1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

FSB bei CPUFSB einlesen?

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von Paddi89, 28. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Paddi89

    Paddi89 ROM

    Hallo,
    ich wollte mein CPU (450MHz) mit dem Programm CPUFSB übertakten! Ich habe mein Mainboard (MSI MS-6156) ausgewählt und erst die richtige FSB (100MHz) angeklickt, alles ging gut! Dann habe ich immer in Schritten etwas MHz dazugegeben! Funktionierte alles wunderbar, aber leider kann ich die FSB nicht einlesen, da steht immer "unbenutzt", ich kann die Frequenz nur setzen! Wieso???

    MfG
    Paddi

    [Diese Nachricht wurde von Paddi89 am 28.01.2003 | 16:56 geändert.]
     
  2. ulrik

    ulrik Kbyte

    Sei doch froh! Wenn Du den FSB setzen kannst und er wird akzeptiert, kannst Du Dir das Einlesen ersparen.
    Wichtig ist, daß die aktuelle Frequenz, die Du einstellst, auch richtig im Fenster "Aktuelle Frequenz" angezeigt wird- dann ist auch Dein PLL-Typ richtig erkannt worden.
    Zusätzlich kannst du rechts in den TrayFrequenz-Fenstern Werte eingeben:
    Trayfrequenz 1 zum Beispiel den Standard Takt, unter TrayFrequenz 2 und weiter zusätzliche angehobene Werte, so daß man diese auf Wnsch im Task Tray umschalten kann.
    Ich hab es aber anders gemacht und meinen angehobenen FSB dauerhaft (vorausgesetzt, der Rechner läuft damit stabil)
    in den Fenstern rechts unten beim Starten und beim Herunterfahren
    auf denselben höheren Wert gesetzt.
    Diese Werte werden dann auch im Autostart-Ordner eingetragen, so daß mein Rechner automatisch mit dem höheren FSB startet und beendet.
    Noch was: Wichtig ist, daß die aktuelle, von Dir gesetzte Frequenz
    angezeigt wird, Im Fenster darüber ("Frequenz") springt der Wert
    auf niedrige, aber sichere 50.00 MHZ, OBWOHL Deine selber
    eingestellte Frequenz höher ist und auch tatsächlich damit läuft!
    Ignorier das "Frequenz"-Fenster einfach!
    [Diese Nachricht wurde von ulrik am 30.01.2003 | 12:08 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen