1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Friert ein nach kurzer Zeit nach dem Start

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von memostar, 28. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. memostar

    memostar Byte

    Registriert seit:
    14. Juli 2001
    Beiträge:
    65
    Hey Ihr Experten,

    ich habe folgendes Problem:

    Mein Rechner fährt nicht mehr hoch. Bricht immer mit Windows Schutzverletzung ab. Mit Startdisk geht es, aber nach ca 20 sekunden firert er dann ein. Von CD läd er gar nicht, da friert er schon beim Laden ein. Die Festplatte hatte ich schon mal vom Netzteil getrennt, das ändert nichts.

    Auf dem Moped ist Win ME drauf und es ist ein Medion irgendwas von 2001 mit 900 MHz, also noch nicht so alt. Sonst ist nicht viel drin in der Kiste, nur ein Modem CD-R und DVD, Diskette und das war es schon. Ist eine reiner Arbeitsrechner.
    Hat jemand eine Idee, was da defekt sein kann?

    Danke

    Memo

    PS: ich bekomme keine Piepstöne die auf Fehler hindeuten und der Speichertest geht auch problemlos. BIOS Reset habe ich schon versucht. :(
     
  2. Gast

    Gast Guest

    in manchen BIOS gibt es ne Funktion die den PC sofort beendet wenn der CPU Lüfter eine sehr niedrige Drehzahl hat oder gar nicht richtig drauf ist. Mach mal ein BIOS Reset oder so.
     
  3. memostar

    memostar Byte

    Registriert seit:
    14. Juli 2001
    Beiträge:
    65
    So, habe alle Karten gecheckt - perfekter Sitz.

    Dann habe ich den Lüfter gereinigt, dabei ist mir aufgefallen, dass der Kühler nicht fest auf dem Prozessor sitzt. Der war da wohl mal angegklebt, jetzt wird er nur von der Klemme gehalten. Kann das die Ursache sein?

    Mittlwerweile geht wieder etwas mehr, ich kann ins BIOS und der Rechner friert unter DOS nicht mehr ein.

    Habe dann scanreg / restore gemacht und hochgefahren. Jetzt kommt aber als erste Anzeige für ca 1 sek "Sie können den Computer jetzt ausschalten" dann geht er aus.

    Wie kriege ich den Kühler wieder auf den Prozessor? Die Halterung ist aus Kunststoff und sitzt sehr locker, sie läßt ca 1 mm Luft zwischen Kühler und Prozessor.
    Ich habe auch den rechner hoch gefahren und dabei den Kühler von Hand angedrückt, das funzt nicht
    :confused:

    Ach ja, der Speicher ist OK hatte einen anderen getestet. Ein Netzteil habe ich nicht hier.

    Danke für eure Mühen!
     
  4. memostar

    memostar Byte

    Registriert seit:
    14. Juli 2001
    Beiträge:
    65
    Schon klar, aber gibt es nicht so etwas wie niedrigen Speicher, der auf dem Board und nicht in den Modulen liegt?

    Der Rechner friert übrigens auch schon im BIOS ein. Es dauert ca 10 sek und dann hängt er. Man muss verdammt schnell sein, um Änderungen zu speichern :confused:
     
  5. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Nein, ohne RAM läuft kein PC
     
  6. memostar

    memostar Byte

    Registriert seit:
    14. Juli 2001
    Beiträge:
    65
    Danke für die Tipps. Die Lüfter laufen alle. Müßte der Rechner nicht, wenn ich von der Startdisk hochfahre und die Minimalkonfiguration nehme sogar ohne Speichermodule laufen?
     
  7. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Es könnte ein Hitzeproblem sein, schau mal nach ob alle Lüfter laufen.
    Oder es ist der RAM, der BIOS-Speicher-Schnelltest beim Boot sagt net viel aus.
    Wenn mehrere Speicherriegel im PC hast, dann teste sie einzeln nacheinander. Wenn nur einer drin is dann versuch dir mal en Ersatz auszuleihen.
     
  8. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Sitzen alle Steckkarten fest in ihren Slots?
    Lüfter des Kühlers auf Verdacht ausbauen und reinigen!
    Anderen Speicher testen!
    Testweise das Netzteil austauschen.

    Könnte aber auch an der CPU liegen!
     
  9. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Hallo,

    könnte sein das der Lüfter des CPU-Kühlers verdreckt ist und keine oder zuwenig Leistung bringt.

    Boote mal ins Bios - Menü *PC-Health* und beobachte die Temp des CPU-Sensors für ne Weile.

    Sollte die Temp zu hoch gehen haste wahrscheinlich die Ursache gefunden und sollte durch Reinigung des Lüfters behebbar sein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen