FREENETVertragsverlängerung durch verspäteten Tarifwechsel?

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von mastispix, 22. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mastispix

    mastispix Byte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11
    Hallo!

    Ich bin seit Juni 2004 Freenetkunde (24 Monate Vertrag):aua: . Im Juni 2005 habe ich einen Tarifwechsel von DSL 2000 auf DSL 6000 mit Flat beantragt, 2 Wochen sollte es dauern, nach nur 4,5 Monaten, etlichen, sinnlosen Anrufen auf kostenpflichtigen Hotlines, etlichen nicht oder sehr spät beantworteten E-Mails und der Androhung alle Zahlungen einzustellen, hat es schon geklappt:bse: . Jetzt habe ich also seit dem 25.10. DSL 6000, natürlich will ich insbesondere nach der Tarifwechselerfahrung aber auch wegen grauenvollem Kundenservice, miserablen Pings und fehlendem Fastpath meinen Vertrag zum Sommer (Juni) kündigen. Freenet behauptet jetzt allerdings, dass mein Vertrag noch bis zum 24.10. laufen würde. Ist das nur wieder die mittlerweile typische Freenetabzocke:bömo: (TIP: Freenetforum: Freenetdienste, Meckerecke oder auch alle anderen Themen verzweifelte Freenetmitarbeiter kämpfen gegen eine Flut von wütenden Kunden (ist doch alles gar nicht so schlimm und die anderen sind auch nicht besser, etc.)) oder können die damit sogar:motz: durchkommen?
     
  2. Hammerheadshark

    Hammerheadshark Byte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    55
    hmm ich würde einfach mal tippen, dass dein Tarifwechsel wie ein neuer Vertragsabschluß behandelt wird und somit auch die Vertragslaufzeit ab dem Abschluß von vorn beginnt, das solltest du aber dann auch in den AGB gelesen haben.


    p.s. so verzweifelt kommen die mir da gar nicht vor:
    Zitat von wunschmeister "Burnwas?

    Sowas gibts bei uns nicht. Unser Treibstoff heisst Kakao, der hält warm und beruhigt die Nerven, der Zucker darin sorgt für die nötige Energie, also alles drin, was Muttis Bester so braucht. " Zitat Ende
     
  3. mastispix

    mastispix Byte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11
    Der Haken ist nur, dass der beantragte Tarifwechsel vorsätzlich verzögert wurde, um länger mehr bei mir zu kassieren oder wie erklärst Du Dir, dass der Tarifwechsel erst nach Androhung der Einstellung jeglicher Zahlungen durchgeführt wurde ohne dass noch irgend welche Post von Freenet oder T-offline gekommen ist und dass mir bei Telefonanrufen jedes Mal das blaue vom Himmel runter versprochen wurde und E-Mails mit nichts sagenden Standard E-Mails beantwortet wurden. Der Zeitpunkt der Tarifbeantragung hätte nämlich mit der alten Vertragsdauer übereingestimmt.

    P.S.: positives über Freenet liest man, egal in welchen Foren, i.d.R. nur von Freenetmitarbeitern oder Freenetvertriebspartnern.
     
  4. de Gral

    de Gral Kbyte

    Registriert seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    179
    Wer zwingt dich, bei Freenet einen Internetanschluß zu haben? Wer Geiz geil findet, darf sich halt nicht wundern, daß diese Firmen ihr Geld mit teuren Hilferufnummern und anderen lästigen Sachen verdienen.

    W.H.
     
  5. Hammerheadshark

    Hammerheadshark Byte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    55
    Na ich weiß nicht, ob man das wirklich so verallgemeinern kann, es ist ja schliesslich Fakt, dass man in Foren fast ausschliesslich Menschen mit Problemen sieht und die Zufriedenen, die etwas Positives sagen würden/könnten einfach nicht/selten dort auftauchen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen