1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Fujitsu 40GB Typ MPG3409AT-E

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von micci, 19. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. micci

    micci ROM

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo!
    ich hab folgendes Problem mit einer Fujitsu 40GB Typ MPG3409AT-E:
    Sobald ich in der erweiterten Partition mehr als 2 Logische Laufwerke anlege, der Patitionierer zeigt diese ordnungsgemäß an, habe ich nach dem Neustart statt LW F in der eingestellten Größe jetzt LW F-? je 2GB. Angezeigt wird nur bis LW Z. Windows 98SE hängt sich beim Start nach der Meldung "Log.LW nach Z werden ignoriert" noch am schwarzen Bildschirm auf. Wer kann helfen ?
    Hardwarekonfiguration: MB K7S5A BIOS 12/01, CPU AMD XP1600+, 256MB SDRAM
    Das Problem tritt schon auf, wenn nur eine 3. Partition in der erweiterten Partition erstellt wird, noch vor der Formatierung. Es ist auch gleichgültig, wie groß die 3. Part. in der Erweiterten ist.
    Die Platte verhält sich in der gleichen Weise Beim Partitionieren mit dem PTS-Patitionsmanager und mit dem Paragon 2000.
    Die Platte wurde wie folgt partitioniert:
    C: Primär FAT16 2GB Aktiv
    F: Primär FAT16 2GB Inaktiv
    G: Primär FAT16 2GB Inaktiv
    Erweiterte Partition
    D: Logisch FAT16 2GB
    E: Logisch FAT32 29,3GB
    Logisch frei 1GB

    Also wenn jetzt in dem 1GB großen freien Bereich ein weiteres Logisches LW angelegt wird beginnt der Schlamassel.
    mfg micci

    [Diese Nachricht wurde von micci am 22.12.2002 | 18:23 geändert.]
     
  2. micci

    micci ROM

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    2
    Problem gelöst:
    Platte wieder geplättet
    Fujitsu als Sek-Master angesteckt
    (Alte PLatte als Prim-Master, CD-Rom als SEK-Slave)
    Mit dem Paragon2000-Partitions-Manager unter Windows 98SE
    die 3 Primären Part. eine nach der anderen kopiert,
    die Erweiterte mit dem ganzen Sack von Log. LW an einem Stück kopiert. PLatte startet und läuft wie sie soll.
    Beim ersten Mal hatte ich die Erweiterte erst erstellt und dann die Log. LW eins nach dem anderen kopiert.
    Jetzt hat nur noch der Boot-Manager gesponnen und die übrigen Prim. Part nicht versteckt. Mit Paragon2000 von Diskette gestartet, Boot-Manager deinstalliert und dann wieder installiert. Jetzt versteckt er sie. Nun ist nur noch der durch die neue Platte hinzugewonnene Speicherplatz zu verteilen (Logical free) das geht durch Anlegen weiteres Log. LW oder zuschlagen zum letzten Log. LW. UFFF. Schwitz. Geschafft.
    micci
     
  3. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Laufwerke nach Z werden immer ignoriert, weil Z der letzte zu vergebende Laufwerksbuchstabe ist..... wird wohl so sein, daß Du, so wie wie meine Vorschreiber schon vermutet auf FAT16 partitioniert hast und dadurch bei einer grossen Platte mehr als 23 Parttionen a}2GB erstellt werden müssten.

    Gruss
    Wolfgang
     
  4. CyriS

    CyriS Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2002
    Beiträge:
    11
    hm, könntest du das etwas genauer schildern ?
    also, erstens werden LW`s nach Z ignoriert und wahrscheinlich hat 98 ein problem damit.
    aber das ist nicht das problem ( wer brauch schon soviele LW`s :-)) ) es hört sich so an als hättest du auf fat 16 partioniert ( die gehen nur bis 2 BG)
    wie hast du geteilt ?
    mit fdisK ?
    wenn ja musst du ganz am annfang bei der frage nach der unterstüzung für große laufwerke " ja" eingeben.
    danach kannst du laufwerke mit über 2 GB erstellen.
    mfg
    Cyris
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen