Fragen zum Virtuellen Speicher!

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Master Marius, 26. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Master Marius

    Master Marius Byte

    Registriert seit:
    1. April 2002
    Beiträge:
    104
    Vor kurzem hatte ich eine Fehlermeldung, die mich darauf hin wies, dass ich den Virtuellen Speicher erhöhen soll. Nun frage ich mich:

    1.) Was hat es mit dem virtuellen Speicher genau auf sich?
    2.) Wie muss ich den einstellen, wenn ich 785 SDRAM physischen Speicher habe?
    3.) Was hat die Auslagerungdatei damit zu tun.
     
  2. Master Marius

    Master Marius Byte

    Registriert seit:
    1. April 2002
    Beiträge:
    104
    Vielen Dank!
     
  3. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Hallo!

    Virtueller Speicher ist der Teil vom Arbeitsspeicher, der durch das Betriebssystem simuliert wird. Braucht ein Programm mehr Speicher als (physisch) vorhanden ist, dann werden andere - momentan unbenutzte - Daten aus dem RAM auf Platte kopiert und der jetzt freie Platz dem expandierenden Programm zugeteilt. Werden die auf Platte ausgelagerten Daten wieder benötigt, dann werden sie wieder in\'s RAM zurückkopiert (und dafür andere in die Auslagerungsdatei verschoben)

    Eigentlich brauchst Du garnichts einstellen. Normalerweise funktioniert die Speicherverwaltung ohne Eingriffe ganz gut; nur wenn Du "Sonderwünsche" hast (wie z.B. die Auslagerungsdatei auf ein anderes Laufwerk verlegen oder sie wegen Platzmangels in der Größe beschränken) zahlen sich Veränderungen aus.

    Üblicherweise sollte die Auslagerungsdatei nicht größer als 3-fache RAM-Größe sein (und kleiner als 4GB)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen