Freispeicher bei linux löschen

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von laie60, 9. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. laie60

    laie60 Byte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    45
    Ich möchte den Freispeicher bei Linux löschen/säubern. Bei Windows mache ich das mit ACShredder.
    Im Notfall erstelle ich so viel neue große Dateien, bis die Suse-Partition voll ist und dann lösche ich sie wieder die Dateien. Es muß aber doch einfacher gehen, aber wie? :confused:
    Wer weiß Rat?
     
  2. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    sag mal. sind wir unter windows oder sind wir unter linux?

    und was zum teufel willst du damit bewirken?
     
  3. laie60

    laie60 Byte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    45
    Zur Antwort:
    Wenn ich den Computer weitergeben will, dann will ich alles gelöscht haben, auch den Freispeicher. Ich habe windows und linux und ich meine den Freispeicher bei linux. Oder ist das bei linux alles anders?
     
  4. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    WTF heisst freispeicher???
     
  5. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Die sicherste Art der Weitergabe einer gebrauchten Festplatte ist die vorherige Überschreibung aller Daten.
    Der Beispielbefehl würde die Festplatte hda löschen:

    dd if=/dev/zero of=/dev/hda bs=65535

    Starten könnte man das ganze z.B. über die KnoppixCD.

    Dieser Vorgang kann bei heutigen Festplatten durchaus einige Stunden dauern. Dafür kann man aber sicher sein, dass wirklich keine Daten mehr wiederhergestellt werden können. Ganz Paranoide geben statt "/dev/zero" die Gerätedatei "/dev/urandom" an. Dabei liefert der Linux-Kernel beliebige Zufallszahlen, mit denen die Festplatte überschrieben wird. Allerdings dauert der Vorgang dann erheblich länger!

    Wenn Du die Festplatte mit Betriebssystem weitergeben willst (vorkonfigurieter PC), müsstest Du das System halt wieder neu aufspielen. Alles andere wäre in meinen Augen nur "ein bischen sicher" - also unsicher.

    Wenn es Dir um die sichere Löschung einzelner Daten geht, solltest Du Dir den konsolenbefehl shred näher anschauen. (man shred)

    MfG Rattiberta
     
  6. laie60

    laie60 Byte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    45
    :rolleyes:
    Also nochmals: Wenn ich unter linux eine Datei lösche, ist sie noch nicht gelöscht, sondern sie ist im freien Speicher. Damit ich den PC weitergeben kann, ohne daß der Neue meine persönliche Datei liest, will ich die gelöschte Datei nun überschreiben. Bei Windows geht das einwandfrei. Schon bei DOS ging das.
    Mit shred kann ich nur einzelne Dateien endgültig löschen. Ich möchte auch nicht die ganze Festplatte löschen, denn da habe ich Windows und Linux in getrennten partitionen drauf. Ich will auch nicht die ganze Linuxpartition löschen, sondern nur das Gelöschte endgültig löschen/überschreiben.
    Der Freispeicher ist der Speicher der partition, der beschrieben werden kann, der aber oft schon Daten drauf hat, die aber nicht aufscheinen. Freispeicher ist ein übliches Wort in der PC-Sprache. Vielleicht hat Linux kein Programm, um nur den Freispeicher zu löschen und man muß immer alles wieder neu aufsetzen. Glaube ich aber nicht. Am besten wird es wohl gehen, wenn ich die partition mit Dummy-Dateien fülle und dann wieder lösche.
    Wenn jemand will, kann er mir nochmals antworten, muß aber nicht sein.:winke:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen