1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

FSB auf 133 stellen funzt net

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von vinyloholika, 25. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. vinyloholika

    vinyloholika Byte

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    8
    Hab mich etwas gewundert, daß mein Athlon XP 1800+ nur als mit 1,1 GHz getaktet angezigt wurde.. na ja, hab dann hier im Forum gelesen, daß ich erst den FSB auf 133 stellen muß, also tat ich dies. Dummerweise lässt sich Win XP prof. danach nicht mehr starten, wenn ich wieder auf 100 gehe läufts wieder. Woran liegt\'s??
    Mein PC:
    MSI KT3 Ultra
    Athlon XP 1800+
    1 GB DDR266 RAM.. der rest dürfte wohl uninteressant sein...

    Danke im Voraus :)
     
  2. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hallo Andreas,

    sorry , konnte nicht eher Antworten... auch das chatcafe war offline...

    tja... was es genau damit auf sich hatt , kann ich mir auch nicht erklären... jedenfalls war es bei mir so... daß es danach wieder ging...

    mfg ghostrider
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    entschuldige bitte die Frage. Aber verrate mir doch mal bitte was ein nicht korrekt eingestecktes RAM mit der Prozessorerkennung bzw. mit der FSB-Einstellung von 100 oder 133 MHz zu tun hat?

    Der PC schmiert hier regelmässig mit der FSB-Einstellung von 133 MHz ab, jedoch nicht mit 100 MHz.

    Entweder Ursache beim Netzteil, scheidet aber hier aus; oder aber Kühler/Lüfter, Temperatur, RAM-Timings, Qualität des RAM...

    Andreas
     
  4. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi, hab das gleiche Board und hatte das gleiche Problem...

    die Lösung war, daß ich mal die RAM - Riegel rausgenommen und nochmal neu reingesteckt habe...

    danach konnte ich den FSB auf 133 stellen und der 2000+ wurde korrekt erkannt...

    Poste mal bitte ob es auch bei Dir geholfen hat.

    mfg ghostrider
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    was mir gerade noch eingefallen ist. geh} mal ins BIOS und schau mal unter "Power Management Features" nach wie der Punkt "CPU Critical Temperature" eingestellt ist. Bei deinem Prozessor solltest du auf keinen Fall höher als 70°C einstellen.

    Andreas
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    das dein PC aussetzt liegt mit sehr Wahrscheinlichkeit nicht am RAM-Timing, meine Vermutung liegt am Kühler für die CPU.

    Empfehlenswert ist der EKL-1041. Ich selber habe ihn einmal wirklich bis an die Grenzen "getrieben", aber mit sehr "fiesen" Mitteln. Hier der Link zu meinem Test http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=66296 Der Test fängt ungefähr nach dem 1. Drittel an. Wenn du dort meinen Usernamen findest, dann folgen einige Postings von mir.
    Der Kühler kühlt bei mir sogar einen 2700+XP mit wirklich äusserst humanen Temperaturen (Leerlauf 32°C, Volllast max. 45-50°C) Drehzahlen (Leerlauf ~ 3.000 U/Min., Volllast ~ 3.500 U/Min von maximal 4300 U/min. die er maximal machen könnte.)

    Den Kühler kannst du dir hier http://www.ekl-ag.de/frontend/produkt.php3?id_produkte=0000605&id_lang=0000001 und hier http://www.komplett.de/k/ki.asp?action=info&p=25642&t=740&l=2&AvdID=1&CatID=28&GrpID=1&s=pl mal ansehen. Beim letztgenannten Link kannst du ihn auch kaufen (leider Bezahlung nur per Kreditkarte möglich). Der erstgenannte Link ist der Link zum Hersteller.

    Ferner kannst du Kühler auch bei Copy & Computer Studio, 88299 Leutkirch, Tel. 07561/72893 (Vorauskasse/ Nachnahme)bekommen. Kostenpunkt ~35 ?.
    Nach dem ich den Kühler ausgiebig getestet hatte, haben sich auch etliche Forums-User diesen Kühler zugelegt und sind damit bestens zufrieden, weil äusserst leistungsfähig und auch noch leise.

    Beim Kühlertest in c}t 18/02 und der PC-Professionell hat der Kühler jeweils mit als einer derbesten abgeschnitten.

    Andreas
     
  7. vinyloholika

    vinyloholika Byte

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    8
    n shit.. Was gibt\'s denn an passenden Lüftern die genug "power" haben aber trotzdem nicht zu laut sind?? Benutze meinen PC nämlich zum Mucke machen, da kann ich keinen lauten Lüfter gebrauchen und Wasserkühlung ist mir echt zu doof, zu teuer und viiiiel zu risky ;)

    Thx a lot
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    zum Arctic Cooler Super Silent Pro mal hier diese Links hier http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=69845 und hier http://www.tweakers-base.de/reviews/arctic_cooling_pro_tc/index.html

    Der Kühler taugt maximal für einen 1600+XP alles andere bis max. 1800+XP sollte zusätzlich mit Gehäuselüftern versehen sein. Darüber ist er einfach nur "schrott" - sorry ist aber so.

    Andreas
     
  9. vinyloholika

    vinyloholika Byte

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    8
    "der typ des boardes könnte noch interessant sein"

    hab ich doch gepostet, MSI KT3 Ultra?? oder wie jetzt?

    Also der Lüfter ist ein "arctic cooling pro" und sollte glaube ich bis XP 2200+ locker reichen, läuft auch ganz normal.
    Das Netzteil ist ein "Enermax EG 365AX-VE"
    mit 32A bei 3,3V und 32A bei 5 Volt, das sollte eigentlich auch gut hinkommen.
    Das mit dem Ram-Timing werde ich mal checken..
     
  10. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    was sagen denn die Netzteilwerte, ___ A auf 3,3 V und ___A auf 5 V. Die Daten kannst du vom Aufkleber des Netzteils ablesen.

    Andreas
     
  11. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    der typ des boardes könnte noch interessant sein. mögliche lösungen können z.b. zu scharfe ram timings sein. also das bios mal auf standardwerte zurücksetzen und das ram auf langsame werte (z.b. 3,3,3,8) stellen.

    oder mal netzteil und kühler checken, wie schon oft von amduser und anderen hier gepostet wurde.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen