Frankreich diskutiert Legalisierung von P2P-Börsen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 6. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Sehr vernünftig. Sollte man in Deutschland auch endlich mal machen, aber dafür ist das Land nicht gebildet genug. Lieber kriminalisiert und nervt die Kunden mit DRM weiter. Wohne und arbeite hier ja nah an der Grenze. Wenn das kommen sollte, müsste man anfangen sich umzuhören, wie "drüben" die Wohnungs- und ggf. Lebenunterhalskosten sind ;-) Was das "Bezahlen ohne Mehrwert" angeht:
    1) Verkraftet fünf Euro jeder
    2) Muss man auch GEZ zahlen, wenn man die ÖR nicht guckt. (was bei mir klar der Fall ist).

    Schade, dass immer andere Länder den "Versuch" wagen müssen und Deutschland das dann VIELLEICHT mal übernimmt (können nur hoffen, dass die Franzosen, dass net "Kopierschützen", beispielsweise durch eine Patentanmeldung :ironie:)

    @Redakteur: In Deutschland gibt es ebenfalls eine Initiative, die sich für eine solche Flaterate stark macht. Finde leider den Link grad nicht, aber es wäre passend das zu erwähnen und darauf zu verlinken.
     
  2. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Frage mich, warum man es nicht schon längst eingeführt hat. Besseren Profit kann man durch diese Zwangsabgabe für alle doch gar nicht machen!

    1.) Solange man sich nicht international einig wird, werden nur die wenigen gerne bezahlen; der Rest wird versuchen, sich das Zeug weiterhin irgendwo anders zu besorgen. Man braucht ja nicht unbedingt einen eigenen Anschluss :rolleyes:
    2.) Sehe ich auch nicht ein, durch diese Methode der Abzocke, für etwas zu bezahlen, was ich gar nicht nutze. Ich nutze diese Downloadmöglichkeiten nicht, hole mir lieber eine O-DVD oder CD!

    Mal anders gefragt; warum errichtet man nicht eine kommerzielle Börse für den Krempel. Wer es haben will, kann zahlen, fertig. Bei Musik gibt es das ja auch schon. Die Illegalität wird man dadurch auch nicht stoppen. Nur der Ehrliche zahlt letzlich drauf!
     
  3. mike301243

    mike301243 Kbyte

    Registriert seit:
    2. November 2000
    Beiträge:
    181
    Wir zahlen eine Urheberrechtsabgabe beim Kauf von Druckern, Scannern, Computern ...
    Diese Abgabe kassiert die MI grinsend, um uns dann wegen irgendwelcher "illegalen" Downloads vor den Kadi zu zerren.
    Ich bin mal gespannt, wann die erste Gerichtsentscheidung kommt, nach der alle Zahlungen an die MI allein schon wegen der Urheberrechtsabgabe auf die Geräte als abgegolten bezeichnet wird.
    Die MI will doppelt kassieren, SO gehts nicht!
     
  4. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    Oh, ein neue Urheberrechtszwangsabgabe - wie schön :mad:
    Das wird wieder so ablaufen: abkassieren trotz Kopierverbot - alle dürfen zahlen, weil sie mit ihrem Internetanschluß kopieren können, was aber rechtlich gesehen verboten ist. Zivilrechtlich werden die Rechteinhaber weiterhin und trotz 'Kulturflatrate' gegen die Nutzer vorgehen können und es auch tun - dank der Auflösungserscheinungen beim Datenschutz <ironie>wegen einem Volk von Kriminellen, Terroristen und Kinderschändern. Aber wer nichts zu verbergen hat... Kleine Anregung: wie wäre es mit einer Kriminalitätsflatrate? Würde doch sicher vieles vereinfachen...</ironie>.
    Eine wirklich feine Kultur :aua:
     
  5. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Richtig! Schlimm genug, dass man nur immer alles so hinnehmen muss, obwohl man es nicht bräuchte. Man sollte sich mal zur Wehr gegen diese legale Abzocke setzen!
     
  6. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Laufen überhaupt Prozesse? Mir ist nichts bekannt.
     
  7. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Angenommen, sie wird eingeführt. Dann versuchen diejenigen, die die Tauschbörsen noch nicht nutzen, doch ein Lied oder einen Film runter zu laden, um die Kosten wieder rein zu holen. Und genau diese sind in der Mehrheit. Angenommen, die Kulturflatrate wird von ihnen voll ausgenutzt - (fast) jeder wird pausenlos rund um die Uhr runterladen... Ob die ISPs da mitmachen... :rolleyes:
     
  8. Oppic

    Oppic Byte

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Wenn sowas wirklich durchgesetzt werden kann (ich bezweifle das immer noch, da die Musikindustrie da auch noch ein mächtiges Wörtchen mitzureden hat) dann werden noch mehr Warez/Moviez....etc. Seiten wie Pilze aus dem Boden wachsen und das Netz "überschwemmen" ... nein dannke!
     
  9. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Sehe ich genauso, aber leider die Gerichte nicht.
    Das Urheberrechtsgesetz ist so raffiniert gestrickt, daß man als Endkunde KEINERLEI rechtliche Möglichkeiten hat.
    Ich habe bei der Staatsanwaltschaft Erkundigungen eingeholt. Demnach habe ich als Endkunde KEINE Möglichkeit gegen die Urheberrechtsabgabe (oder deren Folgen) zu klagen. Der Grund ist so einfach wie raffiniert: Die Urheberrechtsabgabe zahlt (laut Gesetz) nicht der Kunde sondern die Hersteller der Geräte. Somit ist man als Kunde nicht direkt betroffen, auch wenn diese Abgabe an den Kunden weitergegeben werden. Nicht Betroffen heisst keine Klagemöglichkeit.

    Da haben sich Experten hingesetzt und beraten, wie man die Leute abzocken kann, ohne daß diese sich wehren können ... !

    Das angebliche Subventionieren von Powerusern durch Andere User ist ein schwaches Argument. Das begleitet uns doch durch das ganze Leben. Nehmen wir nur das Autofahren. Ich als Nichtautofahrer subventioniere das Autofahren auch, in dem mit meinen Steuergeldern Schäden durch das Autofahren beseitigt werden. Die Kfz.-Steuereinnahmen reichen BEI WEITEM nicht aus, ums ALLE Schäden zu beseitigen (Umweltverschmutzung, Strassenbau, Gebäudesanierungen wegen Ruß, Unfälle etc.).
     
  10. Computerfuzzy

    Computerfuzzy Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    226
    Hmmmm... Im Ansatz kein schlechter Gedanke. Zumindest besser als diese (u.a. sehr teure !) Hexenjagd auf Filesharer.

    Wie einige andere hier vermute ich aber, daß da dann auch wieder ein ganz dicker Haken dran sein wird, der letztendlich alle Bemühungen zunichte macht.

    Aber warten wir mal ab, wie Frankreich das löst und was dabei letztendlich herauskommt...

    CF
     
  11. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Na ja, irgendwie müssen die das mit den Sharern ja in den Griff bekommen; die Guillotine wurde 1977 ja abgeschafft!
     
  12. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Also wenn das Gesetz so lautet, dass mit der "Kulturflat" wirklich alles abgegolten ist und MI- Geier keine Möglichkeiten zur weiteren Abzocke haben, dann bin ich dafür. Den Fünfer kann sich wohl jeder leisten und der Nutzen wäre enorm. Ich würde das mal optimistisch sehen. Man könnte den Preis für die KF ja für zehn Jahre festschreiben.
     
  13. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Ja, sehe ich ähnlich. Man könnte es auch so machen das Flatrate Nutzer mehr zahlen müssen.

    Und mal ehrlich: Die Musikindustrie muss es doch freuen. Die können noch schlimmere Musik rausbringen und müssen sich keine Mühe mehr geben den Mist zumindest zu vermarkten ;) Nein, ich denke die entsprechenden Industrien dürfen nicht mehr verfolgen, und Kopierschutz soll auch der Vergangenheit angehören, und gut ist. Anstatt in die Verfolgung der Raubkopierer zu investieren könnte man auch daran arbeiten die Kaufprodukte interessanter zu machen. Gutes Bonusmaterial und Verpackung bei einer DVD ist mir durchaus den Kauf wert, wenn die DVD bezahlbar ist. Zudem ich da ja auch bessere Bild- und Tonqualität habe. Ebenso könnte man Kinos interessanter machen, durch höhere Qualität. Damit es sich wieder lohnt in Kinos zu gehen, bzw. Kinos nicht so teuer sind.
     
  14. Computerfuzzy

    Computerfuzzy Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    226
    Eben ! Ich denke auch, daß diese "Download-für-lau-Mentalität" mit durch den Wegfall v. Qualität, zumindest im Musikbereich, massiv gefördert wird. Wer will den schon für solche 08/15 Liedchen v. untalentierten "Deutschland-sucht-den-Superstar-Gewinnern" Geld ausgeben oder gar Originale sammeln ? Nach spätestens 2 Monaten verschwinden doch diese "Superstars" mitsamt ihren "lyrischen Ergüssen" samt und sonders wieder in der Versenkung. Und genauso werden auch die Files wieder v. der Platte gelöscht... Auf der anderen Seite glaube ich auch, daß sich Liebhaber von wirklich guter Musik und Interpreten nicht mit Downloads zufrieden geben und die guten Produkte auch für die Sammlung kaufen werden.

    Grundsätzlich halte ich die Idee für gut, eine Art "Kulturflat" einzuführen. Und um es auch denen Recht zu machen, die wirklich nur mailen und surfen, könnte man die ja auf freiwilliger Basis anbieten und mit einer Art "Fingerprint" versehen, welcher die Tore zu den Tauschbörsen öffnet...

    CF
     
  15. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Diesem Vorschlag kann ich mich auch anschließen!
     
  16. wegzeiger

    wegzeiger Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    So etwas einzuführen ist m.E. nur dann legal, wenn nachweislich die meisten Internetbesucher vom Herunterladen Gebrauch machen. Ansonsten bestraft man eine Mehrheit für das, was eine Minderheit für sich nutzt. Kann das demokratisch sein?

    Käme so etwas auch auf uns zu, würde ich klagen. Ich würde darauf bestehen, dass mir nachgewiesen wird, solches genutzt zu haben. Da ich davon absolut keinen Gebrauch mache, würde ein solcher Nachweis wohl unmöglich sein, zumal ich jedem Gericht zum Belegen meiner Angabe gestatten würde, für eine festgelegte Dauer meine Internetbewegungen nachzuverfolgen.

    wegzeiger
     
  17. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Ich halte die Idee für wenig durchdacht.
    Es wäre einfach ein weiterer Kanal zum Abziehen von Geld.

    Wenn ich meine zahlreichen selbstfotografierten Bilder speichere, zahle ich Urheberrechtsabgaben. Ich zahle Urheberrechtsabgaben, weil ich Musik speichern könnte, die ich aber nicht speichern darf, weil sie kopiergeschützt ist. Etcetcetc.

    Solange dieser Wildwuchs nicht gelichtet wird, bin ich gegen neue Abgaben, so auch gegen die Kulturflatrate.
     
  18. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    ... wahrscheinlich holen die es sich dann wieder woanders rein; durch irgendwelche zusätzliche Abgaben auf Datenträgern etc.

    Die machen noch solange, bis ich den Kampf gegen den "Großen" aufnehme :vader:
     
  19. 5Live

    5Live Byte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    64
    Ich denke bei steigende Zahlen bei den legalen Downloads, könnte sich das ganze als "Schuss nach hinten" erweisen.

    Grüße 5Live
     
  20. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Du meinst sicherlich, wenn dann nicht mehr soviele auf die illegalen Angebote zurückgreifen, oder?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen