1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Friert bei 3D sofort ein!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von prohaber, 12. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. prohaber

    prohaber ROM

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    4
    Hi Leute, ich habe ein Problem, aber da ich nichts konkret ausschliessen kann, trage ich das unter Hardware Allgemein ein...

    Also, so sieht mein System aus:

    AMD K7S5A +LAN +Sound (SiS Chipsatz)
    AMD AthlonXP 1600+ (133Mhz/133Mhz)
    128 MB SDRAM PC133 Cl2 Infineon
    NVidia GeForce 4 MX 440 4ns
    300W Netzteil
    OS: WindowsXP

    Ich denke, soviel reicht erstmal. Alles lief wunderbar, bis ich mich entschloss, 512 MB SDRAM (NONAME!!!!!) von einem neuen Laden zu kaufen und einzubauen. Zunächst lief alles nur 10 Sekunden, bis es einfror. Ich hatte also bis zu dem Zeitpunkt 640 MB SDRAM gemischt. Danach habe ich die alten 128MB SDRAM (Infineon) herausgenommen und das System läuft fast wunderbar - zumindest, bis 20 Minuten vergehen, oder man eine Grafikanwendung laufen lässt, so wie Need for Speed Hot Pusuit2 oder 3D Mark 2001SE.
    Das System friert ständig ein! Ich habe sogar schon Programme verwendet, die den Arbeitsspeicher stressen und die CPU, jedoch bestanden beide! Und jetzt kommt das schlimmste!

    Jetzt habe ich nämlich die 512MB wieder herausgenommen und durch meine alten 128MB ersetzt und ich habe immernoch die Probleme mit den Grafikanwendungen! Das heisst, obwohl ich die Ausgangssituation geschaffen habe, blieben die Probleme!

    Bitte helft mir! Jetzt weiss ich nicht woran es konkret liegt! Und habe sogar schon angst, das die Grafikkarte hinüber ist!
     
  2. prohaber

    prohaber ROM

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    4
    Danke für die Fülle an Antworten, aber zu einigen muss ich sagen, ich habe auch schon vorher alles bei 1600+ laufen lassen können mit der GeForce 4 MX und 128MB Infineon Arbeitsspeicher und da lief alles flüssig.
    Erst als ich den NoName-Chip einbaute (512MB), lässt sich alles stabil erst bei 1500+ laufen. Sobald ich auf 1600+ schalte, friert er ein bei Grafikanforderungen.
    Das größere Problem ist ja, das ich sogar wieder den alten Chip (128MB Infineon) wieder eingebaut habe und komischerweise immernoch das Problem habe, obwohl es vorher klappte... Das ist natürlich schlecht!
     
  3. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    In gewisser Weise wohl doch Leistungsfressend denn es scheint mehr Strom aus der 3.3V Leitung zu saugen als viele andere Mainboards die halbwegs zu gleichen Teilen aus 3.3V und 5V saugen .
    Und da geben die billigen Teile eher mal den Geist auf bzw schaffen es nicht mehr .
     
  4. devilmay

    devilmay Kbyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    136
    Hallo! Ich hatte das selbe Problem und ich hab den Fehler gefunden-was das Board wohl garnicht verträgt ist Infinion-ram! Schau mal hier www.k7s5a.de.cx nach! (hat mir geholfen)
     
  5. prohaber

    prohaber ROM

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    4
    hmm... ich habe festgestellt, dass, wenn ich auf 1500+ runtertakte, dann läuft es ganz ok, aber das kann keine lösung sein!

    Was für ein Netzteil sollte ich mir dann holen und warum ist das K7S5A so Leistungsfressend?
     
  6. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    CPU Temperaturen und , wichtig , Netzteilsannungen in Ordnung und nicht zu niedrig ?
    Das K7S5A scheint recht hohe Anforderungen ans Netzteil zu stellen und schon so manches NoName NT hat die Segel gestreckt .
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo prohaber,

    könnte auch an deiner geforce 4MX liegen. das board lässt sich mit dieser karte oft nicht ordnungsgemäß betreiben.
    siehe auch auszug FAQ http://www.k7s5a.de.cx

    auf manchen boards läuft die karte, auf anderen wieder nicht.

    die faq würde ich mir an deiner stelle mal ausrucken lassen, da ca. 50 seiten din a 4 ist es nichts zum online lesen.
    mfg ossilotta
     
  8. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Kann mich steffenxx voll und ganz anschliessen. Das Infineon-SDRAM sollte nicht das Problem sein, Probleme gibt\'s nur bei Infineon DDR-SDRAM.

    Gruss,

    Karl
     
  9. megatrend

    megatrend Guest

    normales\' SDRAM von Infineon läuft hingegen problemlos.

    Gruss,

    Karl
     
  10. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, das KS75A ist nicht leistungsfressend ;-). Dein Netzteil erfüllt einfach die Vorgaben von AMD nicht (3,3V ...20A, 5V ...30A). Besorg dir ein HEC 300LR-PT (z.B. bei Vobis ür 39,- ?).

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen