1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Freezer 7 richtig montieren :)

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von log1c, 28. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. log1c

    log1c Byte

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    56
    HI,

    habe jetzt den Freezer wieder! Kann mir jetzt jemand genau erklären wie ich ihn anbringe? Also wohin der Lüfter zeigen soll und warum (am besten Bild) und wie man mit diesen Schrauben da umgeht! Welche Position müssen sie haben wenn ich sie reinstecke und wie mach ich sie genau fest? DANKE
     
  2. Krustenlecker

    Krustenlecker Byte

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Mann, Mann, du weißt aber auch nicht was du willst.
     
  3. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    Den F7 mit Lüfterblasrichtung Netzteilventilator ausrichten.

    Weiterhin wird durch Abdeckung der runden Öffnung im Seitenteil des Gehäuses ein Luftstrom durch den langen unteren Schlitz in Richtung Netzteillüfter erzeugt.

    Probiere es am besten erstmal offen, miss' die Werte und danach dasselbe nochmal geschlossen.

    CPU von allen WLP-Resten säubern.
    Danach maximal ein reiskorngroßes Stück WLP, zB Arctic Silver 5, auf der Mitte der CPU aufbringen.

    Die "Füße" des F7 sind zusammenbiegbare (durchsichtige) Plastik"dornen".
    Diese müssen - alle vier so tief es vorgesehen ist - durch die Öffnungen im Motherboard gesteckt werden

    Danach den hochgezogenen schwarzen Drehstift an jedem Fuß gegenüberliegend herunterdrücken.
    Dadurch werden die "Dornen" gespreizt.
    Ein Dreh an diesem schwarzen Stift fixiert die Spreizung.
    Sollte an allen Beinchen "bombenfest" sitzen.

    Lüfterkabel am MoBo anschließen.
    Klappe zu und viel Spaß!
     
  4. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    Einige Leute lassen den auch von ‚vorne’ nach ‚hinten’ pusten und versuchen durch die vielen Kabel von u.a. der IDE-Laufwerke den Luftstrom zu leiten und für Verwirbelungen bei allen aus dem Board ragenden Teilen zu sorgen.
    Bei der Kabelführung ist, gerade nach einem Transport, dafür zu sorgen, das diese den Lüfter nicht bremsen.
    Ein kaputtes Board und Defekte, die daraus resultieren können, wären vermutlich nicht gerade billig. Entsprechende Ersatzteile sollten aber hoffentlich von Medion beziehbar sein.
    In deutschen Hitzekesseln kann es auch zu einem ‚seltsamen Verhalten’ des Rechners kommen, dann bitte mal berichten. Ein Platz an der Sonne ist eh nicht ratsam.

    So, endlich Ruhe!
     
  5. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    Defekte?
    Die Intel CPU schaltet immer weiter herunter und schlußendlich ab.
    Das ist doch der Vorteil der Dämmset-Leute.
    AMD's wären bei den Dämmset-Problemen schon in Serie "gehimmelt" worden und zwei GmbH's gäbe es wirtschaftlich/rechtlich schon nicht mehr.

    Der offene Lüfter des F7 ist nicht kräftig und scharf genug, Kabel durchtrennen zu können.

    Worst case:
    Ein neuer F7 wird fällig, weil es den u.U. durchgeschmorten Speziallüfter nicht einzeln gibt.
    Der Lüfter ist mit vier kleinen Schräubchen oben am Kühlkörper befestigt, so dass der Lüfter im Austauschfalle bei eingebaut bleibendem Kühlkörper ganz unproblematisch von Laienhand getauscht werden könnte.

    Übrig bliebe für den Käufer ein markanter Briefbeschwerer im F7-Kühlkörperdesign :D

    Natürlich hast Du Recht, die Kabel im Gehäuse sind mittels handelsüblicher Kabelbinder behinderungsfrei zu fixieren.
    Das habe ich dummerweise als vollkommen selbstverständlich vorausgesetzt, weil es selbst Medion so vormacht.
     
  6. log1c

    log1c Byte

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    56
    So er läuft jetzt endlich mit Freezer 7 und auch im Spielbetrieb schön leise und geht nicht einfach wieder aus :)
    Hab alles fest montiert diesmal und auch ordentlich AC Silve 5 draufgetan! Läuft jetzt zwischen 56-60° in Windows und im Spielbetrieb geht er max. auf 62° da die Lüftersteuerung ja dann das Ding "ankurbelt" :)
    Meine Probleme gehören also der Vergangenheit an!
     
  7. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    Laß' Prime95 - möglichst in mehreren Instanzen - im Torture-Test laufen und schau' Dir die Temperaturen gleichzeitig zB mit SpeedFan an. :D

    Jedenfalls viel Spaß mit Deinem 8383. :)
     
  8. log1c

    log1c Byte

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    56
    Hi nochmal,

    hab nocho eine Beobachtung bez. MB Temp. gemacht und festgestellt dass diese ca. 42-44° beträgt! Ist das zu hoch? Läuft sonst alles bisher auch unter Vollast.

    Habe den Lüfter allerdings nicht so wie hier auf dem Bild

    http://home.arcor.de/negrom/Temp2.jpg

    sondern genau anders rum, also den Lüfter hinten. War das falsch? Oder soll ich mir noch so einen Gehäuselüfter holen wie auf dem Bild? Bleibt nur die Frage was für einen und wie leise die sind, da ich nicht noch mehr Lüfter einbauen will.
     
  9. pinball

    pinball Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    402
    Hallo log1c,
    das ist nicht so optimal wen der Lüfter vom Freezer die warme Luft vom Kühlkörper weg ins Gehäuse und Richtung HD bläßt sollte schon so wie auf dem Bild montiert sein.
    Ein Gehäuselüfter ideal wären 2 schadet auf keinen Fall und ist normalerweise fast nicht zu hören die Mainboard Temperatur dürfte dadurch auch etwas zurück gehen.

    MfG pinball
     
  10. log1c

    log1c Byte

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    56
    Welche Lüfter sind denn da zu empfehlen? Sind am Blech der Seitenwand denn schraubvorrichtungen so dass ich ihn wie den grünen auf dem Bild montieren kann? Im anderen Thread stand leider nicht was für welche das waren!

    Ein Glück dass der Sommer noch nicht da ist...
     
  11. pinball

    pinball Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    402
    Ich kauf die Lüfter bei meinem Händler um die Ecke das Stück zu 4,65.- Euro ich müsste den Rechner aufschrauben und nachsehen von welchem Hersteller die sind.
    Wen du an dem PC wirklich deine Freude haben willst und nicht ewig rumdoktern dann kauf dir ein ordenliches Gehäuse die 60-80 Euro sind eine Investition fürs Leben, ich habe damals für meinen Aldi PC vom April 2002 einen Chieftec Medium Tower gekauft und mittlerweile hab ich da 2 mal die Komplette Hardware getauscht das Gehäuse ist aber immer noch das gleiche.

    Gruß pinball
     
  12. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    @ log1c:
    F7 mit Blasrichtung (der F7 "saugt" nicht, er "bläst", jedenfalls der hier ehemals eingebaute) Netzteillüfter (der transportiert erwärmte Luft ab) eingebaut.

    "Runde Öffnung" abgeklebt.
    Erzeugt im Gehäuse Luftstrom von "unten (langer schmaler Öffnung)" in Richtung Netzteillüfter.
    Es ist bei der F7 Lösung wichtig, diesen Luftstrom zu erzeugen.

    MB-Temperatur pendelt im Bereich 36-38°C.

    Die beiden anderen, auf dem Bild befindlichen Lüfter, "stören" iSv "verwirbeln" den vorbeschriebenen Luftstrom.

    Will man von der mitbezahlten Medion-Garantie späterhin irgendwann Gebrauch machen, sollte man das "Geraffel" im Mediongehäuse belassen.

    Aber das hält jede/r wie er/sie will.
     
  13. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    Ich lasse den F7 Richtung Rückwand pusten und habe mal gefühlt. Dieses Gebilde mit den Kühlrippen unterhalb der CPU wird bei bis zu 1800RMP (höher bekomme ich den Freezer bei geöffneten Gehäuse nicht) von einem gut spürbaren Luftstrom erfasst. Es kann ja mal jemand die Temperaturen messen, dann wissen wir mehr.
     
  14. log1c

    log1c Byte

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    56
    Also hab den Lüfter jetzt andersrum eingebaut, so dass er jetzt nicht mehr Richtung Festplatte bläst sondern gegen Rückwand! Zusätzlich habe ich die Runde Öffnung abgeklebt!

    Und siehe da jetzt sind die Temperaturen nur noch

    CPU 56° bei 750rpm
    MB 33°

    Unter Volllast habe ich noch nicht getestet aber auf jeden Fall eine gute Besserung.
     
  15. lucanathalie

    lucanathalie Byte

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    23
    Wow! Was hast´n für eine Paste drunter, wieviel und wie verteilt. Deine Werte hätt ich auch gerne...
     
  16. log1c

    log1c Byte

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    56
    Hab die Arctiv Silver V! Hab ehrlich gesagt ganz reichlich davon genommen obwohl es ja immer heißt 1 Tropfen genügt. Hab alles schön mit dem Finger verteilt sowohl auf der CPU als auch auf dem Lüfter so dass alles bedeckt ist!
     
  17. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    Naja, :D , was man allgemeinhin Gesetze der Physik nennt, kann der AC Freezer 7 auch nicht überwinden.

    Jedenfalls freut es mich, dass Du eine Dich zufriedenstellende Lösung gefunden hast!
     
  18. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    @log1c
    Bisher bin ich auf keine Anhaltspunkte gestoßen, dass die Silberpaste giftig ist, ich hätte aber Angst davor damit andere Sachen mit leitfähiger Paste zu kontaminieren. :rolleyes:
    @JurTech:
    Welches Getöse diese Gesetzte der Physik ermöglichen haben wohl alle gemerkt, die sich mit dem F7 beschäftigen. Aber was meinst du, können durch Einbau/Betrieb des F7 im MD8383 Personenschäden bzw. schwere Sachschäden, wie z.B. bei einem Zimmerbrand, entstehen? :bse:
     
  19. JurTech

    JurTech Kbyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    186
    @diwie:
    Nein, natürlich nicht.
    Blockierter F7 Lüfter schmort ggfls. durch, mehr nicht.
    Intel CPU schaltet temperaturgesteuert herunter bis hin zu aus.
    Fraglich bliebe allenfalls, welche Temperaturwerte ein F7 bei der in Rede stehenden 04B Intel CPU unter Einhaltung der Gesetze der Physik realiter ermöglicht.
    Das muss in diesem Thread mE nicht weiter vertieft werden, denn log1c ist zufrieden.
     
  20. hcalex

    hcalex Byte

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    15
    Auch wenn das Thema nicht mehr ganz aktuell ist, wollte ich fragen ob noch jemand ein paar gute Tipps zum Freezer 7 hat. Ich kriege die Temperatur einfach nicht in den Griff. Ich hab schon zwei verschiedene Lüfterstellungen ausprobiert(zm Netzteil und zum hinteren Gehäuse), zwei verschiedene WLP's und ich hab auch schon versucht, die Öffnung an der Gehäusewand zuzukleben. Doch alles half nicht, ich habe im idle-modus ca 61-64°C und bei voller cpu-last, klettert mir das Thermometer auf 74°C hoch. Über nen Lösungsvorschlag wäre ich sehr dankbar.

    Weiß jemand eigentlich genau, ab welcher Temperatur die Kernverlangsamung der CPU einsetzt? Gibt es da Datenblätter von intel? Habe hier im Forum sehr verschiedene Angaben gefunden.

    sry f crs. pst. :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen