1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Fragwürdige Abstürze

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von DerRächer, 3. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DerRächer

    DerRächer Byte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    47
    Hallo!

    Ich hab mit meinem Computer folgendes Problem: hin und wieder stürzt er ohne irgend einen grund ab und lässt sich nicht mehr neu starten, ausser man baut einen Ramchip aus und wieder bei einem anderen Slot ein. Manchmal geht das auch nicht und man muss ca 2-3 Stunden warten bis man ihn wieder einschalten kann. (Einschalten kann man ihn schon, nur leuchtet dann das grüne power - led nicht und ich kann mir ein pipskonzert anhören)

    Hardware:
    Athlon XP 1800
    Infineon 256 DDR CL2, 266MHZ
    (ich habs auch mit Samsung 333 MHZ CL2,5 versucht, selbes problem)
    Epox 8kha
    Vulcano 9
    Maxtor 80GB 7200 upm
    MSI gf 4200

    ich hoffe ihr könnt mir helfen,
    lg Plejaden
     
  2. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hallo Plejaden,

    1. Frage: Das mit den 300W erscheint mir etwas schwach bei heutigen Rechnern. Es steht auf dem Netzteil mit den Watt pro Volt oder sollte zumindest.

    2. Frage (Kurzem warten): Das funtioniert weil im ersten Moment alle Teile viel Stombrauchen (Lüfter, Platten, restliche Harware), und das vielleicht vom Netzteil nicht geleistet werden kann.
    Also bekommen alle Teile gleichmäßig z.B. 90% der geforderten Leistung und das kann zuwenig sein.
    Der Reset löst an sich nur ein Signal aus das allen Teilen sagt sie sollen neu Starten. Jetzt da die Spannung überall ist kein Problem.

    3. Frage (Langes warten): Das deutet auf ein Temperatur Problem hin. Verursacht durch das was die anderen gesagt haben oder 2.

    Gruß
    Christian
    [Diese Nachricht wurde von c62718hris am 04.01.2003 | 13:12 geändert.]
     
  3. DerRächer

    DerRächer Byte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    47
    Mein Netzteil hat 300W
    wieviel Ampare weiss ich nicht... steht das am netzteil droben?

    aber warum kann man ihn dann erst nach kurzem (oder langen) Warten wieder einschalten?

    lg Plejaden
     
  4. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hallo,

    eine Zweite Richtung zum suchen kann das etwas zu schwache Netzteil sein. Austesten wenn der Rechner auch mal so im Betrieb ohne das Du besondere Grafik Power verlangst Aussteigt und erst beim erneuten Einschalten wieder startet, etc.

    Gruß
    Christian
     
  5. DerRächer

    DerRächer Byte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    47
    Vielen Vielen Dank für die Antworten, ich werd mir das heute Ansehen und dann meine Erkenntnisse posten.

    PS: mein gehäuse ist immer offen

    lg Plejaden
     
  6. metalas

    metalas Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    199
    Ein freund hat mir gesagt das sein Lehrer ihm in der Schule gesagt hat das man den Cpu nicht mit nem Fön kühlen . Ist da was dran??? Ich hab ihm auch gesagt dass das nicht sein kann.

    Ich glaube eher das der Ram Schuld ist für die abstürze. Warscheinlich istr Kühler(wie gesagt) so platziert das er den Ram erhitzt. Versuch doch mal den Kühler so zu richten das er die warme Luft nicht auf den ram oder die Graka kommt (falls das geht)
     
  7. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    spontan fällt mir hier der Volcano ins Auge. Das Vieh kühlt zwar wie der Teufel, aber es bläst, und die warme Luft kann nur in 2 Richtungen raus, in der Regel nach oben und direkt auf die Graka.
    Kühl doch mal die Graka, so wie}s Karl empfohlen hat (wobei}s mich freut, daß meine Fön-Kühlmethode zur Fehlersuche endlich mehr Anhänger findet :-) ) . Wenn}s dann geht, hast Du den Schuldigen.
    Sollte der Volcano so sitzen, daß er das RAM aufheizt, wär}s vermutlich auch die Ursache.

    Grüße
    Gerd
     
  8. DerRächer

    DerRächer Byte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    47
    Ich hab konstant 50°... das wird einem Athlon doch nix tun, oder?
    ausserdem: wieso geht es dann, wenn ich die Ramchips austausche? und wenn ich sie nicht tausche gehts net?

    lg
     
  9. JakeFwvally

    JakeFwvally Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2002
    Beiträge:
    196
    komisch... vieleicht liegt es an der cpu temp.

    GrEeZ,

    ------======JaKe======------
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Wir sollten die Ampère-Werte Deines Netzteils wissen:
    _ Ampère bei 3,3 Volt
    _ Ampère bei 5 Volt
    _ Ampère bei 12 Volt
    _ Watt Combined Power (3,3 + Volt)

    Werte stehen auf dem Netzteil (Combined Power ev. nicht).

    Gruss,

    Karl
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Wenn Du warten musst, dann ist es ein Wärmeproblem. Nebst der CPU kommen da noch weitere Teile in Frage, z.B. Netzteil, Grafikkarte, etc.
    Mein Vorschlag: zieh\' Dir mal die Software Motherboard Monitor runter (Download in den gängigen Downloadbereichen). Dann: was hast Du für Systemtemperaturen? Oeffne anschliessend eine Seite des PCs und lasse ihn offen laufen. Passiert immer noch derselbe Absturz? Dann nimm einen Fön, der auch Kaltluft bläst und probiere nach einem Absturz einzelne Geräte zu kühlen (gut 5 Minuten), dann noch einmal booten probieren.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen