1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Fritzbox FonWlan-Kein ISDN BITTE HILFE

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Christian12001, 9. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Christian12001

    Christian12001 ROM

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    3
    Ich habe folgendes Problem: An der NTBA hängt eine TK-Anlage von Auerswald 2206 USB. An dieser TK hängt mein Fax und ein Telefon.
    Wenn ich jetzt meine Fritzbox Phon Wlan an den 2 . NTBA anschließe, geht an der Auerswald die Kontrolleuchte ISDN aus. Wenn ich mich jetzt vom Handy aus anrufe, bekomme ich die Mutteilung das der Teilnehmer zur Zeit nicht erreichbar ist. Ziehe ich die Fritzbox von der NTBA wieder ab habe ich auch wieder eine Verbindung.

    Ziehe ich die Auerswald ab von der NTBA und lasse die Fritz.box dran bleibt der Fehler bestehen. Internet und VOIP funktionieren.

    Was ist falsch. Kann mir jemand helfen ?
     
  2. frajoti

    frajoti Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    3.670
    Ich vermute, Du hast die WLAN 7050. Wird da noch der NTBA benötigt? Schau mal in die Bedienungsanleitung, ob Du alles richtig angeschlossen hast. Eventuell hilft auch ein Firmware Update ?!?

    Grüße
    Frank
     
  3. Rebelldi

    Rebelldi ROM

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    ich habe die FritzBox Fon Wlan 7050 und die Auerswald 2206 USB. Meinen DSL Zugang habe ich über 1und1. Von der Telekom habe ich den ISDN Anschluss. Nun konnte ich die beiden Geräte nicht so zusammen bringen, dass es funktionierte. Nach vielen Versuchen und Nachschau im Internet kam ich zu keiner Lösung, bis sie mir vor wenigen Stunden gelang. Die Lösung war simpel einfach, nur kam ich nicht darauf. Meine Auerswald wollte einfach nicht auf die FritzBox reagieren.
    So nun mein Anschluss- und Einstellschema.
    Den Anschluss habe ich wie in dem Handbuch auf der CD von AVM beschrieben gemacht.
    Vom Splitter das DSL Kabel direkt in die FritzBox. Das ISDN-Kabel an den NTBA. Von dort mit dem ISDN-Kabel an die FritzBox, den Anschluss (ISDN/Analog, ganz links). Dann von der danaben liegende Buchse, dem FON 0, mit einem ISDN-Kabel an den externen So Anschluss der Auerswald. Weitere Verbindungen, außer den vorher bestehenden zu den Telefonen, sind nicht erforderlich.
    Bei der Firmwareeinstellung der Auerswaldanlage (neuestes Update vorausgesetzt) ist nur darauf zu achten, dass bei der Einstellung "Grundboard" der Mehrgeräteanschluss aktiviert ist.
    Dies war bei mir ausschlaggebend, dass die Internettelefonie mit allen Telefonen funktionierte. Bei den MSN habe ich lediglich die bei 1und1 freigeschalteten Rufnummern und die bisherigen Festnetzrufnummern eingetragen.

    Du darfst vom NTBA nur auf die FritzBox und von dort an die TK.
    Nicht beide Anschlüsse des NTBA anschließen.
    Die FritzBox regelt, wann über das ISDN-Kabel die Festnetzverbindung und wann über das DSL-Kabel die Internettelefonie ausgeführt wird. Ich habe an meiner Anlage 4 analoge Telefone (alle in einer Gruppe) und ein Fax mit einer extra Nummer. Es handelt sich bei allen Geräten um Analoge Telefone/Fax.

    Ich hoffe, dir damit geholfen zu haben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen