca. 2.400 U/Min.. Unter Volllast liegen beide Systeme bei ca. 45°C CPU und ca. 30°C Gehäuse, Drehzahl des CPU-Lüfters dann bei ca. 3.500 - 3.700 U/Min., also im Prinzip das gleiche was du bei dir vorfindest.

    Beide Systeme sind in Chieftec-CS 601 Gehäusen untergebracht und mit Gehäuselüfter @ 7V bestückt.

    Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 29.05.2003 | 17:38 geändert.]
     
  14. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo kelvin,

    ich habe ja auch das k7s5a, eingebaut in einem lian li-pc 60 alu.

    habe mir dort auch vor einiger zeit in die seitenwand 2 lüfteröffnungen für 80 mm lüfter gemacht.
    von vorne gesehen den ersten lüfter etwas tiefer angesetzt und den zweiten lüfter der in hohe mainboard/cpu und graka liegt ca. 6 cm höher.
    wenn du dir das schön genau anzeichnest kannst du es sehr sauber mit einer laubsäge und mettalsägeblätter aussägen. dauert zwar etwas, wird dafür aber sehr genau.
    mein xp1800+ läuft im leerlauf bei 42 grad und bei voller belastung bei ca. 51/52 grad.
    hinten ist auch noch ein gehäuselüfter eingebaut der luft aus dem gehäuse fördert (läuft auf 7 volt) die 2 seitlichen lüfter sind ennermax lüfter mit drehpoti, die laufen mit 1000 umdrehungen.
    vorne unten sitzen 2 gehäuselüfter auch 80 mm vor den festplatten, die dreistufig geregelt werden können.(laufen auf kleinster stufe)
    also nimm eine laubsäge und die entsprechenden blätter und dann säge schön langsam.
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen