Fraunhofer Institut stellt Rechte-Management für MP3 vor

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von john.hawk, 25. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. john.hawk

    john.hawk Byte

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    54
    Dieses neue LWDRM ist auch nur ein Rights Management, wie die anderen auch und somit zum Scheitern verurteilt. Das illegale MP3-downloaden (und Verwenden) in seinem bisherigen Umfang wird sich auch durch diesen Versuch nicht verringern. Die entsprechende Industrie sollte die User dieses Marktes nicht unterschätzen.

    Zuerst ist alles erlaubt und wenn sich das neue System etabliert hat, wird GARANTIERT die Rechtevergabe geändert und ab dann ist alles verboten. Da es dann aber bereits alle verwenden gibt es kein Zurück mehr. Und genau das kann sich doch jeder (MP3-)User denken. Die sind doch nicht blöd!

    JH
     
  2. DanielF

    DanielF ROM

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1
    Hm,

    ihr schreibt, dass ihr nicht wollt, dass ihr in eurem Eigentum eingeschränkt werden wollt.

    Ich verstehe das nicht ganz, im Grunde genommen ist die Musik ja nicht euer Eigentum, wenn ihr sie kauft, ihr erwerbt in dem Sinne ja nur eine Lizenz. Das Eigentumsrecht dürfte ja noch beim Künstler oder der Plattenfirma liegen.

    Aber was anderes, bei LWDRM geht es ja im Grunde genommen darum, dass ein Wasserzeichen und somit in gewissem Sinne wie bei eurem Auto euer Nummernschild an das Mp3 geschraubt wird.

    Wenn es bei dem Wasserzeichen bleibt, dann werdet ihr ja in keinster Weise in der Nutzung der gekauften Tracks eingeschränkt.

    Eigentlich kann man doch da garnichts gegen haben.

    Auf Spiegel.de wurde ein guter Vergleich gezogen. Ein MP3 mit Wasserzeichen ist wie ein Auto mit Nummernschild, ein MP3 ohne Wasserzeichen eher wie ein Fahrrad.

    Wenn man mit ersterem über eine rote Ampel braust, wird man geblitzt, bei dem Fahrrad würde man theorethisch auch ein Foto bekommen, jedoch würde man nicht erwischt werden.

    Wenn man nun das Blitzgerät durch die Musikindustrie ersetzt gelangt man zum selben Szenario.

    Nun stellt sich die Frage, wollen die Leute keine Nummernschilder auf Ihren Autos?

    Aber auf die Blitzer und die Abzocke mit selbigen wird ja auch immer geschimpft.

    Nichts desto Trotz dienen sie der Einhaltung geltender Gesetze.

    Würde mich freuen, wenn hierzu ein paar Meinungen kommen.

    Bitte beachtet, dass ich mich jetzt nicht auf die beschränkte Kopiermöglichkeit beziehen will, lediglich aufs Wasserzeichen.
     
  3. Gothic

    Gothic Byte

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    90
    Was solls,kopierschutz hier,und Wasserzeichen da. Für ein Schloß gibts immer wieder einen Schlüssel auch wenn es nicht Legal ist,aber einen Patch oder einen Crack werden die Leute letztendlich doch wieder dagegen holen.

    Aber die vorgänger setzen solche Wasserlinien noch nicht,und die werden dann sicher Bevorzugt benutzt,bis es einen Crack oder einen Patch dagegen gibt.:D

    Man nehme ein älteres Programm,und die macht keine Wasserzeichen. Und die älteren Programme wandeln sie genauso noch gut genug um,als das neue Programm es kann,wenn sogar noch besser.:D
     
  4. WakeMich

    WakeMich Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    271
    Ist ja richtig, was Du schreibst. Aber Käse würd ich nicht sagen.

    Sicher wird es genug Leute geben, die sich die Sachen runterziehen. Auch illegal. Und 'n crack für LWDRM werden sie sich wahrscheinlich auch noch besorgen.

    Ich meinte vielmehr, dass man auf solche mp3's verzichten sollte, wenn man nicht mit seinem Eigentum nach Belieben verfahren kann. Und da man die mp3's ja kauft, gehen sie nun mal in anderer Leute Eigentum über.

    Ergo, nicht kaufen. Die Welt geht nicht unter, wenn man den einen oder anderen Titel nicht hat.

    Gruss

    WakeMich
     
  5. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Ist zwar gut gedacht aber alles Käse. Was war denn damals mit XP?. Alle haben se geschimpft u. gewettert. Dieses Spionage Betriebssystem kommt mir nicht auf den Rechner usw. Und was war dann? Die, die am lautesten geschieen haben hatten es als erster auf der Platte. So wird es mit LWDRM auch sein.

    Selbst wenn später TCPA u. was weis ich noch alles kommt, wird es immer eine Möglichkeit geben die das umgeht oder manipuliert.
    In Zeiten von hoher Arbeitslosigkeit macht Not halt erfinderich.

    Findige Programmierer u. Elektroniker haben dann ja ne Menge Zeit. Vielleicht hat ja dann die Arbeitslosigkeit auch seine Vorteile, wenn der Industrie ein Schnippchen geschlagen wird.

    Ja und um Gesetze die solche Umgehungsaktionen verbieten, interessieren sowieso keine ***.

    Gruss Mario
     
  6. WakeMich

    WakeMich Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    271
    Ist ja ja alles schön und gut. Aber IMHO viel zu viel Aufhebens. Sollen sie doch ihr Wasserzeichen einbauen. Ist ja ihr gutes Recht.

    Was vielmehr stört, ist doch, dass sie uns Sachen verkaufen wollen, die wir nicht so nutzen können, wie es uns beliebt. Auch das LWDRM wird nicht marktfähig bleiben, da es ein Produkt, in welcher Form auch immer, einschränkt.

    Und wer kauft so etwas schon gern. Der vernünftige Mensch wird also mit Verzicht darauf reagieren (sollte er zumindest).

    Bei anderen Sachen nimmt man ja auch keine Nutzungseinschränkugen in Kauf.

    Gruss

    WakeMich
     
  7. 2mad

    2mad Guest

    hi, sicher ist es einfach mit einem Oszilloskop solch ein Signal zu analysieren.
    Auch softwaremäßig kann man dafür einen Detector entwickeln, denn wenn es eine Signatur enthält ähnlich wie bei Viren, dann kann man sie auch aufspüren und wieder entfernen.
    Man muß sich das wie einen Virus vorstellen.
    Allerdings wäre es hilfreich wenn man erst einmal wüßte wie genau und welcher Art die Signatur oder das Wasserzeichen ist und wie es aufgebaut ist.
    Wenn man das einmal analysiert hat dürfte es nicht schwer sein einen Entferner zu programmieren, bei Viren geht es ja auch.
    Leider hat das Fraunhofer Institut nicht weiter darüber berichtet, wären ja auch dumm es zu verraten.
    Aber ganz sicherlich wird es dann kleine Programme kostenlos geben um die Signatur zu entfernen.
    Wären sicher dann nicht ganz legal, das Erkennungsprogramm wird bestimmt erlaubt sein, der Entferner wohl kaum wie die Umgehung des Kopierschutzes von CDs.

    bye 2mad
     
  8. Free_Faq

    Free_Faq Byte

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    78
    Mal eine Frage:
    Wie würde man derart "Verseuchte" MP3s erkennen?
     
  9. 2mad

    2mad Guest

    hast natürlich recht, interessiert mich auch nicht, ich höre meine Musik wie bisher.
    bye 2mad:)
     
  10. Big Ben

    Big Ben Byte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2000
    Beiträge:
    52
    Mag sein, dass das Wasserzeichen auch in der analogen Aufnahme erhalten bleibt. Das interessiert aber die heutigen Abspielgeräte überhaupt nicht. Vielleicht sollte man sich mit diesen rechtzeitig eindecken: 1 Stück zum Nutzen und 5 Stück für Ersatzteile für die nächsten Jährchen...

    Dumm ist dann nur, wenn man zu laut aufdreht und damit die RIAA-Lauscher auf sich aufmerksam macht.

    B.B.
     
  11. 2mad

    2mad Guest

    hi, um gleich die hoffnung zu nehmen, es läßt sich auch nicht entfernen wenn die Wiedergabe des Liedes über Lautsprecher erfolgt und mit einem Mikro aufgenommen wird im Abstand von 30 cm.
    Das Verfahren arbeitet nach der Spreizbandtechnologie, die PCWelt berichtete schon mal darüber. Im TV wurde das auch schon demonstriert.
    Es bleibt auch analog erhalten!

    Man müßte dann schon ein Programm haben welches die Signatur wieder entfernt, anders gehts nicht.

    bye 2mad
     
  12. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Wenn die Musikindustrie gern MP3s mit einem DRM (welchem auch immer) verkaufen will, wird es auch jemand geben, der das hören möchte. Ich weiß nicht, wie Ihr das macht, aber:
    Meine Ohren funktionieren analog.

    Es ist immer schön, wenn man verlustfrei umwandeln kann, aber solange man MP3-Dateien hörbar machen kann, kann man sie auch in ein anderes Format bringen. DRM ist out. Außerdem gibts auch noch .OGG

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen