1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Freigabe von Ordnern im Netzwerk (hauptsächlich Win XP Home Edition)

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Bucko, 3. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bucko

    Bucko Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Ich bin dabei, die Sache zumindest für meine Zwecke durch eigene Recherchen endgültig zu klären, da ich im Web auch bei bestem Willen keine Erklärung und Lösung (zumindest eine, die auch für mich verständlich und praktikabel wäre) finde. Was für mich sehr verwunderlich ist, weil doch Abertausende von Win-XP-HE-Benutzern bereits mit diesem Problem konfrontiert waren.

    Ziel: Auch bei einem XP-HE-Rechner im Netz die Freigaben genauso flexibel zu handhaben wie unter W2k (oder XP Professional, das ich aber noch nicht kenne).

    EINLEITUNG

    Festgestellt habe ich bisher Folgendes:

    1) Es gibt generell zwei Ebenen, wo Freigaben bzw. Berechtigungen erfolgen. (So wie viele andere blicke auch ich da nicht vollständig durch, aber ...)
    a) Die eine sind die „Sicherheitseinstellungen“, wo der Zugriff auf Ordner – sagen wir: „generell“ -- erlaubt oder verboten werden kann für unterschiedliche Arten von Benutzern und einzelne Benutzer.
    b) Die zweite Ebene sind „Freigaben“ von Ordnern und dazugehörige „Freigabeberechtigungen“, wo praktisch gesehen dasselbe geschieht. Wichtig ist zunächst nur, dass man diese zwei Ebenen und die Begriffe kennt. Ein Ordner kann auch mehrfach unter verschiedenen Namen freigegeben werden, jeweils auch für verschiedene Benutzer, für die auch die Berechtigungen unterschiedlich sein können (nur Lesen usw.).
    Vor allem ist auch wichtig: Wenn einem Benutzer auf einer der beiden Ebenen kein Zutritt gewährt wird, hat er eben keinen Zutritt.
    2) Unter W2k lauten die Sicherheitseinstellungen der Ordner (mit Ausnahmen) von Haus aus auf Jeder. Gibt man also am RechnerX einen OrdnerX frei und gibt unter Freigabeberechtigungen z.B. Jeder oder UserA an, hat im Netzwerk UserA also problemlos Zugriff auf den OrdnerX. Ich kann hier also sehr flexibel nur mit Freigabeberechtigungen den Zugang für einzelne Benutzer im Netzwerk regeln.
    (Notiz: Voraussetzung ist, dass UserA mit seinem Benutzernamen und Kennwort am RechnerX eingetragen ist. Kommt sein Benutzername dort gar nicht vor, wird er beim Zugriffsversuch auf OrdnerX gefragt, mit welchem Benutzernamen und Kennwort er die Verbindung herstellen möchte. Da kann er dann (wenn ihm das bekannt ist) BN/KW eines dort eingetragenen (und mit Freigabeberechtigungen ausgestatteten) Benutzer angeben und hat dann für die Dauer der laufenden Session Zugang zum OrdnerX (in der nächsten Session muss er dasselbe machen). Es ist also generell am besten, wenn jeder relevante Benutzer an jedem relevanten Rechner eingetragen wird, überall mit gleichem Benutzernamen und Kennwort.)
    3) Unter HE sind Freigaben möglich, z.B. auch vom gesamten Laufwerk C:, wenn man vorher „Kleines Firmen- und Heimnetzwerk einrichten“ durchführt (dabei auch „Datei- und Druckerfreigabe aktivieren“ wählen).
    4) Anders als unter W2k lauten die Sicherheitseinstellungen unter HE jedoch von Haus aus nicht auf Jeder. Erst wenn ich einen OrdnerX freigebe, wird damit auch die Sicherheitseinstellung auf Jeder geändert.
    5) Anders als unter W2k hat man bei der Freigabe aber auch keine Möglichkeit, die Freigabeberechtigungen zu vergeben! Die Freigabe lautet (versteckt) auf Jeder. OrdnerX ist also unter HE allen NW-Benutzern zugänglich!
    6) Emsige Anwender haben verschiedene Möglichkeiten entdeckt, wie man auch unter HE Sicherheitseinstellungen und Freigabeberechtigungen ändern kann.
    A) Sicherheitseinstellungen:
    a) Programm cacls.exe (im Windows vorhanden, im DOS-Fenster zu verwenden; Infos mit „cacls /?“; „cacls c:\OrdnerX“ liefert Sicherheitseinstellungen von OrdnerX, ...)
    b) Im Web zu findendes Programm FaJo. (Achtung, gefährlich, wenn man sich nicht auskennt. Ich habe einmal nach Installation von FaJo unter Sicherheitseinstellungen die Eintragung Jeder für das Laufwerk C: gelöscht, was dazu führte, dass ich die Festplatte formatieren und Win XP komplett neu installieren musste ...)
    B) Freigaben und Freigabeberechtigungen:
    a) Windows-Programm shrpubw.exe, über Ausführen zu starten. Erlaubt relativ bequemes Setzen von Freigabeberechtigungen, ermöglicht aber keinen Überblick über bestehende Berechtigungen.
    b) Ideal: der alte Dateimanager von Win 3.11, die Datei winfile.exe (Download: http://support.microsoft.com/kb/q85557/). Ermöglicht sehr flexible Verwaltung von Freigaben und Freigabeberechtigungen.

    LÖSUNGSANSATZ

    7) Der Stand meines Wissens und Könnens, bzw. der Ansatz für die ULTIMATIVE LÖSUNG des Problems ist nun wie folgt:
    a) Ich gebe am HE-Rechner den OrdnerX normal frei (d.h.: rechte Taste > Freigabe und Sicherheit > Netzwerkfreigabe ...). Damit wird die Sicherheitseinstellung auf Jeder gesetzt (siehe Pkt. 4) (ich habe das mit cacls überprüft). Die Freigabeberechtigung lautet aber zunächst ebenfalls auf Jeder (versteckt, aber mit winfile überprüfbar).
    b) Mit winfile möchte ich jetzt auf sehr elegante Weise die Freigaben und Freigabeberechtigungen verwalten: ich lösche z.B. bei der unter a erfolgten Freigabe die Freigabeberechtigung Jeder und ersetze sie durch konkrete Benutzer usw., oder füge neue Freigaben hinzu, usw.

    PROBLEM

    Doch irgendwo gibt es noch einen ZUSÄTZLICHEN PUNKT: Die mit winfile gesetzten Freigabeberechtigungen sind insofern wirksam, als OrdnerX dann zwar in der Netzwerkumgebung der anderen Rechner korrekt aufscheint, der entsprechende Benutzer (für den ich OrdnerX freigegeben habe) aber trotzdem KEINEN ZUGANG erhält!!!

    Welcher Profi kann da helfen? Nach Möglichkeit exakt zu diesem Ansatz (der ja ideal wäre als Lösung für HE: normale Freigabe, und dann alles elegant mit winfile verwalten).

    PS:

    Ich vermute, dass es noch einen Punkt in den Sicherheitseinstellungen gibt, der die Wirksamkeit der Freigabe verhindert. Mit cacls ergibt sich folgendes Bild:

    c:\OrdnerX
    Jeder: (OI)(CI)F
    VORDEFINIERT\Administratoren:F
    VORDEFINIERT\Administratoren: (OI)(CI)(IO)F
    NT-AUTORITÄT\SYSTEM:F
    NT-AUTORITÄT\SYSTEM: (OI)(CI)(IO)F
    NOTEBOOKHP\Butch:F
    ERSTELLER-BESITZER: (OI)(CI)(IO)F
    VORDEFINIERT\Benutzer:R
    VORDEFINIERT\Benutzer: (OI)(CI)(IO)(Beschränkter Zugriff: )
    GENERIC_READ
    GENERIC_EXECUTE
    VORDEFINIERT\Benutzer: (CI)(Beschränkter Zugriff: )
    FILE_APPEND_DATA
    VORDEFINIERT\Benutzer: (CI)(Beschränkter Zugriff: )
    FILE_WRITE_DATA


    „Jeder“ in der zweiten Zeile kommt erst nach der normalen Freigabe unter HE dazu. (Interessant: Unter W2k gibt es nur „Jeder“, alle nachfolgenden Zeilen fehlen.)

    NACHTRAG: Habe inzwischen für OdnerX alle Sicherheitseinstellungen außer Jeder entfernt (mit "cacls c:\OrdnerX /e /r vordefiniert\administratoren" usw.), bringt aber auch nichts!

    Die Freigabeberechtigung funktioniert unabhängig davon nur, wenn sie auf Jeder lautet; wenn sie auf bestimmte Benutzernamen lautet, funktioniert sie nicht.
     
  2. Bucko

    Bucko Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Wo sind die Profis?!
     
  3. Bucko

    Bucko Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    24
    Dabei habe ich das Problem, das doch sehr viele XP-Home-Benutzer kennen, so umfassend und lösungsorientiert beschrieben ... ;-)

    Ist wirklich niemand da, der die Sache zu einem befriedigenden Abschluss bringt???
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Du hast dir ja sehr viel Mühe gegeben: Das muss belohnt werden.

    Dein Grundansatz ist richtig :

    Allerdings bei der HE nur unter zwei Voraussetzungen : Du arbeitest mit NTFS und du hast dir die Fajo-Erweiterung installiert (würde ich eher empfehlen als winfile.exe oder cacls.exe ) die dir die Möglichkweit eröffnet, wie unter der Pro-Version zu arbeiten.

    http://www.fajo.de/portal/index.php

    Jetzt ist wichtig, dass du die Berechtigungen für beide Ebenen sychronisierst.

    Du solltest ohne die Jeder-Freigaben arbeiten, die nur ein Sicherheitsproblem darstellen und zu Irritationen führen können.

    Setze für die erste Ebene die Freigaben so, dass der Benutzer, der authorisiert werden soll, den Zugriff auf die Freigaben erhält :

    Rechte Maustaste auf den freizugebenden Ordner -> Freigabe -> Diesen Ordner freigeben (hier die Jeder-Freigabe löschen)-> Berechtigungen hinzufügen ->Usernamen hinzufügen -> Checkboxes setzen.Hier sollte man auch den Administrator hinzufügen, weil der per default noch nicht aufgeführt ist.

    Die zweite Ebene sind die NTFS-Sicherheitseinstellungen.Rechte Maustaste -> Sicherheit : Auch hier müssen die Berechtigungen so gesetzt werden, dass der authorisierte User Zugriff haben kann.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen