Freeware zur Analogaufnahme

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von Hardwaretoaster, 22. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hardwaretoaster

    Hardwaretoaster Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    469
    Ich suche ein Programm, mit dem ich von meiner Analog-TV-Karte aufnehmen kann: Hab Showshifter probiert, gute Quali, aber das Format lässt sich nicht als VCD brennen, VirtualDub geht irgendwie nit, und die Software der Karte ist auch nit der Bringer...
    Kennt ihr ein Prog, dass als mpg od. avi mit 'ner brauchbaren Komprimierung arbeitet, gute Quali hat und meinen 1800+, 768MB DDR-Ram, max. 30GB freie HD -Rechner nicht überfordert, achso: für Win
    Linux hat ein paar gute Progs dabei, aber die Partition ist nit groß genug.
     
  2. oberbernd

    oberbernd Guest

    Für die Andi-Analogkarte hat Pearl ein Freewareprog "Videocockpit" ins Netz gestellt. Das Prog müßte mit allen Karten funktionieren.
     
  3. Gast

    Gast Guest

  4. Hardwaretoaster

    Hardwaretoaster Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    469
    Die kostenlose Version von Power Director hab ich auf der Seite nit gefunden, werd gleich mal iuVCR testen...
     
  5. Wasi2109

    Wasi2109 ROM

    Registriert seit:
    23. Mai 2004
    Beiträge:
    2
    Ich hab lange Zeit mit iuVCR gearbeitet...
    Ich finds ganz gut, ne menge Codecs zur Auswahl und gute Qualität, ein Problem ist aber, dass je nach Rechnerauslastung Ton und Bild schnell auseinander laufen können.
    Kann aber auch sein, dass es nur wegen der geringen Leistung meines Rechners so war (1 ghz, 256 Mb SDram...)
    Probiers mal aus!
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Hi, in der "PC Praxis" 06/04 war mal wieder eine kostenlose Version von "Power Director 2.1" von Cyberlink. Vielleicht steht sie auch noch bei
    http://www.gocyberlink.com
    zum Download bereit. Läuft stabil, hat für den Anfang gute Bearbeitungsfunktionen, gestattet auch eigene Profile und Codeceinstellungen. Jedoch sollte man vor der Installation bereits installierte Mpeg1/2-Codecs deinstallieren, damit es nicht zu Konflikten z.B. beim TmpgEncoder kommt, mit dem man wegen der besseren Codecqualität und variablen Bitraten (Dateigröße) die fertigen Mpeg-Videos neuencodieren sollte.
    Auf jeden Fall kommt das Programm mit den Recourcen besser zurecht als "MovieXone" von Aist, von dem es auch wohl noch Freewareversionen gibt.
    Wie gut sie mit deiner Tunersoftware harmonieren mußt du ausprobieren. Ich löse dieses Problem harwareseitig.
    MfG
     
  7. Hardwaretoaster

    Hardwaretoaster Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    469
    iuVCR war auch nix, Shareware und außerdem kam's mit meiner Karte nit ganz klar.
    Hab jetzt Virtual VCR getestet und bin zufrieden, kann zwar kein mpeg, aber dafür hab ich Software zum umwandeln.
    Noch ne Frage: Bei PAL is 720*576 max Auflösung, oder??
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen