Für 3500 Euro: Der Volks-Roboter für jedermann

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Capybara, 11. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Ui!
    3.500? ist ein Haufen Holz. Für Private wohl eher weniger geeignet. Ich dachte schon, ich hätte viel Geld ausgegeben, als ich eine Packung LEGO Mindstorms bei EBAY ergattert hab. (Version 1.5; der gelbe Stein ist sowieso derselbe wie beim 2.0). Das Ding läßt sich jedenfalls auch durch die Gegend fahren und Bilder könnte man eigentlich auch damit machen (Zusatzpackung)

    Und die SONY legged league basiert auf aibo, der gebraucht auch für ca. 500? zu haben ist (Kamera inclusive), allerdings in einer älteren Version. Die pcw-online-Redaktion hatte ja letztens eine aibo-Meldung mit Hinweis auf das neuere Modell. Die aibos sind jedenfalls auch beim Robocup vertreten, echte Hingucker.

    Für den Link zum Robocup haben die Redakteure aber tief buddeln müssen. Hier ist was Neueres.

    MfG Raberti
     
  2. Capybara

    Capybara Byte

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    11
    Leider hat das Gerät zwei erhebliche Konstruktionsmängel:
    1)Die Kamera (aus einer Webcam ausgebaut) hat eine Firewire-Schnittstelle mit sechspoligem Stecker, an handelsüblichen Notebooks (PC) sind meist nur vierpolige Buchsen, also muß man einen Adapter zur Stromversorgung beschaffen.
    2) Die Motorcontrollerkarte wird über eine serielle RS232-Schnittstelle betrieben, auch ein Problem bei modernen Notebooks.
    Also: Augen auf beim Notebook-Kauf ;-)
     
  3. Hertener

    Hertener Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    407
    Der könnte doch für mich Arbeiten gehen! Dann käme ich mit meinem Studium vielleicht mal etwas weiter vorran?!

    Zum Staubsaugen und Putzen ist der doch zu schade. Dafür besorgt man sich eine Putzfrau. Die kommt zweimal pro Woche für eine Stunde vorbei und kostet, bei einem überzogenen Stundenlohn von 10 Euro, lediglich 1040 Euro im Jahr. Das macht sie drei Jahre lang, danach wird das Modell gewechselt. ;)
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Beim Rasenmähen wirds ihn wahrscheinlich auseinanderrappeln. Aber Staubsaugen? Klemm dem Ding nen Akkusauger aufs Tablett und los gehts. Aber 1. 3500? für die Mobilität und nochmal nen 1000er für das Notbuch zussätzlich zum Staubsauger ist auch ein Haufen Holz.

    Kaffee kochen und den mitsamt den frischen Brötchen morgens ans Bett bringen, das wär doch schon mal was, sozusagen eine Aufgabe zum Warmlaufen. Und die Bude aufräumen, sobald man aus der Tür ist...

    MfG Raberti
     
  5. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Das habe ich mir auch so gedacht und das, wo das Ding eigentlich nur ein Spielzeug ohne praktischen Anwendungsnutzen ist (wenn er wenigstens Rasenmähen oder Staubsaugen könnte).

    Greg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen